Anzeige
Anzeige

Philips SmartBalance:

Eleganz trifft Effizienz

Der gravierende Umbruch im Beleuchtungssektor als Folge der rasanten Weiterentwicklung der LED-Technologie macht auch vor der Bürobeleuchtung nicht halt. Im Rahmen seines Portfolios von LED-Lösungen für Büroräume gibt es mit der SmartBalance von Philips eine Leuchte, die mit hoher Effizienz und ansprechender Eleganz viele Vorzüge in sich vereinigt.
Hampi Lussi, Geschäftsführer der Planteams.ch AG, hatte sich bewusst für diese moderne LED-Leuchte für die Büros seines Unternehmens im schweizerischen Kägiswil entschieden und sagt: „Sie können mir glauben, Planer sind nicht so leicht zufriedenzustellen. Die neue Büroleuchte hat uns allerdings rundum überzeugt, mit ihrer Leistungsfähigkeit, Energieeffizienz und dem wirklich schönen Design.“ Das Bürohaus der Planteams.ch AG in Kägiswil ist nach Minergie-Standard gebaut, dem wichtigsten Energiestandard für Neubauten in der Schweiz. Hauptkriterium für die Anschaffung einer neuen Bürobeleuchtung für das erste Stockwerk war deshalb eine spürbare Energie- und Kostenersparnis. Gleichzeitig sollte die Leuchte funktional sein und sich gut in das Bürokonzept integrieren. Wichtig für die Mitarbeiter waren ein filigranes, unaufdringliches Design und gute Lichtverhältnisse mit Wohlfühleffekt für alle fünf Einzelbüros sowie das Großraumbüro mit integrierter Besprechungsecke.

Zweierlei Licht

Zur Beleuchtung wurde die SmartBalance-Pendelleuchte mit neutralweißem Licht (Lichtfarbe 4.000K) und Dali-Lichtsteuerung ausgewählt. Sie erfüllt die geforderten Eigenschaften nach hohen Lumenpaketen, hoher Lichtausbeute und dezenter Eleganz. Ihr besonders flaches Design fügt sich harmonisch und dezent in die unterschiedlichen Büroräume ein und verleiht jedem Raum ein ganz eigenes Ambiente. Die gewählte Ausführung als Pendelleuchte bietet zweierlei Lichteffekte. Sie verbindet direktes mit indirektem Licht und sorgt nicht nur für normgerechtes Licht auf den Arbeitsplätzen, sondern hellt auch die Raumdecken auf. So wirkt die Arbeitsumgebung großzügiger und geräumiger. Für eine gleichmäßige und uneingeschränkt bildschirmtaugliche Beleuchtung der Arbeitsplätze sorgt die technisch ausgereifte rundumentblendete Optik, eine intelligente Kombination aus OLC-Microlinsen und Flügeloptik.

Geringerer Energieverbrauch inbegriffen

Durch die innovative Optik und hohe Energieeffizienz der verwendeten LEDs erreicht die SmartBalance eine Leuchtenlichtausbeute von bis zu 96lm/W. Dieser Wert schlägt sich in einem bis zu 30% geringeren Energieverbrauch nieder als bei vergleichbaren Leuchten mit den ohnehin schon energiesparenden TL5-Leuchtstofflampen. Weitere Energieeinsparungen realisiert die Planteams.ch AG durch den Betrieb an dem dimmbaren Dali-Betriebsgerät. Die Lebensdauer von 50.000 Betriebsstunden sorgt zudem für geringe Wartungskosten.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Ampelmännchen aus der ehemaligen DDR ist eine Kultfigur rund um den Globus. Und für unzählige Touristen aus aller Welt sind die Shops von Ampelmann in Berlin ein wahrer Hot-Spot. Die dezentral organisierten Filialen sind über das ganze Stadtgebiet verteilt. Um den Aufwand bei der Schlüsselvergabe an die Mitarbeiter und das Personal zu verringern, stellte sich das Unternehmen die Frage, wie die Verwaltung der Zugangsberechtigungen optimiert werden kann. Gleichzeitig sollten die Filialen in puncto Sicherheit auf dem aktuellsten Stand der Technik sein. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit intelligenten Netzwerkswitches holt der Glasfaserpionier Microsens die Gebäudeautomation ins IP-Netz und damit auch auf Raumebene. So wird eine sukzessive und aufwandsarme Installation in die bereits bestehende, sichere und kapazitätsstarke Ethernet- oder sogar Glasfaser-Infrastruktur ermöglicht. Eine direkt auf den Switch implementierte Automationssoftware ermöglicht dabei die individuelle Integration von Geräten und Services der Raum- und Gebäudeautomation.‣ weiterlesen

Die Bundesregierung möchte schnelle Internetzugänge in Gibgabit-Geschwindigkeit fördern.  Das würde Glasfaserkabel bis zur Haustür (FttH/FttB) für alle bedeuten. Was wird für die Installation benötigt?‣ weiterlesen

Im Dezember 2017 startete der Unterricht des bundesweit ersten Lehrgangs „Fachwirt/in für Gebäudeautomation (HWK/IMB)“ an der Handwerkskammer Reutlingen. IMB steht für einen neuen Qualitätsstandard in der Weiterbildung, das IntegrationsModell Bayreuth.‣ weiterlesen

Anzeige

Jede Maschine, jede Anlage muss mit Strom versorgt werden. Oftmals geschieht dies in der Planungsphase mit Standardkomponenten. Die eingeplante Kabeldurchführung oder Kabelverschraubung ist daher oft zu groß oder zu klein und somit nicht passrecht. Dieser Umstand lässt es für den Monteur, der die Maschine anschließen muss, regelmäßig und buchstäblich zur Qual werden, starre Kabel durch eine exakt positionierte Kabelverschraubung hindurchzuführen. ‣ weiterlesen

Auch eine Urlaubswelt kommt nicht ohne Fernsehen und Radio aus. In Europas größter tropischer Urlaubswelt, dem Tropical Islands in Brandenburg, 50km südlich von Berlin, wurde dazu eine moderne Empfangs- und Verteilanlage konzipiert und installiert. Diese soll die Gäste zuverlässig mit einem vielfältigen Multimedia-Angebot versorgen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige