Anzeige
Anzeige

Ein Telefon für zwei Netze

Das Twintel ist ein Dual Mode-Telefon, das die Stärken von Festnetz und Mobilfunk vereint. Mit dem Produkt telefonieren Kunden zu Hause zum Pauschalpreis über ihren Festnetzanschluss und unterwegs bucht sich das Telefon in den Mobilfunk ein. Das Gerät zeigt die Innovationskraft des Festnetzes. Die Sprach- und DSL-Anschlüsse sind komfortabel, individuell und mobil. Zur Verfügung stehen die kombinierten DSL- und Sprach-Pakete mit einer Mobilfunkflatrate für Anrufe aus dem Festnetz zu Mobilfunkanschlüssen von Vodafone D2. Außerdem ist der Komplettanschluss laut Hersteller künftig vollständig mit Flatrates kombinierbar, sowohl für nationale und ausländische Festnetzgespräche, als auch für den Mobilfunk. Das Twintel wählt sich zu Hause über ein lokales Funknetz (WLAN) in das Internet ein. Kunden führen die Gespräche über ihren Breitband-Anschluss via IP-Protokoll (Voice over IP). Mehrere Familienmitglieder können mit ihren Geräten zu einer einzigen Monatspauschale telefonieren. Zu Dual Mode gehört eine persönliche und Voice over IP-fähige Rufnummer mit einer Ortsvorwahl wie beim Festnetzanschluss. Die vorhandenen Festnetznummern können dorthin umgeleitet werden. Kunden sind so mit dem Telefon ständig entweder über ihre Festnetznummern oder die Mobilfunknummer erreichbar. Das Twintel lässt sich an jedem Breitband-Internetanschluss mit WLAN-Zugang verwenden. Auch bei Verwandten oder Freunden kann ein Kunde zu seiner Festnetzpauschale telefonieren. So wird jeder DSL-Anschluss mit Surfflatrate, an dem ein WLAN installiert ist, zum privaten Hotspot und ermöglicht damit Mobilität in der Festnetzkommunikation. Anders als beim Einsatz von zwei oder mehreren Telefonen müssen Kunden beim Twintel ihr Adressverzeichnis nur noch einmal pflegen. Gemeinsame Ruflisten für Festnetz und Mobilfunk bieten zusätzlichen Komfort. Ist unterwegs kein Telefonat zur Festnetz-Flatrate möglich, funktioniert das Dual Mode-Telefon wie ein Handy. Das Twintel kann mit jeder Mobilfunkkarte genutzt werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Klick & Show ist ein kabelloses Präsentationssystem von Kindermann. Es ist darauf ausgelegt spontane Meetings und den Trend zu mobilen Geräten (BYOD) einfach zu unterstützen. ‣ weiterlesen

Unter Berücksichtigung der überarbeiteten Normen DIN VDE0100-443/-534 und des neuen Regelwerkes VDE AR-N4100 bietet Citel eine weiterentwickelte Blitz- und Überspannungslösung speziell für den Einsatz im Vorzählerbereich an. Der Citel-ZPAC in seiner neuesten Produktgeneration ist ein Kombiableiter Typ 1, 2 und 3 für die Montage auf ein 40mm Sammelschienensystem im Vorzählerbereich. Besonders auffällig ist hierbei das neue Design. ‣ weiterlesen

Das Berliner Startup Senic hat auf der ISE sein neues Produkt Nuimo Click vorgestellt. Dank der batterielosen Funktechnologie von EnOcean ermöglicht das System eine kabel- und batterielose Steuerung von Sonos-Lautsprechern und anderen Smart-Home-Geräten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der IoT-Datenplattform 7KN Powercenter3000 erweitert Siemens seine Digitalisierungslösungen für die elektrische Energieverteilung in Industrie, Infrastruktur und Gebäuden.‣ weiterlesen

Auf der ISE gab Basalte bekannt, dass seine neue KNX-Visualisierung, Basalte Home, jetzt verfügbar ist. Das System kombiniert eine Design-Benutzeroberfläche mit allen erforderlichen Funktionen für KNX-Gebäude. ‣ weiterlesen

Die neue 3D LiveView App von Busch-Jaeger macht Produkte erlebbar, bevor diese überhaupt installiert sind. Mit der neuen Augmented Reality App können Elektroinstallateure und Endnutzer Schalterprogramme und Produkte aus dem Sortiment von Busch-free@home, KNX und Busch-Welcome realitätsnah an die entsprechenden Stellen in Haus und Wohnung projizieren.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige