Anzeige

EEBus Initiative und Thread Group kooperieren künftig

Zum Start der IFA verkünden die Thread Group und die EEBus Initiative e.V. die Kooperation beider Allianzen bei der Entwicklung interoperabler Lösungen für das Smart Home. Es geht um die gemeinsame Entwicklung von Anwendungen auf gleicher technologischer Grundlage. Die Mitglieder der Partner nutzen gemeinsam die Grundlagen-Technologien beider Allianzen, stimmen sich bei der Entwicklung technischer Spezifikationen und Best Practice-Anwendungen ab. Ziel ist, die Produktentwicklung zu optimieren und den Einsatzbereich der Anwendungen zu erweitern. EEBus Mitglieder bekommen Zugang zu einem auf Standards basierenden IP Netzwerk für Constraint Devices (Ressourcen-limitierte Geräte) und Thread Mitgliedsunternehmen bekommen Zugang zur SPINE Anwendungsebene für ihre Smart Home-Applikationen. Die Allianzen werden zusammen eine Schnittstelle zwischen SPINE und Thread definieren und gemeinsam Best Practice-Beispiele für die Entwicklung interoperabler Anwendungen in wichtigen Use Cases erarbeiten. Ingenieure beider Allianzen arbeiten aktuell an einem Demonstrator, welcher darstellt, wie das EEBus SPINE Datenmodell  über Thread transportiert wird. Eine öffentliche Präsentation des Demonstrators wird Anfang kommenden Jahres erwartet.

Die Partner:
EEBus Initiative: Diese wurde 2012 gegründet und ist eine der weltweit führenden Initiativen im Bereich Internet of Things und vernetzt international führende Unternehmen, Verbände und Akteure der Branchen wie z.B. Weiße Ware, Energie, Automobilindustrie, Telekommunikations- und Elektronikwirtschaft. Für die Bereiche Smart Home, Smart Grid / Smart Energy, E-Mobility, Smart Building und Smart Devices treibt die EEBus Initiative die Erstellung und Standardisierung eines technologieneutralen und interoperablen Vernetzungskonzeptes aktiv voran. Die EEBus Initiative hat ca. 60 Mitglieder, etwa Bosch, BSH, Deutsche Telekom, E.ON, EnBW, Intel, Liebherr, Miele, Vaillant, Viessmann, ABB, Somfy und Schneider Electric. Das gleiche gilt für innovative Elektronik-Spezialisten wie SMA, eQ-3, Diehl, Trilux, die E.G.O.-Gruppe oder Stiebel-Eltron. Des Weiteren ist die gesamte deutsche Automobilbranche über Ihren Verband VDE Mitglied.

Thread Group: Samsung und (die zu Google gehörende Firma) Nest Labs sowie weitere Firmen (z.B. Freescale, Silicon Labs und Yale Security) haben sich 2014 in der Thread Group zusammengeschlossen, um das Internet der Dinge mit Hilfe des funkbasierten Netzwerkprotokoll Thread , welches multiple, IP basierende Anwendungsprotokolle geringer Bandbreite unterstützt, voranzubringen. Diese Standardisierung ermöglicht sichere, skalierbare und verlässliche Netzwerke mit geringem Energieverbrauch für eine einfache Geräte-Konnektivität. Aktuell hat Thread 240 Mitglieder, unter anderem ARM, Haiku Home, Nest Labs, NXP, OSRAM, Qualcomm, Samsung Electronics, Silicon Labs, Tyco and Yale Security.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Axis Communications hat die Gründung einer neuen Tochtergesellschaft bekannt gegeben: Axis Ex AB. Über diese sollen künftig eigene, weltweit zertifizierte explosionsgeschützte Netzwerk-Kameras und -Geräte entwickelt und hergestellt werden. Die ersten Modelle sollen ab Sommer 2021 verfügbar sein. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Wago Gruppe baut mit der neu gegründeten Wago Electronics GmbH ihr Know-how im Bereich der Stromversorgungen aus. Am neuen Standort in Erwitte entwickeln die Stromversorgungsexperten von Wago Electronics gemeinsam mit der Business-Unit Interface Electronics, die am Mindener Stammsitz des Unternehmens angesiedelt ist, Innovationen und kundenspezifische Lösungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige