Anzeige

Durchführungsgeräteklemmen

Weidmüller ergänzt mit den vergießbaren Durchführungsgeräteklemmen VWGK 4 und VWGK 6 das bestehende Sortiment WGK. Die Klemmen sind im Querschnittsbereich von vier und sechs mm zum Quadrat erhältlich. Der kundenseitige externe Anschluss erfolgt mit einem Zugbügelanschluss, auf der internen Seite befindet sich ein Löthaken für den Lötanschluss. Das Zugbügelanschlusssystem besteht aus galvanisch verzinktem, zusätzlich chromatiertem und einsatzgehärtetem Stahl. Die Klemmschraube hält den Leiter in der Kontaktstelle. Die Kontaktkraft wirkt laut Hersteller dauerhaft auf den Leiter und sorgt für einen gasdichten, rüttel- und vibrationssicheren Anschluss. Der Anschluss bedarf keines Nachziehens der Klemmschraube. Alle VWGK-Varianten sind erhältlich in grauer oder grün/gelber Farbe, letztere ohne Schutzleiterfunktion. Die fingersicher ausgelegten Isoliergehäuse bestehen aus dem Thermoplast Wemid, der laut Hersteller gegenüber Polyamid PA 66 eine erhöhte Dauergebrauchstemperatur von +120C (PA 66: 100 C) bei verbesserter Brandresistenz – Brandklassifikation V0 (PA 66: V2) nach UL 94 – aufweist. Sie lassen sich mit Standard Markierungen des Herstellers kennzeichnen. Vorrangige Zielgruppe der Klemmen sind Gerätehersteller, die Anschlusslösungen für EMV-Filter, Stromversorgungen oder Spulenbausteine benötigen. Sie eignen sich speziell für den Einsatz in voll isolierten Transformatoren und voll vergossenen Filterbausteinen und zur Führung von elektrischen Potenzialen in einem geschlossenen Gehäuse. Und sind für den Leiteranschluss von 0,5-6 bzw. 0,5-10mm zum Quadrat ausgelegt. Zur einfachen Blockbildung besitzen sie eine seitliche Schwalbenschwanzführung. Alle Varianten haben ein einfaches, einheitliches Lochbild im 10mm Raster. Die Klemme wird über eine Kunststoffrändelmutter auf der Innenseite des Gehäuses befestigt. Sie ist isoliert und verhindert laut Hersteller jeglichen Austritt der vergossenen Masse. Die Klemmen (500V / 41A) lassen sich bei Umgebungstemperaturen von -40 bis +75C einsetzen, zuzüglich 45C eigener Erwärmung bei Strombelastung und sind durch die Zulassung gemäß IEC 60947-7-1, UL 1059 und CSA für internationale Einsätze geeignet.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hager Ready, das digitale Multifunktionstool für die mobile Planung von Schaltern und Kleinverteilern nach VDE0100 und DIN18015 gewinnt immer mehr Nutzer. Bereits 125.000 Elektrohandwerker haben sich die kostenlose Planungs-App bisher auf ihr Smartphone oder Tablet heruntergeladen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hauseinführungen sichern die Anbindung und Installation von wichtigen Infrastrukturkomponenten wie Leitungen und Rohren und sind daher für moderne Gebäude unerlässlich. Die neuen Sparten-Hauseinführungen S-HEF von DDL decken hierfür einen breiten Einsatzbereich ab. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der rasante Anstieg von Homeoffice-Arbeitsplätzen und Videokonferenzen aufgrund der Corona-Pandemie erfordert auch Lösungen zum Schutz von Telekommunikationsanwendungen. Hierfür bietet Citel mit dem neuen CL-DSL einen Schutz vor Auswirkungen von transienten Überspannungen und Blitzeinschlägen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Raycap erweitert sein Portfolio an Überspannungsschutzlösungen für Smart Homes. Mit dem RayDat KNX können Bussysteme vor Überspannungsschäden geschützt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Nunio KNX M-T kann als Einfach-, Doppel-, Drei- oder Vierfach-Taster verwendet werden. Damit ist das Gerät u.a. auch für wechselnde Anforderungen wie Mieterwechsel in Wohn- oder Gewerbeobjekten, Hotelzimmer oder Tagungsräume geeignet. Der KNX-Taster ist schaltergroß und sein monochromes Touch-Display und der Glasrahmen bilden eine Einheit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem Sigma 05 können bis zu drei Messfühler mit RS485-Schnittstelle und Modbus RTU-Protokoll zentral verwaltet werden. Die kompatiblen E+E Messfühler werden vom Sensor-Hub automatisch erkannt und sind sofort einsatzbereit. ‣ weiterlesen