Anzeige

Eine Kombi-Mikrowelle, die auch dämpft

Panasonic führt im März 2007 mit der NN-CS596S Europas erstes Mikrowellengerät ein, das neben den Disziplinen Mikrowelle, Grill und Heißluft auch das Dampfgaren in Kombination mit Mikrowellenenergie beherrscht. ‚SteamPlus‘ heißt diese neue Technologie, die für besonders kurze Garzeiten sowie den typischen Biss und vollen Geschmack gedämpfter Speisen sorgt. Das Dampfgaren ist die ideale Methode, um Fisch oder Gemüse besonders vitamin- und mineralstoffreich auf den Tisch zu bringen. Durch die ‚SteamPlus‘-Technologie bereitet die Kombi-Mikrowelle aber auch Braten, Kuchen und Brote zu. Ein externer Wasseranschluss ist dank des integrierten Wassertanks nicht erforderlich. Alle Teile des Wassertanks sind spülmaschinenfest. Das leistungsstarke 1.000W-Mikrowellengerät mit 27l-Innenraum ist gleichzeitig ein 1.300W-Quarzgrill sowie ein Heißluftofen mit einer Spitzentemperatur von 300°C. Auch ein kombinierter Einsatz der Garmethoden ist möglich. Während sich die Garzeiten auf diesem Weg halbieren lassen, erhalten die Speisen trotzdem die gewünschte Bräune und Kruste. Die NN-CS596S verfügt außerdem über das panasoniceigene ‚Turbo Defrost-System‘, das Auftauzeiten drastisch reduziert und verhindert, dass das Auftaugut außen bereits angegart und innen noch gefroren ist. Außerdem sorgen zwei versenkbare Drehregler für ein leicht zu handhabendes Bedienfeld. Öl- und Fettspritzer brennen aufgrund der katalytisch beschichteten Garraumrückwand nicht ein. Zusätzlich gibt es zwei Reinigungsprogramme, welche die Reinhaltung des Geräts einfach gestalten. Hier kommt Hausfrauen und -männern zudem zugute, dass der Drehteller durch einen vollflächigen Keramikboden abgelöst wurde. Für die Zubereitung von Speisen in der NN-CS596S kann also jedes Mikrowellen-/Backofen-geeignete Gefäß genutzt werden, das durch die nach unten zu öffnende Frontklappe passt. Erhältlich in Deutschland ist das Gerät ab Mitte März 2007 für 699,- Euro (UVP).

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der neuen Version 5.0 der Magenta SmartHome-App soll die Bedienung der Gebäudeautomation einfacher werden. Die App verbindet die Bewohner mit ihrem Zuhause.‣ weiterlesen

Auf der CES hat EnOcean einen neuen solarbetriebenen PIR-Präsenzsensor für Bluetooth-Beleuchtungssysteme präsentiert, der über Bluetooth Low Energy (BLE) kommuniziert.‣ weiterlesen

Anzeige

Signify erweitert sein Sortiment an intelligenten Philips Hue Außenleuchten. Zur Wahl steht eine Reihe neuer Leuchten sowie der batteriebetriebene Philips Hue Outdoor Bewegungsmelder. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem EE850 von E+E Elektronik lassen sich CO2-Konzentrationen bis 10.000ppm (1%) sowie relative Feuchte (rF) und Temperatur (T) mit einem einzigen Gerät messen. Der Kanalmessumformer kann sowohl in der Gebäudeautomation als auch für Klima- und Prozesssteuerungsaufgaben eingesetzt werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Icotek stellt eine neue Größe der neuen KVT-ER-Baureihe vor. Sie verfügt nun zusätzlich über die metrische Standardgröße M25. Die Größen M32, M50, und M63 sind seit der Markteinführung erhältlich.‣ weiterlesen

Mit der neuen Handy-App sowie der WLAN-Videotürsprechanlage von Sorex haben Nutzer die eigene Home-Security stets mit dabei. Die ab sofort verfügbare Türsprechanlage liefert Weitwinkelaufnahmen in HD-Qualität und ermöglicht Zwei-Wege-Kommunikation.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige