Anzeige

Einfacher Umstieg auf digitalen Sat-Empfang

Der Unicable-Multischalter TUM 518 der Triax GmbH ist für alle gängigen digitalen Quattro-LNBs und Unicable-tauglichen Receiver konzipiert. Mit dem Multischalter können bis zu acht Teilnehmer an ein Koaxialkabel angeschlossen werden. Außerdem lassen sich – anders als bei statischen Einkabellösungen – alle vorhandenen Satellitentransponder, einschließlich heute noch nicht belegter Frequenzen, einspeisen. Darüber hinaus können die Multischalter kaskadiert werden, sind voll HDTV-tauglich und erfüllen den Unicable-Standard EN50494. Damit lassen sich beispielsweise Etagenwohnungen mit einer Gemeinschaftsanlage in Baumstruktur ohne aufwendige und teure Neuverkabelung auf den digitalen Sat-Empfang umrüsten, sofern die installierten Koaxialkabel und Antennensteckdosen digitaltauglich bzw. gleichstromentkoppelt sind. Der Unicable-Multischalter hat vier Sat-ZF-Eingänge, die jeweils den Frequenzbereich von 950 bis 2150MHz abdecken, sowie einen terrestrischen Eingang (47-862MHz) für den Anschluss einer UKW- oder DVB-T-Antenne. Bei den Teilnehmer-Ausgängen ist neben einem Ausgang für Unicable-fähige Receiver noch ein Universal-Ausgang vorhanden, an den herkömmliche Set-Top-Boxen angeschlossen werden können. Zudem stehen vier Sat-ZF-Ausgänge zur Verfügung, über die sich die Schalter kaskadieren lassen, sowie ein terrestrischer Ausgang. Der Multischalter zeichnet sich sowohl durch eine 10dB-Verstärkung im Sat-Bereich und eine hohe Entkopplung an den Ausgängen (30dB) aus, als auch durch niedrige Dämpfungswerte (3dB Sat). Das Gehäuse misst 204x139x19mm.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hager Ready, das digitale Multifunktionstool für die mobile Planung von Schaltern und Kleinverteilern nach VDE0100 und DIN18015 gewinnt immer mehr Nutzer. Bereits 125.000 Elektrohandwerker haben sich die kostenlose Planungs-App bisher auf ihr Smartphone oder Tablet heruntergeladen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hauseinführungen sichern die Anbindung und Installation von wichtigen Infrastrukturkomponenten wie Leitungen und Rohren und sind daher für moderne Gebäude unerlässlich. Die neuen Sparten-Hauseinführungen S-HEF von DDL decken hierfür einen breiten Einsatzbereich ab. ‣ weiterlesen

Anzeige

IT-Verkabelungen in Gebäuden werfen oft viele Fragen auf: Wie viele Gigabit kommen wirklich aus der Leitung? Welche Übertragungsraten sind möglich? Wie viele Endgeräte können problemlos angeschlossen werden? Reicht die Bandbreite aus? Muss die Verkabelung zertifiziert oder qualifiziert werden? Worin liegen eigentlich die Unterschiede? Und welche Normen sind zu beachten? Die Antwort auf all diese Fragen lautet leider wie so oft: Kommt ganz darauf an! ‣ weiterlesen

Anzeige

Der rasante Anstieg von Homeoffice-Arbeitsplätzen und Videokonferenzen aufgrund der Corona-Pandemie erfordert auch Lösungen zum Schutz von Telekommunikationsanwendungen. Hierfür bietet Citel mit dem neuen CL-DSL einen Schutz vor Auswirkungen von transienten Überspannungen und Blitzeinschlägen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Raycap erweitert sein Portfolio an Überspannungsschutzlösungen für Smart Homes. Mit dem RayDat KNX können Bussysteme vor Überspannungsschäden geschützt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Nunio KNX M-T kann als Einfach-, Doppel-, Drei- oder Vierfach-Taster verwendet werden. Damit ist das Gerät u.a. auch für wechselnde Anforderungen wie Mieterwechsel in Wohn- oder Gewerbeobjekten, Hotelzimmer oder Tagungsräume geeignet. Der KNX-Taster ist schaltergroß und sein monochromes Touch-Display und der Glasrahmen bilden eine Einheit. ‣ weiterlesen