Anzeige

Druckluftnagler für die schnelle Leitungsinstallation

Die Arbeitszeit ist ein bedeutender Kostenfaktor bei der Neuinstallation und Modernisierung der Leitungen in einem Gebäude. Eine Zeitersparnis ist hier ein deutlicher Wettbewerbsvorteil in einem unter Preisdruck stehendem Markt. Eine Möglichkeit, um Zeit zu sparen, ist das Anbringen der Kabelschellen mit einem Druckluftnagler. Prebena hat solch einen Druckluftnagler speziell für Kabelschellen entwickelt.
Text und Bilder: Prebena Wilfried Bornemann GmbH & Co. KG
Je nach Untergrund wird die Installation von Leitungen mit Kabel-schellen zu einer langwierigen Aufgabe. Durch das mehrmalige Schlagen mit dem Hammer wird das Material des Untergrunds um den Nagel brüchig, und ein sicherer Halt ist nicht mehr gegeben. Hier hat die Schnellbefestigung der Schelle mit einem Prebena-Druckluftnagler Vorteile. Unabhängige Untersuchungen haben bereits in der Entwicklungsphase gezeigt, dass durch das Einbringen durch einen einzigen Schuss eine deutlich höhere ­Fes­tigkeit erreicht wird als mit der herkömmlichen Methode. Darüber hinaus wird eine Zeitersparnis von ca. 70% bei der Installation erzielt. Mit dem Prebena-Kabelbefestigungs-System werden Kabelschellen schnell und zuverlässig in Porenbeton, Holz, Bimsstein, Kalksandstein, Putz, Mauerfugen und den meisten anderen Untergründen befestigt. Der Prebena-Druckluft-Kabel­schellennagler ist in zwei Ausführungen erhältlich. Der Typ 2P-CLIP45 wird mit einem Schlauch an einen Kompressor angeschlossen. Die schlauchlose Version PKT-2-CLIP45 ist mit einer wiederbefüllbaren Druckluft-Kartusche ausgestattet, die mit einer Füllung bis zu 800 Clips verarbeitet. Die Kartuschen können an einer Ladestation auf der Baustelle wieder befüllt werden. Mit einem Gewicht von 1,65kg kann der Nagler leicht mit einer Hand geführt und bedient werden. Für das sichere Arbeiten ist eine Auslösesicherung und eine Leerschusssicherung integriert.

Magazinierte Kabelschellen

Das Magazin fasst 20 magazinierte Kabelschellen, die ohne Unterbrechung verarbeitet werden können. Die Kabelschellen des Typs ‚Prebena-Clips‘ sind nach DIN EN50368 (VDE 0604-202):2004-05 gefertigt und geprüft. Sie sind für die Verlegung von NYM 3×1,5mm², NYM 4×1,5mm² oder NYM 5×1,5mm² geeignet. Für einen optimalen Halt auf verschiedenen Untergründen sind die Clips mit verschiedenen Nagellängen von 9,5 bis 45mm erhältlich. Die Leitung wird in den Clip eingedrückt und kann bei Bedarf beliebig oft wieder entfernt werden. Das schnell und einfach zu bedienende Seitenladermagazin des Naglers dient überdies als Abstandsmaß zwischen den einzelnen Kabelschellen. Für den Einsatz auf Poren-Beton wurde mit dem Fraunhofer Institut eine besondere Lösung entwickelt. Für diese Anwendung wird der Nagel mit Kunststofffasern beschichtet. Durch ein elektrostatisches Feld wird den Fasern bei der Produktion eine bestimmte Ausrichtung gegeben. Sie stellen damit viele kleine Widerhaken dar, die das leichte Ausziehen des Nagels aus dem Untergrund verhindern.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das neue Elektrifizierungssystem Evoline Circle80 vereint drei Funktionen in einem: Steckdose, Doppel-USB-Charger und Kabeldurchlass. Eine Kombination, die neben einer sicheren Stromversorgung dank einer zusätzlichen Kabeldurchlassöffnung eine flexible Option für Datenkabel bereitstellt.‣ weiterlesen

Anzeige

Der Kombiableiter MCF-NAR vom Typ 1+2 ist das neuste Mitglied im Team gegen Überspannungen von OBO Bettermann. Der Namenszusatz NAR steht hierbei für netzseitiger Anschlussraum, denn die verbaute Funkenstrecken-Technologie qualifiziert das Überspannungsschutzgerät (SPD = Surge Protective Device) zum Einsatz im Vorzählerbereich gemäß VDN-Richtlinie.‣ weiterlesen

Der Markt für LED-Beleuchtung ist in den letzten Jahren extrem gewachsen - entsprechend groß ist das Angebot an Komponenten. Hauptvorteile der LED-Technik sind Energieeffizienz und Langlebigkeit. Als Nachteil schlägt zu Buche, dass die verbauten Elektronikkomponenten sensibler auf Überspannungen reagieren. Ein wirksames Schutzkonzept hilft, die Verfügbarkeit der Beleuchtung zu erhöhen und frühzeitige Ausfälle zu vermeiden. Eine kompakte und zeitsparende Anschlusstechnik sorgt zudem für eine kostengünstigere Installation.‣ weiterlesen

Mit Erscheinen der neuen Normen VDE0100-443 und VDE0100-534 haben sich die Anforderungen an den Überspannungsschutz in Gebäuden maßgeblich geändert. Finder bietet ein umfangreiches Spektrum an Überspannungsschutzgeräten an. Um dem Elektro-Fachhandwerk die Auswahl zu erleichtern, bietet das Unternehmen außerdem Planungshilfen an, die den Anwender schnell zum passenden Überspannungsschutzgerät führen.‣ weiterlesen

PoE verspricht auf den ersten Blick eine einfache Anbindung und Spannungsversorgung netzwerkfähiger Endgeräte, wie z.B. von kleinen Überwachungskameras, Displays, NAS-Speichern oder WLAN-Routern. Die Anwendungsszenarien von PoE sind jedoch begrenzt. Eine Lösung bietet Helukabel mit neuen Ethernet-Power-Hybridkabeln an.‣ weiterlesen

Der Markt für flexible Installationsanwendungen ist im Aufwind; der Grad der technischen Gebäudeausstattung in industriellen und semi-industriellen Anwendungen wächst. Elektronische Verbraucher - wie Leuchten oder Antriebe - müssen mit Energie versorgt werden. Regenerative Energien und intelligentes Energiemanagement sorgen für zusätzlichen Bedarf. Installationssysteme von Phoenix Contact erfüllen die hohen Anforderungen hinsichtlich Größe, Zulassungen und Nutzbarkeit für IP67-Installationen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige