Anzeige
Anzeige

Dreambowl Palace: Schutz und Sicherheit im Bowlingcenter

Dem Traum, dem Willen und der Vision eines Mannes ist es zu verdanken, dass weit über die Grenzen von Bayern hinaus tagtäglich Hunderte von Menschen in Europas größtes Bowlingcenter – dem Dreambowl Palace in Unterföhring bei München – strömen, um von den Strapazen eines anstrengenden Tages in angenehmer Atmosphäre abschalten zu können. Um eine lückenlose Sicherheit und Dokumentation zu gewährleisten, entschied sich das Dreambowl Palace für ein komplexes Fernseh-Sicherheitssystem aus dem Hause Neuscheler.
Der Besitzer des Dreambowl Palace Werner Knöbl träumte schon lange von einem Bowlingcenter – heute lebt er seinen Traum! Angefangen in Fellbach bot sich ihm die Möglichkeit ein Center zu erwerben, was nach kurzer Zeit bereits einen riesigen Erfolg mit sich brachte. Und so wuchs die Dreambowl-Familie. Nach dem Center in Fellbach errichtete Knöbl weitere Bowlingcenter wie in Böblingen und Metzingen. Dass auf einen Realität gewordenen Traum meist ein weiterer Traum folgt, bewies Werner Knöbl, der damals schon in Gedanken sein größtes Bowlingcenter inmitten einer grünen Wiese stehen sah – mit dem heutigen Dreambowl Palace.

Eröffnung nach Rekordbauzeit

Als vor drei Jahren die Idee entstand, im Großraum München ein weiteres Dreambowl Center zu errichten, war eines klar: Es muss etwas ganz Besonderes werden! Nach erfolgreicher Standortsuche und einer Rekordbauzeit von nur fünfeinhalb Monaten eröffnete das Dreambowl Palace am 15. Dezember 2009 seine Pforten. ‚Ein großes Anliegen ist es uns, den Bowlingsport in München in angemessener Umgebung zu repräsentieren. Wir verstehen uns als zeitgemäße Trainings- und Wettkampfstätte für den Bowlingsport. Mit 52 Bowlingbahnen sind wir derzeit Europas größtes Bowlingcenter und Ausrichter von zahlreichen nationalen sowie internationalen Wettbewerben‘, so Knöbl.

Wichtiger Aspekt Sicherheit

Neben einer Vielzahl von Möglichkeiten seinen Gästen es sich gut gehen zu lassen, ist es Knöbl auch ein großes Anliegen, für Sicherheit zu sorgen. Er investierte viel Zeit für die richtige Wahl, sein Center bestmöglich zu sichern – ohne dabei seinen Gästen das Gefühl zu übermitteln, überwacht zu werden. Letztlich überzeugte das Sicherheitskonzept aus dem Hause Neuscheler, vor allem durch das einfache Handling der Bedienung und Steuerung der Anlage. Zum Einsatz kommen die Avikadome Tag/Nacht-Farbkameras im vandalismusgeschützten Design-Gehäuse. Die Kameras liefern kristallklare Bilder und lassen eine schnelle und lückenlose Übersicht der Geschehnisse innerhalb und außerhalb des Centers zu. Durch die integrierte Spitzlicht-Negierung NSA+ verfügen die Kameras explizit beim Einsatz in der Tiefgarage über ein kontrastreiches Bild, um auch bei starkem Gegenlicht (Scheinwerfer) noch ein brauchbares Bildergebnis zu liefern. Die über 40 Kameras werden von zwei Seneka-Sys Management-Rechnern mit insgesamt 48 Aufzeichnungsspuren verwaltet. Hierbei steht vor allem durch das integrierte Datenschutzpaket einer sicheren Überwachung nichts im Wege und ist durch verschiedene Passwortebenen ganz im Sinne des Datenschutzes. Unterstützt wird dies durch die individuelle Einblendung von Privatzonenmaskierungen und einer individuellen Rechtevergabe, die dem Bedienpersonal nur eine begrenzte Möglichkeit bietet, auf Bilder zuzugreifen.

Nachträgliche Erweiterung

Nachdem im Jahr 2010 die Herren-Weltmeisterschaft im Dreambowl Palace mit Teilnehmern aus 66 Nationen stattgefunden hat und 2011 die Jugend-Europameisterschaft sowie Herren-Europameisterschaft ausgetragen wurden, stieg nicht nur das Interesse am Center massiv, sondern auch die Anforderungen an die Fernseh-Sicherheitsanlage. Schließlich entschloss sich Knöbl nachträglich dazu, sich sein Sicherheitskonzept erweitern zu lassen. Folge war die Erweiterung der Anlage Anfang 2012 durch zusätzliche Kameras sowie fünf Bedien- und Arbeitsplätze der Seneka-Reihe, über welche durch die Management-Software die Abfrage von Livebildern, Archivbildern, Speicherung sicherheitsrelevanter Daten und Auslagerung von Bildern ermöglicht werden.

Fazit

Herausforderungen kommen und gehen, was bleibt, sind die Erinnerungen. Wie 1001 Nacht präsentiert sich das Dreambowl Palace seinen Gästen durch eindrucksvolle VIP-Bereiche, der angenehmen Atmosphäre bei einem erfrischenden Drink an der Hausbar, den 52 Bahnen und nicht zuletzt durch den freundlichen Empfang, wenn es heißt: ‚Willkommen im Dreambowl Palace‘

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Traditionelle Rauchmelder arbeiten zwar effizient, haben aber auch einige Nachteile. Sie setzen z.B. einen Alarm teilweise erst spät ab, außerdem können Fehlalarme entstehen. Deshalb suchte Araani eine andere Brandschutzlösung und setzt eine intelligente Videoanalyse zur Erkennung von Rauch und Flammen ein. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das ‚Instytut Pomnik – Centrum Zdrowia Dziecka‘ oder Children’s Memorial Health Institute (CMHI) in Warschau ist eines der medizinisch führenden Kinderkrankenhäuser in Polen. Durch umfangreiche Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen ist es aktuell das größte Kinderklinikum in Polen. Die eingesetzte Technik muss hohen Hygieneansprüchen entsprechen und damit den Heilungsprozess der Patienten unterstützen. Mit Geze setzen die Verantwortlichen auf einen erfahrenen Partner für Tür- und Sicherheitslösungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die DIN VDE V0826-2 regelt detailliert alle Anforderungen für den konzeptionellen Aufbau, die Dimensionierung, Installation, Inbetriebnahme und den Betrieb von Brandwarnanlagen in Sonderbauten wie Kindergärten oder Kindertagesstätten. Um die normgerechte Planung solcher Anlagen zu erleichtern, hat Telenot ein Muster-Sicherheitshandbuch vorgestellt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei gewerblichen Immobilien oder öffentlichen Gebäuden gehört ein differenziertes Zutrittsmanagement mittlerweile zum Standard der meisten Ausschreibungen. Für Betriebe aus dem Elektrohandwerk lohnt es, sich intensiver mit dem Thema zu beschäftigen. Denn gerade bei kleineren und mittelgroßen Gebäuden tragen sie bei Auswahl und Installation der Zutrittskontrolllösung oft mehr Verantwortung als das schlichte Verkabeln.‣ weiterlesen

Je umfassender Liegenschaften miteinander vernetzt sind und desto mehr Daten fließen, umso effizienter gestaltet sich deren Betrieb. Neben vielfältigen Chancen birgt eine solch umfangreiche Digitalisierung ebenfalls Risiken - z.B. die Gefahr von Cyber-Attacken auch auf Nicht-Automatisierungsgeräte. Wie können Gebäudebetreiber dem entgehen?‣ weiterlesen

Das steigende Sicherheitsbedürfnis in der Bevölkerung fordert Lösungen für die Außenhautsicherung von Gebäuden. Deswegen bietet Winkhaus durchdachte Technologien für die zuverlässige Fensterüberwachung. Diese können zugleich wichtige Aufgaben im Smart-Home-System des Hauses übernehmen und sind daher ein cleverer Baustein für die intelligente Gebäudesteuerung.‣ weiterlesen