Anzeige
Anzeige

Druckluftnagler für die schnelle Leitungsinstallation

Die Arbeitszeit ist ein bedeutender Kostenfaktor bei der Neuinstallation und Modernisierung der Leitungen in einem Gebäude. Eine Zeitersparnis ist hier ein deutlicher Wettbewerbsvorteil in einem unter Preisdruck stehendem Markt. Eine Möglichkeit, um Zeit zu sparen, ist das Anbringen der Kabelschellen mit einem Druckluftnagler. Prebena hat solch einen Druckluftnagler speziell für Kabelschellen entwickelt.
Text und Bilder: Prebena Wilfried Bornemann GmbH & Co. KG
Je nach Untergrund wird die Installation von Leitungen mit Kabel-schellen zu einer langwierigen Aufgabe. Durch das mehrmalige Schlagen mit dem Hammer wird das Material des Untergrunds um den Nagel brüchig, und ein sicherer Halt ist nicht mehr gegeben. Hier hat die Schnellbefestigung der Schelle mit einem Prebena-Druckluftnagler Vorteile. Unabhängige Untersuchungen haben bereits in der Entwicklungsphase gezeigt, dass durch das Einbringen durch einen einzigen Schuss eine deutlich höhere ­Fes­tigkeit erreicht wird als mit der herkömmlichen Methode. Darüber hinaus wird eine Zeitersparnis von ca. 70% bei der Installation erzielt. Mit dem Prebena-Kabelbefestigungs-System werden Kabelschellen schnell und zuverlässig in Porenbeton, Holz, Bimsstein, Kalksandstein, Putz, Mauerfugen und den meisten anderen Untergründen befestigt. Der Prebena-Druckluft-Kabel­schellennagler ist in zwei Ausführungen erhältlich. Der Typ 2P-CLIP45 wird mit einem Schlauch an einen Kompressor angeschlossen. Die schlauchlose Version PKT-2-CLIP45 ist mit einer wiederbefüllbaren Druckluft-Kartusche ausgestattet, die mit einer Füllung bis zu 800 Clips verarbeitet. Die Kartuschen können an einer Ladestation auf der Baustelle wieder befüllt werden. Mit einem Gewicht von 1,65kg kann der Nagler leicht mit einer Hand geführt und bedient werden. Für das sichere Arbeiten ist eine Auslösesicherung und eine Leerschusssicherung integriert.

Magazinierte Kabelschellen

Das Magazin fasst 20 magazinierte Kabelschellen, die ohne Unterbrechung verarbeitet werden können. Die Kabelschellen des Typs ‚Prebena-Clips‘ sind nach DIN EN50368 (VDE 0604-202):2004-05 gefertigt und geprüft. Sie sind für die Verlegung von NYM 3×1,5mm², NYM 4×1,5mm² oder NYM 5×1,5mm² geeignet. Für einen optimalen Halt auf verschiedenen Untergründen sind die Clips mit verschiedenen Nagellängen von 9,5 bis 45mm erhältlich. Die Leitung wird in den Clip eingedrückt und kann bei Bedarf beliebig oft wieder entfernt werden. Das schnell und einfach zu bedienende Seitenladermagazin des Naglers dient überdies als Abstandsmaß zwischen den einzelnen Kabelschellen. Für den Einsatz auf Poren-Beton wurde mit dem Fraunhofer Institut eine besondere Lösung entwickelt. Für diese Anwendung wird der Nagel mit Kunststofffasern beschichtet. Durch ein elektrostatisches Feld wird den Fasern bei der Produktion eine bestimmte Ausrichtung gegeben. Sie stellen damit viele kleine Widerhaken dar, die das leichte Ausziehen des Nagels aus dem Untergrund verhindern.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Chauvin Arnoux hat zwei neue kompakte und IP65-geschützte Erdungsprüfer in sein Sortiment genommen. Die Geräte CA 6422 und CA 6424 zeichnen sich durch einen langen Batterie- bzw. Akkubetrieb und Sicherheitsfeatures aus. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für die Installation von LED-Leuchtmitteln sowie Lautsprechern und Rufsystemen hat Spelsberg die modularen Einbaugehäuse IBTLED entwickelt. Jetzt rüstet der Hersteller das Programm für den Fertigteilbau auf. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das moderne Zuhause wird immer digitaler: Smart TV, intelligente Haustechnik, Energiemanagement, Einbruchsicherung, E-Mobility oder Home-Office sind dafür nur einige Beispiele. In Wohngebäuden finden sich immer teurere und empfindlichere Geräte - mit steigender Tendenz. Sensible Technik und ein störungsfreies Zusammenspiel aller Komponenten sind heute Grundlage für ein funktionierendes Energiemanagement sowie nötig, um dem Anspruch nach Komfort, Sicherheit und Unabhängigkeit zu genügen.‣ weiterlesen

Dem Elektroantrieb gehört in vielen Bereichen der Mobilität nicht mehr nur die Zukunft, sondern auch schon ein Teil der Gegenwart. Allerdings gibt es noch immer zahlreiche Hürden, denn sowohl für die Autobauer als auch für die Nutzer sind Reichweiten und die damit zusammenhängende Lade-Infrastruktur maßgebliche Themen. Viele Komponenten in unterschiedlichen Ladesäulen stammen von Finder.‣ weiterlesen

Embedded Systems sind nicht nur Hidden Champions der elektrotechnischen Automation. Sie sind ein enormer Marktplatz für Investitionen und Innovationen - und die hören nicht bei der Prozessorarchitektur auf. Auch im Gebäudebereich sind Embedded Systems in nahezu allen Branchen unverzichtbare Teilsysteme der elektrotechnischen Automation.‣ weiterlesen

Wer an zeitgemäße Kommunikationstechnik und Digitalisierung denkt, dem fallen zunächst meist PC, Tablet und Smartphone ein; das Leben scheint kabellos und funkgesteuert zu sein. Wer allerdings verantwortlich in Bauprozesse eingebunden ist, sollte stets dafür sorgen, dass die entsprechenden Volumen für jene Infrastruktur vorhanden sind, welche die Bedienung der Endgeräte erst möglich macht.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige