Anzeige
Anzeige

Effiziente Lampen für Lagerhallen und Produktionswerke: Intelligentes Beleuchtungssystem

Eine zuverlässige und ausreichend helle Beleuchtung ist gerade in Fertigungshallen von immenser Bedeutung. Gleichzeitig stellt sie aber auch einen unnötig hohen Kostenfaktor dar. Strom wird zudem dadurch verschwendet, dass oft alle Lampen eingeschaltet sind – selbst wenn sie nicht in der gesamten Halle benötigt werden und ausreichend Tageslicht vorhanden wäre. Mithilfe von intelligenten Beleuchtungssystemen kann dagegen eine Menge Geld eingespart werden: Sind die Leuchten gut an der Decke platziert, können integrierte Sensoren präzise erkennen, in welchem Teil des Raums sich Personen befinden und schalten nur dort die Lampen ein. Ebenso sind sie für Tageslicht sensibilisiert: Die Leuchte dimmt automatisch oder schaltet sich aus, wenn es hell genug ist. Um dieses Prinzip noch effizienter zu gestalten, wurde das Intelli-Light-System der Richard Chambers GmbH nun so weit verbessert, dass die eingebauten Reflektoren das ausfallende Licht optimal streuen können.
Drei bis fünf Minuten und in der Halle geht das Licht aus – zumindest teilweise. Denn solange sich niemand in bestimmten Abschnitten des Raums aufhält, wird auch kein Licht an diesen Stellen benötigt. Und wenn in anderen Teilbereichen gerade gearbeitet wird, ist es auch nur hier hell. Nach diesem Prinzip sind die Beleuchtungssysteme der Richard Chambers GmbH konzipiert. Die gewünschte Mindesthelligkeit sowie die Beleuchtungsdauer kann dabei mittels eines speziellen Programms flexibel eingestellt werden. „Jede Leuchte hat ihre eigene Intelligenz, kann einzeln gesteuert und individuell programmiert werden“, formuliert es der Geschäftsführer Chambers, der regelmäßig für Unternehmen kostenlose lichttechnische Planungen erstellt. „Bei gruppengesteuerten Sensoren ist es fast unmöglich, diese ‚richtig‘ zu platzieren“, erläutert er die Idee hinter der Einzelsteuerung. In jeder Leuchte sind daher sowohl Präsenzmelder als auch Tageslichtfühler installiert, die dafür sorgen, dass die Lampe gar nicht eingeschaltet werden können, wenn in der Halle durch das Tageslicht genügend Helligkeit vorhanden ist. Entsprechend dimmt jede einzelne Lampe dann auf den vorher programmierten Luxwert hinunter oder schaltet sich ganz ab. „In Produktionshallen reduzieren sich die Kosten dadurch um bis zu 60%, in Lagern können es sogar 80% sein“, sagt Energiesparexperte Chambers. Zusätzlich können die Lampen kurzfristig und unabhängig von den einprogrammierten Werten ‚freigeschaltet‘ werden.

Verbesserte Sensorposition vergrößert Reflektorleistung

Um die Leistung zusätzlich zu erhöhen, wurde kürzlich die Platzierung der Sensoren optimiert: Sie befinden sich nun nicht mehr in der Mitte der Leuchte, sondern sind am Ende installiert. Dadurch sind die Reflektoren durchgängig und werden nicht mehr durch die Befestigungsbrücke unterbrochen. „So strahlt die Lampe noch heller, da kein störendes Element mehr Licht schlucken kann“, erläutert Chambers die Idee hinter dieser Änderung. Da die Leuchten weniger als fünf Prozent der verbrauchten Energie in Wärme umsetzen, wird zusätzlich Strom gespart. Somit können sie auch problemlos direkt an der Decke befestigt werden – im Gegensatz zu den meisten herkömmlichen Leuchten, die Temperaturen von bis zu 800 bis 1.000°C erreichen. Nach einer Stunde Betriebsdauer wurden bei den Leuchten von Chambers Werte ermittelt, die lediglich zehn bis elf Grad über der Umgebungstemperatur liegen. Das Sparpotential des intelligenten Beleuchtungssystems steht laut Chambers in Relation zur Helligkeit: „Je mehr gedimmt wird, desto mehr sinkt auch der Stromverbrauch“, erklärt der Energiesparexperte, der bereits seit mehr als 26 Jahren Produkte aufspürt, mit denen Unternehmen ihre Energiekosten verringern können. Eine weitere Verbesserung ist die Lebensdauer der Leuchten: Bei 80W Stärke halten sie circa 24.000h im Dauerbetrieb, bei 55W sogar rund 39.000h.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Für saubere Luft, mehr Lebensqualität und eine gesunde Umwelt: Rund 30 Kilometer von Barcelona entfernt hat sich die spanische Großstadt Terrassa dem Klimaschutz verschrieben. Nun wurde mit der Modernisierung von über 29.000 Lichtpunkten ein weiterer Schritt auf dem Weg zur energieeffizienten, klimafreundlichen Stadt erreicht. Zum Einsatz kommen dabei auch dimmbare Konstantstrom-LED-Treiber des Herstellers Tridonic, die LED-Leuchten von sieben verschiedenen Hersteller steuern.

‣ weiterlesen

Anzeige

In Gefahrensituationen ist es wichtig, schnell den nächstgelegenen Ausgang aus dem Gebäude zu finden. Dabei helfen Rettungszeichenleuchten, die in allen Fluren des Gebäudes mit Pfeilen die Richtung zum Ausgang kennzeichnen. Um die Funktion dieser Leuchten sicherzustellen, sind vom Gesetzgeber Wartungsintervalle vorgeschrieben, doch die Umsetzung der lästigen Pflicht wird oft vergessen. Mit den über DALI-vernetzbaren Notleuchten von B.E.G. wird der Wartungsaufwand auf ein paar Klicks reduziert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Licht und Lüftung, Heizung oder Klimaanlage wirklich nur dann nutzen, wenn sie auch gebraucht werden – zu einer intelligenten und energiesparenden Schaltung der Raum- und Gebäudetechnik verhelfen die neuen 2-Kanal-Präsenzmelder von Kopp. Sie ermöglichen nicht nur das automatische Schalten von Licht, sondern gleichzeitig auch von Lüftung, Heizung oder Klimaanlage – abhängig von anwesenden Personen und von der Umgebungshelligkeit. ‣ weiterlesen

Anzeige

In einer Kölner Tiefgarage wurde die Altbeleuchtung gegen die moderne Intelligent Lighting Lösung RS Pro Connect 5100 LED von Steinel ausgetauscht. Eine vor der Renovation durchgeführte Verbrauchs- und Nutzungsmessung mit dem ProLog-Messgerät prognostizierte ein Einsparpotenzial von 94,4% für die Gesamtbetriebskosten. Gleichzeitig konnte laut Messungen die Ausleuchtung um 30% verbessert werden. ‣ weiterlesen

Schulen sind nicht nur für die Schüler, sondern auch für die Beleuchtung ein hartes Pflaster - jeder der verschiedenen Bereiche stellt spezielle Anforderungen an die Beleuchtungslösung. Die Opendo LED, die speziell für die Anforderungen in Schulen und im Office konzipiert wurde, spendet homogenes, flächiges Licht und besitzt eine randlose Lichtaustrittsfläche. Dank der Auswahl an Optiken und Montagearten lassen sich die Leuchten an jedes Einsatzgebiet anpassen. Sie können außerdem über das Lichtmanagementsystem LiveLink vernetzt, mit Sensoriken kombiniert und über die Cloud überwacht und gesteuert werden.‣ weiterlesen

Die Bewegung von Menschen und Gütern auf Basis von Echtzeit-Location-Daten in Innenräumen zu erfassen, zu visualisieren und zu analysieren, ermöglicht neue Einblicke in kritische Geschäftsabläufe. Daraus lassen sich nicht nur Informationen für Entscheider ableiten. Eine passende Lösung eröffnet zudem eine Vielfalt neuer ortsbezogener Dienste und Anwendungen. Gemeinsam mit dem italienischen Cloud-Software-Anbieter Thinkinside liefert Zumtobel Location-Intelligence-Lösungen aus Licht, Lokalisierungsinfrastruktur, Analysewerkzeugen sowie begleitenden Dienstleistungen für das Gebäudeinnere.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige