Anzeige
Anzeige

EEBus Initiative und Thread Group kooperieren künftig

Zum Start der IFA verkünden die Thread Group und die EEBus Initiative e.V. die Kooperation beider Allianzen bei der Entwicklung interoperabler Lösungen für das Smart Home. Es geht um die gemeinsame Entwicklung von Anwendungen auf gleicher technologischer Grundlage. Die Mitglieder der Partner nutzen gemeinsam die Grundlagen-Technologien beider Allianzen, stimmen sich bei der Entwicklung technischer Spezifikationen und Best Practice-Anwendungen ab. Ziel ist, die Produktentwicklung zu optimieren und den Einsatzbereich der Anwendungen zu erweitern. EEBus Mitglieder bekommen Zugang zu einem auf Standards basierenden IP Netzwerk für Constraint Devices (Ressourcen-limitierte Geräte) und Thread Mitgliedsunternehmen bekommen Zugang zur SPINE Anwendungsebene für ihre Smart Home-Applikationen. Die Allianzen werden zusammen eine Schnittstelle zwischen SPINE und Thread definieren und gemeinsam Best Practice-Beispiele für die Entwicklung interoperabler Anwendungen in wichtigen Use Cases erarbeiten. Ingenieure beider Allianzen arbeiten aktuell an einem Demonstrator, welcher darstellt, wie das EEBus SPINE Datenmodell  über Thread transportiert wird. Eine öffentliche Präsentation des Demonstrators wird Anfang kommenden Jahres erwartet.

Die Partner:
EEBus Initiative: Diese wurde 2012 gegründet und ist eine der weltweit führenden Initiativen im Bereich Internet of Things und vernetzt international führende Unternehmen, Verbände und Akteure der Branchen wie z.B. Weiße Ware, Energie, Automobilindustrie, Telekommunikations- und Elektronikwirtschaft. Für die Bereiche Smart Home, Smart Grid / Smart Energy, E-Mobility, Smart Building und Smart Devices treibt die EEBus Initiative die Erstellung und Standardisierung eines technologieneutralen und interoperablen Vernetzungskonzeptes aktiv voran. Die EEBus Initiative hat ca. 60 Mitglieder, etwa Bosch, BSH, Deutsche Telekom, E.ON, EnBW, Intel, Liebherr, Miele, Vaillant, Viessmann, ABB, Somfy und Schneider Electric. Das gleiche gilt für innovative Elektronik-Spezialisten wie SMA, eQ-3, Diehl, Trilux, die E.G.O.-Gruppe oder Stiebel-Eltron. Des Weiteren ist die gesamte deutsche Automobilbranche über Ihren Verband VDE Mitglied.

Thread Group: Samsung und (die zu Google gehörende Firma) Nest Labs sowie weitere Firmen (z.B. Freescale, Silicon Labs und Yale Security) haben sich 2014 in der Thread Group zusammengeschlossen, um das Internet der Dinge mit Hilfe des funkbasierten Netzwerkprotokoll Thread , welches multiple, IP basierende Anwendungsprotokolle geringer Bandbreite unterstützt, voranzubringen. Diese Standardisierung ermöglicht sichere, skalierbare und verlässliche Netzwerke mit geringem Energieverbrauch für eine einfache Geräte-Konnektivität. Aktuell hat Thread 240 Mitglieder, unter anderem ARM, Haiku Home, Nest Labs, NXP, OSRAM, Qualcomm, Samsung Electronics, Silicon Labs, Tyco and Yale Security.

EEBus Initiative und Thread Group kooperieren künftig
Bild: Fotolia - Jakub Jirsák Bild: Fotolia - Jakub Jirsák


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Nicht nur die Abschaltung des terrestrischen TVs hat die (Fern)sehgewohnheiten des Publikums in den letzten Jahren stark verändert. Internet-TV und On-Demand-Streaming-Angebote macht dem klassischen Satelliten- und Kabelfernsehen zunehmend Konkurrenz um die Gunst der Zuschauer. Satellitenempfang per Internet könnte hierbei den Unterschied machen.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Ampelmännchen aus der ehemaligen DDR ist eine Kultfigur rund um den Globus. Und für unzählige Touristen aus aller Welt sind die Shops von Ampelmann in Berlin ein wahrer Hot-Spot. Die dezentral organisierten Filialen sind über das ganze Stadtgebiet verteilt. Um den Aufwand bei der Schlüsselvergabe an die Mitarbeiter und das Personal zu verringern, stellte sich das Unternehmen die Frage, wie die Verwaltung der Zugangsberechtigungen optimiert werden kann. Gleichzeitig sollten die Filialen in puncto Sicherheit auf dem aktuellsten Stand der Technik sein. ‣ weiterlesen

Mit intelligenten Netzwerkswitches holt der Glasfaserpionier Microsens die Gebäudeautomation ins IP-Netz und damit auch auf Raumebene. So wird eine sukzessive und aufwandsarme Installation in die bereits bestehende, sichere und kapazitätsstarke Ethernet- oder sogar Glasfaser-Infrastruktur ermöglicht. Eine direkt auf den Switch implementierte Automationssoftware ermöglicht dabei die individuelle Integration von Geräten und Services der Raum- und Gebäudeautomation.‣ weiterlesen

Die Bundesregierung möchte schnelle Internetzugänge in Gibgabit-Geschwindigkeit fördern.  Das würde Glasfaserkabel bis zur Haustür (FttH/FttB) für alle bedeuten. Was wird für die Installation benötigt?‣ weiterlesen

Anzeige

Im Dezember 2017 startete der Unterricht des bundesweit ersten Lehrgangs „Fachwirt/in für Gebäudeautomation (HWK/IMB)“ an der Handwerkskammer Reutlingen. IMB steht für einen neuen Qualitätsstandard in der Weiterbildung, das IntegrationsModell Bayreuth.‣ weiterlesen

Jede Maschine, jede Anlage muss mit Strom versorgt werden. Oftmals geschieht dies in der Planungsphase mit Standardkomponenten. Die eingeplante Kabeldurchführung oder Kabelverschraubung ist daher oft zu groß oder zu klein und somit nicht passrecht. Dieser Umstand lässt es für den Monteur, der die Maschine anschließen muss, regelmäßig und buchstäblich zur Qual werden, starre Kabel durch eine exakt positionierte Kabelverschraubung hindurchzuführen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige