Anzeige
Anzeige

Einfache Lösung für Serien-E-Mails mit Outlook

Das Outlook-Add-In ‚Send Personally for Outlook‘ von MAPILab bietet Outlook-Nutzern eine praktische Lösung für den Versand von personalisierten E-Mails. Das Tool sorgt dafür, dass bei Serien-E-Mails jeder Empfänger eine Nachricht mit ausschließlich seinem Namen und seiner E-Mail-Adresse in der ‚An‘-Zeile bekommt – unabhängig davon, ob Verteilerlisten verwendet werden oder die Empfänger nacheinander manuell eingegeben werden. Natürlich ist das Tool auch mit Office 2007 kompatibel. Ein Problem beim Versand von Serien-E-Mails mit Outlook ist, dass im Header der Nachricht alle Empfänger angegeben werden. Das ist unproblematisch, wenn die Nachricht nur an wenige Empfänger geschickt wird. Bei Dutzenden oder gar mehreren hundert Adressen ist der Header dann leicht größer als die eigentliche Mail. ‚Send Personally‘ bietet Unternehmen eine einfache Lösung für dieses Problem: Wie üblich werden alle Empfänger in die ‚An‘-Zeile von Outlook eingegeben. Anstatt des üblichen ‚Senden‘-Buttons klickt man auf den von dem Programm hinzugefügten Button ‚Send Personally‘. Die Software erstellt nun für jeden Empfänger eine gesonderte Mail, die auch jeweils alle einzeln im Gesendet-Ordner abgelegt wird. Über Makros kann ‚Send Personally‘ auch den Nachrichtentext personalisieren. Dabei werden der Empfängername und die E-Mail-Adresse eingefügt, sofern sie in der Outlook-Verteilerliste enthalten sind. MAPILab bietet insgesamt über 20 Add-Ins für Outlook an. Eine sinnvolle Ergänzung zu ‚Send Personally‘ wäre ‚Subscription Manager‘. Dieser dient zur Verwaltung von Verteilerlisten, in die man sich durch bloße Sendung eines bestimmten Betreffs in der Betreffzeile selbstständig ein- und austragen kann. ‚Send Personally‘ und ‚Subscription Manager‘ ergeben zusammen eine voll funktionierende Versandverwaltung. Natürlich sind die Add-Ins mit jeder Office-Version kompatibel, auch mit Office 2007. Eine kostenlose 20-Tage-Testversion kann von der Homepage www.mapilab.com heruntergeladen werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Reihe von Neuheiten für die Licht- und Gebäudetechnik sowie für die Erleichterung der Arbeit des Handwerks stellte Kaiser vor, darunter verschiedene Hohlwand- und Anschlussdosen, das Betonbauprogramm B1 sowie den Kabelzweigkasten IP68Box für den Einsatz im Erdreich oder unter Wasser. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Feuchtraum-Verteilerserie ist für alle Anwendungsbereiche ausgestattet: Egal ob in Werkstätten, Industriehallen, Stallungen, Garagen oder Carports. Mit der Schutzklasse IP65 schützt der Verteiler seine Einbauten vor schädlichem Eindringen von Wasser und Staub. Dieser Schutz wird durch ein System, welches pro Baugröße ein- bis vierreihig jeweils aus einem durchgehenden Unter- und Oberteil mit einer transparenten Tür aufgebaut ist, gewährleistet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wer elektrische Geräte im Freien nutzt, zieht meist Verlängerungskabel einfach quer über Beete und Grünflächen. Hier drohen dem Hobby-Gärtner nicht nur Stolperfallen, sondern echte Gefahren. ‣ weiterlesen

In wenigen Schritten ist es ab sofort möglich, den Viessmann Alexa Skill zu aktivieren und mit den Heizsystemen des Unternehmens zu verbinden. Danach reagiert die Heizung auch auf Sprachbefehle über Alexa. ‣ weiterlesen

Die Metz Connect BACnet MS/TP IO-Module der BMT-Serie, von digitalen und analogen Ein-/Ausgangsmodulen bis zu den Misch- bzw. Multi-I/O Modulen, wurden erfolgreich im akkreditierten Testlabor MBS GmbH in Krefeld auf BACnet Konformität geprüft und von der BACnet International BTL-zertifiziert. ‣ weiterlesen

Das Bediengerät Busch-RoomTouch von Busch-Jaeger ermöglicht eine intelligente KNX-Raumsteuerung in einem kompakten Design. Lediglich 11mm trägt der leicht angeschrägte Rahmen aus gebürstetem Aluminium an der Wand auf; die Abmessungen des Panels betragen 80,3×143,6mm. Das Gerät kann waagerecht oder senkrecht montiert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige