Anzeige
Anzeige

Einfache Beratung mit der E-Process-App:

Von der virtuellen Szene zum individuellen Angebot

Um Elektroinstallateuren eine umfassende und dennoch einfach durchzuführende Beratung von privaten Bauherren zu ermöglichen, hat die Deha Gruppe für ihre Kunden die kostenlose E-Process-App für iPad und Android-Tablets entwickelt: Damit bekommt das Fachhandwerk eine moderne Beratungshilfe an die Hand, die hochwertige und zukunftsfähige Elektrotechnik rund ums Haus ansprechend und herstellerübergreifend präsentiert.

Neu für iPad und Android-Tablets: Die 
E-Process-App der Deha Gruppe. Der digitale Beratungsleitfaden für das Elektro-Fachhandwerk hilft dabei, Kunden gezielt und individuell zu beraten, Wünsche zu entdecken und passgenaue Angebote zu erstellen. Die zusätzliche E-Katalog-App hält digitale Broschüren und Kataloge führender Hersteller bereit. (Bild: Deha Gruppe)

Neu für iPad und Android-Tablets: Die
E-Process-App der Deha Gruppe. Der digitale Beratungsleitfaden für das Elektro-Fachhandwerk hilft dabei, Kunden gezielt und individuell zu beraten, Wünsche zu entdecken und passgenaue Angebote zu erstellen. Die zusätzliche E-Katalog-App hält digitale Broschüren und Kataloge führender Hersteller bereit. (Bild: Deha Gruppe)


Im virtuellen Vorführ-Haus sind alle Räume hinterlegt, ebenso die einzelnen Bereiche der Elektrotechnik. Diese werden beim animierten Rundgang durchs Haus kombiniert und man erhält unterschiedliche Situationen, anhand derer sich die einzelnen Lösungen eindrucksvoll darstellen lassen: Animierte Beleuchtungs- oder Verschattungsszenarien, die Demonstration einer sicheren Türkommunikation oder die Funktionsweise von Windsensoren, Wärmepumpen oder KNX-Systemen. Diese und viele weitere Elektrolösungen können für alle Räume und individuelle Bedürfnisse angewandt werden – sogar für Garten oder Terrasse, Keller- und Technikräume oder vor der Haustür. Wünscht ein Kunde Lösungen, die ein bestimmtes elektrotechnisches Thema in den Fokus stellen, stehen bei E-Process vier Themenwelten zur Verfügung: Elektrointelligenz, Energieeffizienz, Komfort und Sicherheit. Wählt man eines davon an, werden umgehend alle dazu passenden Lösungen angezeigt. So sieht der Kunde, welche Möglichkeiten überhaupt bestehen und der Elektroinstallateur kann jedes vom Bauherren gewünschte Themengebiet vertiefen. So werden Kundenwünsche nicht nur gezielt geweckt, sondern auch zufällig entdeckt.
Beim gemeinsamen virtuellen Streifzug durch ein Einfamilienhaus werden elektrotechnische Produkte und Lösungen für jeden Raum angezeigt. Neben den gezielten Wünschen werden den Bauherren auf diese Weise zusätzliche Ideen gegeben. (Bild: Deha Gruppe)

Beim gemeinsamen virtuellen Streifzug durch ein Einfamilienhaus werden elektrotechnische Produkte und Lösungen für jeden Raum angezeigt. Neben den gezielten Wünschen werden den Bauherren auf diese Weise zusätzliche Ideen gegeben. (Bild: Deha Gruppe)

Erweiterungs-App mit Katalogen und Broschüren

Als Ergänzung zur Beratungs-App steht im App Store für das iPad bzw. bei Google Play für Android-Systeme die zusätzliche Erweiterungs-App E-Katalog zur Installation bereit – ebenfalls kostenfrei. Dort sind alle Deha-Kataloge sowie Broschüren und Kataloge führender Hersteller im PDF-Format abgespeichert und können komfortabel gehandhabt werden. Die gewünschten Unterlagen müssen nur einmal heruntergeladen werden, über Aktualisierungen wird der Nutzer informiert und führt sie mit nur einem Knopfdruck schnell aus. So ist die Aktualität von Produkten und Preisen immer gewährleistet und das Herumtragen von vielen schweren Katalogen entfällt. Weitere Extras runden die Tablet-App ab und machen daraus ein ganzheitliches Tool für das Fachhandwerk: Vor dem Beratungsgespräch werden die Kundendaten direkt in der App erfasst, während des Gesprächs können interessante Themen zudem als Favoriten markiert und durch Notizen erweitert werden. Bei Bedarf kann dann mühelos zur Katalog-App gewechselt werden, in denen sich alle erforderlichen Informationen schnell nachschlagen lassen. E-Process erstellt außerdem automatisch ein Gesprächsprotokoll, das alle Favoriten und Notizen enthält. Nach Gesprächsende besteht die Option, dieses sofort per Mail an den Kunden zu versenden und im Nachgang auf Basis des Protokolls und der Notizen ein Angebot zu erstellen – genau nach den getroffenen Absprachen und speziellen Kundenwünschen. Auf diese Weise positioniert sich der Elektroinstallateur als kompetenter Kundenberater und moderner Dienstleister, der kundenorientiert informiert und passgenaue Angebote erstellt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Nahezu täglich wird ein technischer Fortschritt vermeldet. Neue Technologien, Anwendungen und Produkte machen auch vor der Elektrobranche keinen Halt, im Gegenteil. Rasante Entwicklungen sind einerseits spannend, andererseits verlangen sie allen Beteiligten ein hohes Maß an Lernbereitschaft sowie einen guten Orientierungssinn ab. Denn aus der Menge an online verfügbaren Informationen gilt es, die für sich relevanten herauszufiltern und gewinnbringend zu nutzen. Eine neue Lern-Welt von Sonepar soll dabei helfen, diesen Prozess zu vereinfachen‣ weiterlesen

Anzeige

Effizient, anpassungsfähig, flexibel: Die Vorteile der Digitalisierung sind im Handwerk angekommen. Das belegt der neue 'Digitalisierungsindex Mittelstand 2019/2020. Der digitale Status quo im deutschen Handwerk'. Im Auftrag der Telekom hat Technoconsult zum vierten Mal Unternehmen aus allen Handwerksbranchen befragt. Maximilian A. Moser, Geschäftsführer von Moser, die seit über 40 Jahren Lösungen für das mittelständische Handwerk entwickelt, schätzt die Ergebnisse ein.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Digitalisierung ist kein Zukunftsdenken, sondern längst in der Gegenwart angekommen. Laut einer aktuellen Studie von Bitkom und des ZDH sehen viele Handwerksunternehmen durch den Einsatz von digitalen Technologien und Anwendungen eine Chance für ihr Unternehmen. Dennoch haben noch einige Handwerksbetriebe Schwierigkeiten, diese für sich zu nutzen. Eine Lösung kann sein, die Digitalisierung schrittweise im eigenen Betrieb zu etablieren.‣ weiterlesen

Anzeige

Mehr Technik, weniger Aufwand - so lässt sich der Wechsel zu einer Fuhrparksoftware am besten beschreiben. Softwarelösungen machen es dem Mittelstand möglich, die Fuhrparkverwaltung zu modernisieren und so einfach Zeit und Kosten einzusparen. Lösungen wie die von Vimcar digitalisieren Fahrtenbücher, Fahrzeugverwaltung und -ortung - egal ob Einzeltransporter oder gesamtes Flottenmanagement.‣ weiterlesen

DSGVO, GoBD und ab 2020 das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung - die rechtlichen Herausforderungen an Elektroinstallationsbetriebe wachsen stetig und verursachen oft mehr Fragen als Antworten. Wie arbeite ich rechtlich korrekt? Wird jeder Fehler in meiner Buchhaltung sofort gerügt? Wie lassen sich die gesetzlichen Vorgaben in den Betriebsablauf implementieren und was steckt eigentlich hinter den rechtlichen Schreckgespenstern DSGVO, GoBD und dem EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung?‣ weiterlesen

Als Hersteller bietet Ziemer seit über 27 Jahren eine integrierte Softwarelösung für Elektrounternehmen jeder Größe an, mit der kaufmännische und technische Prozesse gesteuert werden können. Was früher ein aufwändiger und zeitraubender Prozess war, erledigt das System mobil vor Ort beim Kunden. Mit den Versionen 4.1 der Software und der dazugehörigen App SCC-Mobil, die seit Juli dieses Jahres beim Kunden im Einsatz sind, bringt das System einige Verbesserungen mit zum Elektrofachbetrieb.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige