Anzeige

Docking-Station für iPhone und iPod:
Fließende Integration in vorhandene Elektrotechnik

Jetzt verschmelzen auch Apple-iPhone und -iPod mit der Busch-Jaeger Elektroinstallation: Das neue Busch-iDock macht es möglich. Die Docking-Station von Busch-Jaeger, die in die Unterputzdose eingebaut werden kann, fungiert als Ladestation für iPhone und iPod und bietet darüber hinaus in Verbindung mit dem Busch-DigitalRadio bzw. dem Busch-AudioWorld System die Möglichkeit, in den Apple-Geräten gespeicherte Musikdateien über die installierten Einbaulautsprecher abzuspielen.
Das nur sehr flach auf der Wand auftragende Busch-iDock ist für fast alle Schalterprogramme von Busch-Jaeger lieferbar (Ausnahme: impuls). Auch die Nachrüstung in vorhandenen horizontalen oder vertikalen Schalter/Steckdosen-Kombinationen ist möglich. Mit dem Busch-iDock bekommen iPhone und iPod zu Hause ihren ‚Stammplatz‘ und werden auf intelligente und attraktive Art und Weise in die vorhandene Elektroinstallation integriert. Im Busch-iDock platzierte Apple-Musikplayer und das Busch-DigitalRadio können über die ‚Apple Remote‘-Fernbedienung gesteuert werden.

Kombination mit Busch-DigitalRadio möglich

Neben dem ‚Docking Connector‘ für iPhone, iPod nano, iPod touch und iPod classic bietet das Busch-iDock einen analogen AUX-Eingang mit Klinkenbuchse für andere MP3-Player bzw. Musikquellen. Eine weitere interessante Option: die Kombination des Busch-iDock mit dem zum Busch-AudioWorld System gehörenden Busch-DigitalRadio. Das kompakte Busch-DigitalRadio wird ebenfalls in einer normalen Unterputzdose installiert. Die darauf abgestimmten Lautsprechereinsätze verfügen über gute Klangeigenschaften. Das DigitalRadio beinhaltet einen FM-Stereo-RDS-Tuner mit acht Programmspeicherplätzen, einen digitalen Verstärker und eine integrierte Antenne. Es ist möglich, die Musikdateien der per Busch-iDock angeschlossenen Apple-Player über das Busch-DigitalRadio abzuspielen. Zum Ausstattungsumfang zählen außerdem ein beleuchtbares Display, ein externer Eingang zum Anschluss einer zusätzlichen Musikquelle und eine Anschlussmöglichkeit für eine optionale Zusatzantenne. Das Busch-DigitalRadio verfügt über eine programmierbare Uhr-, Weck- und Abschaltfunktion. Zentrales Bedienelement ist eine schwimmende Wippe, die – vom Display unterstützt – eine intuitive Anwahl aller Funktionen ermöglicht. Ein leistungsfähiger digitaler Verstärker sorgt für eine kraftvolle, klangstarke Musik- und Sprachwiedergabe. Mono- oder Stereosound ist wahlweise möglich. Radiotuner und Lautsprecher können in direkter Verbindung mit einer Zweifachkombination eines Busch-Jaeger Schalterprogramms oder jeweils einzeln installiert werden. Ebenso wie das Busch-iDock sind auch diese Komponenten abgestimmt auf das Design der aktuellen Busch-Jaeger Schalterprogramme lieferbar. Damit passen sich das Busch-DigitalRadio und Busch-iDock jedem Wohnstil an.

Individuelle Lösungen für Privat und Gewerbe

Interessante Möglichkeiten eröffnet die Einbindung des Busch-iDock in das Busch-AudioWorld System, das individuelle Lösungen für den Privatbereich und auch für Ladenlokale, Büros, Arztpraxen, Kanzleien oder größere Wohnanlagen umfasst.

www.busch-jaeger.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Daten erfassen und die Netzqualität überwachen, bidirektionale Stromflüsse managen und mit der Cloud kommunizieren: Offene Leistungsschalter müssen heute mehr Aufgaben übernehmen als ihre Vorgänger, die als reines Schutzorgan agierten. Sich aufgrund der Energiewende verändernde Energiesysteme sowie steigende Ansprüche an die betriebliche Energieeffizienz stellen laufend neue Herausforderungen an die langlebigen Leistungsschalter. Diese nun jedes Mal aufs Neue auszutauschen, obwohl sie mechanisch noch einwandfrei funktionieren, wäre inneffizient. Der Leistungsschalter 3WA von Siemens lässt sich webbasiert aktualisieren und so flexibel an neue Anforderungen anpassen.‣ weiterlesen

Elektromobilität ist mehr denn je auf dem Vormarsch und verzeichnete gerade 2020 deutliche Zuwächse. Beim Aufbau einer zuverlässigen Ladeinfrastruktur versteht sich aixACCT charging solutions als Generalunternehmer, der Kunden von der Auswahl des Standorts bis hin zur fertigen Montage unterstützt. Für die Zusammenstellung seiner Ladesysteme vertraut das Aachener Unternehmen auf robuste Outdoorgehäuse von Spelsberg und profitiert dabei vom Know-how sowie vielseitigen Services des Experten für Elektroinstallation und Gehäusetechnik.‣ weiterlesen

Anzeige

Möglichst viel Abstand halten – was derzeit unseren Alltag prägt, ist Gerätebauern von Wechselrichtern ein Dorn im Auge. Hier sind möglichst kleine Stichmaße gefordert, um Bauraum zu sparen. Gleichzeitig kommt es auf eine möglichst komfortable Montage und einen dauerhaften Festsitz der Gerätesteckverbinder an. ‣ weiterlesen

Anzeige

Nie haben wir uns mehr Gedanken um den Schutz der Umwelt gemacht als heute. So führt uns die Suche nach umweltfreundlicheren Fortbewegungsmitteln stets zur E-Mobilität, welche auf lange Sicht eine kostengünstigere Alternative zum herkömmlichen Verbrennungsmotor bietet. Elektroautos sind daher so gefragt wie nie zuvor, auch durch attraktive staatliche Förderungen. So steigt auch der Bedarf an einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur - Ladesäulen finden wir an Parkplätzen, Raststätten, Betriebsgeländen und im privaten Raum. Doch ist das Laden der Akkus für Mensch und Auto immer ungefährlich?‣ weiterlesen

Anzeige

Die aktuelle Anwendungsregel AR 4100 stellt eine ganze Reihe neuer Anforderungen an Zählerschränke. Mit der Technikzentrale 4.0 hat Hager den Zählerplatz bereits heute für die Herausforderungen der digitalen Zukunft vorbereitet. Neue Montagehilfen machen dem Elektrohandwerker die Umsetzung der Anwendungsregel jetzt noch einfacher.‣ weiterlesen

Anreih-Schaltschränke werden oft auch bei Einzelaufstellungen eingesetzt, sind aber dafür nicht immer die beste Lösung. Der neue Rittal Einzelschrank VX SE ist ein Bindeglied zwischen den AX Kompaktgehäusen und VX25 Anreihschränken.‣ weiterlesen