Anzeige

Einfacher Umstieg auf digitalen Sat-Empfang

Der Unicable-Multischalter TUM 518 der Triax GmbH ist für alle gängigen digitalen Quattro-LNBs und Unicable-tauglichen Receiver konzipiert. Mit dem Multischalter können bis zu acht Teilnehmer an ein Koaxialkabel angeschlossen werden. Außerdem lassen sich – anders als bei statischen Einkabellösungen – alle vorhandenen Satellitentransponder, einschließlich heute noch nicht belegter Frequenzen, einspeisen. Darüber hinaus können die Multischalter kaskadiert werden, sind voll HDTV-tauglich und erfüllen den Unicable-Standard EN50494. Damit lassen sich beispielsweise Etagenwohnungen mit einer Gemeinschaftsanlage in Baumstruktur ohne aufwendige und teure Neuverkabelung auf den digitalen Sat-Empfang umrüsten, sofern die installierten Koaxialkabel und Antennensteckdosen digitaltauglich bzw. gleichstromentkoppelt sind. Der Unicable-Multischalter hat vier Sat-ZF-Eingänge, die jeweils den Frequenzbereich von 950 bis 2150MHz abdecken, sowie einen terrestrischen Eingang (47-862MHz) für den Anschluss einer UKW- oder DVB-T-Antenne. Bei den Teilnehmer-Ausgängen ist neben einem Ausgang für Unicable-fähige Receiver noch ein Universal-Ausgang vorhanden, an den herkömmliche Set-Top-Boxen angeschlossen werden können. Zudem stehen vier Sat-ZF-Ausgänge zur Verfügung, über die sich die Schalter kaskadieren lassen, sowie ein terrestrischer Ausgang. Der Multischalter zeichnet sich sowohl durch eine 10dB-Verstärkung im Sat-Bereich und eine hohe Entkopplung an den Ausgängen (30dB) aus, als auch durch niedrige Dämpfungswerte (3dB Sat). Das Gehäuse misst 204x139x19mm.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem neuen DoorBird-Konfigurator können Architekten, Planer und Elektroinstallateure maßgeschneiderte IP-Türsprechanlagen online entwerfen und sofort erwerben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die kombinierten Blitzstrom- und Überspannungsableiter der neuen Geräteserie Blitzductorconnect schützen MSR-Technik einer Windenergieanlage ebenso wie deren informationstechnische Schnittstellen und Bussysteme. Es gibt die Schutzgeräte der Produkt-Familie kompakt oder modular aufgebaut, beide Varianten haben eine Baubreite von 6mm. Funktionen wie die neuen SecR-Entriegelungstasten und die Push-in-Technik helfen, den Installationsaufwand zu minimieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

HMS Networks stellt einen neuen Intesis Protokollumsetzer für die Kommunikation zwischen Profinet-SPSen der Fertigung und BACnet IP/MSTP-Gebäudemanagementsystemen vor. Dadurch wird eine vollständige Integration, Überwachung und Steuerung der Daten zwischen Fertigung und Gebäuden möglich.‣ weiterlesen

Mit über 2.500 Wohnungen im Portfolio zählt die Wohnstätte Stade eG zu den führenden Baugenossenschaften der niedersächsischen Hansestadt Stade. Für ein im Oktober 2019 fertiggestelltes Neubauobjekt arbeitete sie erstmals mit Intratone zusammen. Frankreichs Marktführer für kabellose, mobilfunkbasierte Gegensprechanlagen und Zutrittskontrollsysteme wurde damit betraut, das Mehrfamilienhaus mit der Video-Gegensprechanlage DITA auszustatten.‣ weiterlesen

Mit einem neuen Beschlag für Innentüren (ILS-I) erweitert CES die Palette an elektronischen Beschlägen. Das Montagekonzept ist gewollt einfach gehalten; der Batteriewechsel auf der Außenseite ist schnell erledigt und ein vorhandener Beschlag auf der Türinnenseite kann weiter genutzt werden. Wie alle Beschläge und Zylinder des Omega-Flex-Systems ist auch der ILS-I kompatibel zum OSS Offline Standard und unterstützt sowohl LEGIC- als auch MIFARE-Transponder.‣ weiterlesen

Esylux präsentiert neue Präsenz- und Bewegungsmelder mit Winsta-Steckanschluss von Wago für eine verdrahtungslose Installation. Sie gehören zu den Serien Compact und Flat und bieten Lösungen für einen bedarfsgesteuerten Schaltbetrieb oder eine präsenz- und tageslichtabhängige Konstantlichtregelung. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige