Anzeige
Anzeige

Downlight-Serien für die Innenraumbeleuchtung

Barthelme LED Solutions ergänzt sein eigenes Leuchten-Portfolio mit den zwei Downlight-Serien: den Einbauleuchten Treviso und den Aufbauleuchten Trieste. 320 mögliche Konfigurationen sollen Planern, Designern und Architekten die Zusammenstellung eines individuellen Beleuchtungskonzepts erleichtern. Die neuen Leuchten-Serien sind mit oder ohne einem integrierten 24V-LED-Treiber erhältlich. Dadurch stehen zwei Betriebsarten zur Auswahl: Eine mit Konstantstrom (CC) und eine mit Konstantspannung (CV) von 24V. Durch den CV-Betrieb hat der Anwender die Möglichkeit, seine Akzentbeleuchtung zusammen mit den Downlights als Raumbeleuchtung in nur einem Stromkreis und über ein gemeinsames Netzteil zu realisieren bzw.

Die neuen Downlights von Barthelme LED Solutions sind in mattem Signalweiss und in verschiedenen Formen und Designs erhältlich. (Bild: Josef Barthelme GmbH & Co. KG)

Die neuen Downlights von Barthelme LED Solutions sind in mattem Signalweiss und in verschiedenen Formen und Designs erhältlich. (Bild: Josef Barthelme GmbH & Co. KG)

zu kombinieren. Die Downlights sind zudem dimmbar (PWM) und mit allen Chromoflex Pro-Steuerungen kompatibel. Drei verschiedene Leistungsstufen bis zu 21W, vier gängige Farbtemperaturen von 2.700 bis 5.700K, die Baugrößen mini, midi und maxi sowie ein puristisches Designs in mattem Signalweiß (RAL 9003) erleichtern die Planung und die Umsetzung von professionellen Beleuchtungskonzepten. Die Deckeneinbau- und Deckenaufbauleuchten von Barthelme sind mit Reflektoren ausgestattet, die das Licht wahlweise mit den Abstrahlwinkeln von 15°, 24°, 38° oder 60° im Raum verteilen. Jedes neue Downlight erreicht einen CRI (Color Rendering Index) von typischen 83 und ist somit auch für die Innenraumbeleuchtung in Hotels, Restaurants, Bars oder öffentlichen Gebäuden geeignet. Die Deckenleuchten sind entweder in schwenkbarer oder in starrer Ausführung erhältlich. Mit einem Schutzglas ausgestattet, erhalten sie zudem eine Schutzart von IP40.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit den Wand- und Deckenleuchten der Serie Alma präsentiert Esylux eine neue LED-Lichtlösung, die sich besonders für die Modernisierung von Fluren, Treppenhäusern, Foyers und Nebenräumen in öffentlichen Gebäuden eignet. ‣ weiterlesen

Hinter der Linse in der Mitte des Indoor 140L-KNX-DX steckt ein leistungsstarker Präsenzmelder, der die anwesenheitsabhängige Lichtregelung ermöglicht. Ober- und unterhalb der Linse befinden sich zwei halbrunde Taster, die individuell belegt werden können. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure erweitert das Gebäudesystem Gamma Instabus um neue IP-Router und IP-Interfaces, die den aktuellen Sicherheitsstandard KNX IP Secure unterstützen. Die Erweiterung des KNXnet/IP-Protokolls ermöglicht die vollständig verschlüsselte Übertragung von Datentelegrammen.‣ weiterlesen

Der international tätige Lichtkonzern Zumtobel Group eröffnete offiziell sein neues, konzernweites Software-Kompetenzzentrum für Lichttechnologien in Porto, Portugal. ‣ weiterlesen

Das Fagus-Werk gilt als Wegbereiter des Neuen Bauens und zählt seit 2011 zu den UNESCO-Welterbestätten. Der Architekt war Walter Gropius, der vor 100 Jahren das Bauhaus gründete. Mittlerweile firmiert das Fagus-Werk unter dem Namen Fagus-GreCon und ist weltweit in unterschiedlichen Geschäftsfeldern aktiv.‣ weiterlesen

IC Industrielle Computertechnik hat einen neuen Taster für das Digitalstrom-System entwickelt. Der IC TLS019 Touch Sensor ist ein kapazitiver Digitalstrom-Taster zur einfachen Bedienung von Licht, Beschattung, Musik etc. Der Taster kann von außen unsichtbar in einem Schrank oder unter einem Tisch montiert werden.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige