Anzeige
Anzeige

E-Handwerke im Smart-Home-Markt

Der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) ist überzeugt, dass in einer mehr und mehr vernetzten Welt das Interesse an intelligenten Gebäuden noch weiter zunehmen wird. Aus diesem Grund hat der Verband aktuell das Positionspapier ‚Märkte für Gebäudeautomation‘ erarbeitet, in dem er die Marktsituation analysiert und die Chancen für die E-Handwerke rund um das Thema ‚Smart Home‘ beschreibt.

 (Bild: ZVEH)

(Bild: ZVEH)

Er skizziert darin auch Qualifizierungs- und imagebildende Maßnahmen, die zur Stärkung der E-Handwerksunternehmen entwickelt und umgesetzt werden, und benennt zudem die notwendigen Rahmenbedingungen, die Voraussetzung für ein erfolgreiches Agieren der Betriebe in den dynamischen Märkten sind. Anspruch und Ziel der E-Handwerke ist es, sich bei den Kunden und Nutzern intelligenter Gebäude als wichtiger Ansprechpartner zu etablieren. Die elektrohandwerklichen Fachkräfte sind in der Lage individuell-funktionelle, preislich angemessene, gleichermaßen nachhaltige sowie zukunftssichere Lösungen anzubieten. Die Unternehmen der E-Handwerke sind flächendeckend in Deutschland präsent und vor Ort der persönliche Erstkontakt für die Umsetzung und für die weitere Betreuung über die Erstinstallation hinaus. Als Experten sowohl für Energietechnik als auch für Informations- und Kommunikationstechnologie treiben sie die Vernetzung dieser beiden Bereiche voran, die für intelligente Gebäude große Bedeutung haben.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Sicherheit in den eigenen vier Wänden ist ein Grundbedürfnis. Ein großes Plus an Sicherheit garantieren moderne Türkommunikationssysteme mit Video-Funktion. Die neue Gira-Wohnungsstation Video AP 7 mit ihrem 7" großen TFT-Touchdisplay vereint Leistung und Design.‣ weiterlesen

Nach erfolgreichem Start 2018 geht eNet Smart Home mit dem Jugend-Camp 2019 in die zweite Runde. Schon beim ersten Camp im Sommer 2018 drehte sich alles darum, dem Fachhandwerks-Nachwuchs wichtiges Smart-Home-Wissen zu vermitteln.‣ weiterlesen

In Berlin zeigt Schneider Electric seit Anfang des Monats sein Wiser-Sortiment in einem neu eröffneten Showroom. Der Showroom ist seit dem 29. März im Foyer des Schneider Electric-Gebäudes auf dem EUREF-Campus beheimatet.‣ weiterlesen

Anzeige

Als aktuelle Erweiterung der Smart-Control-Serie präsentiert Jung das Smart Control 5. Das kleine Bedienpanel passt in jede handelsübliche Unterputzgerätedose. ‣ weiterlesen

Warema eröffnet zahlreiche neue Möglichkeiten, die Verschattungslösungen bequem zu bedienen, aber auch unterschiedliche Komponenten miteinander zu vernetzen und Energie einzusparen. Denn das Wohnen und Arbeiten in intelligent ausgestatteten Gebäuden steigert die Lebensqualität und übernimmt oft wichtige Funktionen im Alltag. Für mehr Sicherheit und Komfort.‣ weiterlesen

In seiner aktuellen Domovea Generation integriert Hager jetzt auch die Funktionen der Lösungen KNX Easy und des IoT Controllers zur Integration des Internets der Dinge in KNX-Anlagen. Damit bietet das Unternehmen eine Gesamtlösung, die all diese Systeme bei intuitiver Bedienbarkeit vereint und damit die Möglichkeiten von KNX Easy deutlich erweitert.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige