E-Markenpartner-Preise verliehen

Zum zweiten Mal hat die elektrohandwerkliche Organisation den E-Markenpartnerpreis verliehen. Für ihr Engagement für das Konzept der E-Marke und als E-Check-Partner wurden der Industriepartner Gira, der Großhandelspartner Obeta electro und die Unternehmerpersönlichkeit Karlheinz Reitze am 3. November 2011 bei einer Galaveranstaltung in Wiesbaden ausgezeichnet. Die E-Markenpartner-Preise verleihen der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) gemeinsam mit der ArGe Medien im ZVEH in den Kategorien ‚Industriepartner‘, ‚Großhandelspartner‘ und ‚Unternehmerpersönlichkeit‘. Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Rolf Meurer (Bild r.), der zugleich Vorsitzender der ArGe-Medien im ZVEH ist, überreichte ZVEH-Präsident Walter Tschischka (Bild 2.v.l., gemeinsamt mit Moderatorin Nina Azizi, Bild l.) die Trophäen. In der Kategorie ‚Industriepartner‘ erhielt Gira (Dirk Giersiepen, Bild 2.v.r.) eine Auszeichnung. Das Unternehmen setze die E-Marke konsequent im Fachmarketing und in der Endkundenwerbung ein. Den Höhepunkt bildete der Gira-TV-Spot mit Einblendung der E-Marke. E-Markenpartner 2011 in der Kategorie ‚Großhandel‘ heißt Obeta electro (Thomas Wätzel, Bild 3.v.r.). Im Laufe seiner über hundertjährigen Firmengeschichte sei dieses Unternehmen im schwierigen Großhandelsgeschäft selbst zu einer Marke geworden, der heute 51 Filialen angehören. Schon auf der Begrüßungsseite des Internauftritts bekenne sich das mittelständische Großhandelsunternehmen zu seiner Partnerschaft zu den E-Handwerken, indem es die E-Marke abbildet. Zudem führe es über die E-Akademie regelmäßig Qualifizierungsmaßnahmen im Zeichen der E-Marke durch. Dies sei eine mustergültige Unterstützung des E-Handwerks und auch seiner Organisationen, so Tschischka. Der ‚E-Markenpartner-Ehrenpreis‘ würdigt Persönlichkeiten, die aus den Reihen der E-Markenpartner stammen und sich für die E-Handwerke und die gemeinsamen Aktivitäten einsetzen. 2011 geht dieser Preis an Karlheinz Reitze (Bild 3.v.l.), Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing bei Stiebel Eltron. „Über die Grenzen seines Faches hinaus setzt er sich für die ganze Branche ein, treibt organisierte Marketing-Kooperationen voran und lässt nicht locker, andere zu motivieren, wenn es um die gemeinsame Branchenzukunft geht“, lobte Tschischka den Einsatz Reitzes. Der Gemeinschaft der E-Marke gehören aktuell rund 5.900 E-Handwerksbetriebe an. Zugleich haben sich 43 Partner aus Elektroindustrie, Großhandel, Versicherungswirtschaft und weiteren nahestehenden Dienstleistungsbereichen mit einer aktiven Partnerschaft vertraglich zum E-Markenkonzept bekannt. Die E-Markenkampagne startete 2008 als Dienstleistungsmarke.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Werner-Wicker-Klinik im nordhessischen Bad Wildungen wurde 1978 als privat geführtes orthopädisches Schwerpunktklinikum für Erkrankungen rund um die Wirbelsäule errichtet. Heute ist sie eines der größten Wirbelsäulenzentren in Europa. Über 4.100 Patientinnen und Patienten werden hier pro Jahr stationär behandelt. Bei der Sanierung der unterschiedlichen Klinikbereiche ging es darum, auch die Beleuchtung auf den neuesten Stand zu bringen. Durch das Update mit zeitgemäßer Technik ist es gelungen, neben einer Verbesserung der Energieeffizienz und einer Senkung der Betriebskosten vor allem die Lichtqualität zu erhöhen und auf die verschiedenen Klinikbereiche exakt abzustimmen. ‣ weiterlesen

Nedap stellt eine offene Lösung für IP-Video-Management vor, die Benutzern eine schnellere und effektivere Bearbeitung der Alarme ermöglichen soll. Aeos IP Video Management verbindet Sicherheitsereignisse und entsprechende Kamerabilder in einer einheitlichen, voll webbasierten Benutzeroberfläche von Aeos miteinander. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wärmebildkameras sind leistungsstarke, nicht-invasive Werkzeuge zur Überwachung und Diagnose des Zustands von Gebäuden. Energieverluste, mangelhafte Dämmung, Luftundichtigkeiten, Feuchtigkeit sowie andere Probleme im Zusammenhang mit Gebäuden sind auf einem Wärmebild sofort und klar zu erkennen. ‣ weiterlesen

Adyna Deutschland bietet einen Smart-Meter-Controller für die Modernisierung bestehender Verbrauchszähler an. Mit dem Controller können Versorgungsunternehmen und Endkunden bestehende Verbrauchszähler für Strom, Wasser, Gas und Wärmemengenzähler nachrüsten, um sie auch in modernen Energie- und Gebäudemanagement-Konzepten wie Smart Metering, Smart Grid oder Smart Home weiter nutzen zu können. ‣ weiterlesen

Uwe Laudenklos (Bild) hat zum 1. November 2011 die Funktion des Geschäftsführers Marketing und Vertrieb bei der ABB Stotz-Kontakt GmbH übernommen. Laudenklos ist Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik und Masters of Business Marketing und seit mehr als zehn Jahren in unterschiedlichen Bereichen der ABB in leitender Vertriebsposition tätig. ‣ weiterlesen

Die Mobotix AG hat Torsten Anstädt (Bild) ab dem 15. November 2011 u.a. ‣ weiterlesen