Einzelraumregler für unterschiedliche Heizsysteme

Dass ein Einzelraumregler nicht kompliziert sein muss, zeigt der FITnp von Eberle Controls: Mit nur zwei Bedienknöpfen lässt sich die Raumtemperatur den eigenen Bedürfnissen anpassen. Lediglich ein Knopfdruck reicht aus, um zwischen der Komfort- und der Absenktemperatur umzuschalten. Diese beiden Temperaturwerte können vorher definiert und später nach Belieben mit den Tasten ‚+‘ bzw. ‚-‚ verändert werden. Um den Komfort zu erhöhen, kann das Bedienteil ganz leicht abgenommen und bequem eingestellt werden. Beim FITnp handelt es sich um die nicht programmierbare Variante des Unterputz-Thermostats FIT. Auch der FITnp ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich, je nach Anforderung der unterschiedlichen Heizsysteme. Er eignet sich für Raumheizungen mit optional anschließbarem Fernfühler sowie für Fußboden- und Konvektorheizungen, außerdem in der Variante 3F für elektrische Fußbodenheizungen. Der FITnp kann ausschließlich zum Heizen oder nur zum Kühlen eingesetzt werden. Der Eco-Eingang dient zur Aktivierung einer frei einstellbaren Temperatur, z.B. zur automatischen Nachtabsenkung über eine externe Schaltuhr.

www.eberle.de

Das könnte Sie auch interessieren

Die Technische Alternative RT GmbH aus Österreich bietet frei programmierbaren Universalregelungen für die Heizungsreglereinheit.‣ weiterlesen

Anzeige

Ein prozessorientierter Ansatz erleichtert dabei die Entwicklung und Implementierung eines umfassenden Sicherheitskonzepts, das die physische Sicherheit, die Datensicherheit und den Datenschutz gewährleistet.‣ weiterlesen

Anzeige

Hager bietet Einblicke in die Architektur sowie die Elektrotechnik- und Gebäudeautomationslösungen des Hager Forums, die in dem über 7.000 Quadratmeter großen Bau installiert wurden.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Local Control Network bietet bei Sicherheit und Überwachung einen Mehrwert, da es die Komponenten des Smart Homes miteinander verknüpft.‣ weiterlesen

Beim jährliche Pressegespräch von Bosch Energy and Building Technology standen smarte Städte und Gebäude, dazugehörige Services sowie das Thema Datensicherheit im Mittelpunkt.‣ weiterlesen

Licht kann als Basis des IoT die Vernetzung von verschiedenen Gebäudemanagementsystemen erleichtern und dadurch neue IoT-Anwendungen ermöglichen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige