Anzeige

E.ON tritt EEBus e.V. bei

Der Energieversorger E.ON will für Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Smart Home und Smart Grid künftig den einheitlichen Vernetzungs-Standard EEBus nutzen. Im Rahmen des Kongresses ConLife in Köln unterzeichnete das Unternehmen die Beitrittserklärung für die Initiative EEBus e.V. (im Bild v.l.n.r.: Alexander Pippert von E.ON und Peter Kellendonk von EEBus e.V.). Im Verein vernetzen sich Akteure und Verbände der deutschen und internationalen Energie- und Elektrowirtschaft. Ziel von E.ON sei es, gemeinsam mit der Initiative an allgemeinen Regeln für den Datenaustausch zwischen Energieversorgern und intelligenten Geräten im Haushalt zu arbeiten. Außerdem strebe das Unternehmen neben neuen Services im Bereich Smart Home auch ein verbessertes Lastmanagement durch die Harmonisierung von Energieangebot und -verbrauch an.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Axis Communications kündigt die siebte Generation seines Artpec-Chips im Bereich Netzwerkvideo an. Der Chip unterstützt dabei eine Reihe neuer Funktionen von Axis-Netzwerkkameras.‣ weiterlesen

Anzeige

Assa Abloy setzt seinen Wachstumskurs in der Region DACH weiter fort. 2018 steigerte das Unternehmen, zu dem auch Assa Abloy Sicherheitstechnik gehört, den Umsatz um einem hohen einstelligen Prozentsatz auf über 250Mio.€.‣ weiterlesen

Zum ersten Mal in ihrer Unternehmensgeschichte überschreitet die Hager Group die Marke von 2Mrd.€ Jahresumsatz. Gespeist wurde diese signifikante Steigerung von einem organischen Wachstum von 4,8%, das sich vor allem auf das Kerngeschäft zurückführen lässt.‣ weiterlesen

Kotschi Consulting hat mit Unterstützung des Bitkom e.V. die fünfte Auflage des Smart Home Experten Monitors veröffentlicht. An der aktuellen Erhebung haben Spezialisten aus insgesamt 218 Unternehmen teilgenommen.‣ weiterlesen

Martin Bemba (52) wurde zum 1. Mai als Vorsitzender der Geschäftsführung der Abus Security Center GmbH & Co. KG berufen. Bemba ist bereits seit über 30 Jahren in der Sicherheitsbranche tätig.‣ weiterlesen

Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat mit der DIN SPEC27072 eine Spezifikation zur Informationssicherheit von IoT-fähigen Geräten veröffentlicht. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) begrüßt die Veröffentlichung als wichtigen Meilenstein zur Einführung von Mindestsicherheitsstandards für Smart-Home-Geräte.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige