Anzeige
Anzeige

Dynamisch-akustisches Fluchtleitsystem

Das Gehör als rettendes Orientierungsorgan im Notfall – darauf setzt das dynamisch-akustische Fluchtleitssystem EVACom der Firmen AirITSystems und Scanvest. Diese Form der Fluchtweglenkung soll schnelle und effiziente Evakuierungen ermöglichen und so die Sicherheit in öffentlichen Gebäuden erhöhen. Immer mehr Unternehmen entschließen sich für den Einsatz des Systems: Das Klimahaus Bremerhaven 8° Ost und ein Möbelhaus wurden bereits damit ausgestattet. Die dynamisch-akustische Fluchtweglenkung setzt auf das Gehör als Orientierungsorgan. Ein spezieller Orientierungssound, der unter allen Umgebungsbedingungen, selbst bei starker Lärmentwicklung, wahrgenommen werden kann, stellt den Fluchtweg dar: Schneller werdende Impulsfolgen leiten die Menschen im Gebäude weiter. Höher oder tiefer werdende Tonfolgen führen sie nach oben bzw. unten. So sollen alle Betroffenen auch bei schlechten Sichtverhältnissen sicher und schnell nach draußen gelangen. Personenschäden sollen vermieden werden und die Feuerwehr kann sich auf die Brandbekämpfung und den Schutz der Sachwerte konzentrieren. Das Fluchtleitsystem hat sich laut Anbieter in verschiedenen
Praxistests bewährt, unter anderem bei einer Live-Demonstration am Flughafen Hannover.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Im Rahmen der Pandemie-Gefahr oder auch nur um Gesundheitsrisiken zu vermeiden, empfiehlt es sich immer mehr, die Körpertemperatur mit Wärmebildkameras zu kontrollieren. Mit der neuen Infrarotkamera CA 1900 von Chauvin Arnoux bietet sich die Möglichkeit, einfach und praxistauglich, berührungslos und sofort zu prüfen, ob Mitarbeiter oder Besucher unter unnormal hoher Körpertemperatur leiden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei seinen neuen KNX-Aktoren bietet Gira erstmals eine Standard- und eine Komfortvariante an. Die Standardausführung eignet sich besonders für Wohngebäude, in denen ein Gira X1 installiert ist, sowie für gewerblich genutzte Anlagen, bei denen Aktoren in großer Anzahl allein für Basisfunktionen benötigt werden. Schnelle Inbetriebnahme und ein günstiger Kanalpreis sind hier die Vorteile. ‣ weiterlesen

Anzeige

Sind die Rollläden an Fenstern oder Türen mit elektrischen Antrieben ausgestattet, ergibt sich für die Verwalter größerer Gebäude, aber immer häufiger auch für private Bauherren und Vermieter, schnell die Frage nach dem zweiten Rettungsweg. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Generation der Kombigeräte der Klasse I+II von Relmatic wurde in einigen Punkten verbessert. Die Gehäuse erhielten ein neues Design und haben einen patentierten Modulverriegelungsmechanismus, wodurch sie schock- und vibrationsresistent sind. ‣ weiterlesen

Der Datenserver SimIP ermöglicht die KNX-Steuerung netzwerkfähiger IP-Geräte. Er ist somit ideal geeignet, nicht-KNX-Produkte nachträglich mit einer KNX-Anbindung zu versehen. ‣ weiterlesen

Der EE072 von E+E Elektronik ist ein hochgenauer Feuchte- und Temperaturfühler für Prozess- und Klimasteuerungsaufgaben. Der Fühler kann z.B. in der Landwirtschaft und Tierhaltung, der Lebensmittel- und Pharmaindustrie oder in Reinräumen eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige