Anzeige
Anzeige
Anzeige

Docking-Station für iPhone und iPod:
Fließende Integration in vorhandene Elektrotechnik

Jetzt verschmelzen auch Apple-iPhone und -iPod mit der Busch-Jaeger Elektroinstallation: Das neue Busch-iDock macht es möglich. Die Docking-Station von Busch-Jaeger, die in die Unterputzdose eingebaut werden kann, fungiert als Ladestation für iPhone und iPod und bietet darüber hinaus in Verbindung mit dem Busch-DigitalRadio bzw. dem Busch-AudioWorld System die Möglichkeit, in den Apple-Geräten gespeicherte Musikdateien über die installierten Einbaulautsprecher abzuspielen.
Das nur sehr flach auf der Wand auftragende Busch-iDock ist für fast alle Schalterprogramme von Busch-Jaeger lieferbar (Ausnahme: impuls). Auch die Nachrüstung in vorhandenen horizontalen oder vertikalen Schalter/Steckdosen-Kombinationen ist möglich. Mit dem Busch-iDock bekommen iPhone und iPod zu Hause ihren ‚Stammplatz‘ und werden auf intelligente und attraktive Art und Weise in die vorhandene Elektroinstallation integriert. Im Busch-iDock platzierte Apple-Musikplayer und das Busch-DigitalRadio können über die ‚Apple Remote‘-Fernbedienung gesteuert werden.

Kombination mit Busch-DigitalRadio möglich

Neben dem ‚Docking Connector‘ für iPhone, iPod nano, iPod touch und iPod classic bietet das Busch-iDock einen analogen AUX-Eingang mit Klinkenbuchse für andere MP3-Player bzw. Musikquellen. Eine weitere interessante Option: die Kombination des Busch-iDock mit dem zum Busch-AudioWorld System gehörenden Busch-DigitalRadio. Das kompakte Busch-DigitalRadio wird ebenfalls in einer normalen Unterputzdose installiert. Die darauf abgestimmten Lautsprechereinsätze verfügen über gute Klangeigenschaften. Das DigitalRadio beinhaltet einen FM-Stereo-RDS-Tuner mit acht Programmspeicherplätzen, einen digitalen Verstärker und eine integrierte Antenne. Es ist möglich, die Musikdateien der per Busch-iDock angeschlossenen Apple-Player über das Busch-DigitalRadio abzuspielen. Zum Ausstattungsumfang zählen außerdem ein beleuchtbares Display, ein externer Eingang zum Anschluss einer zusätzlichen Musikquelle und eine Anschlussmöglichkeit für eine optionale Zusatzantenne. Das Busch-DigitalRadio verfügt über eine programmierbare Uhr-, Weck- und Abschaltfunktion. Zentrales Bedienelement ist eine schwimmende Wippe, die – vom Display unterstützt – eine intuitive Anwahl aller Funktionen ermöglicht. Ein leistungsfähiger digitaler Verstärker sorgt für eine kraftvolle, klangstarke Musik- und Sprachwiedergabe. Mono- oder Stereosound ist wahlweise möglich. Radiotuner und Lautsprecher können in direkter Verbindung mit einer Zweifachkombination eines Busch-Jaeger Schalterprogramms oder jeweils einzeln installiert werden. Ebenso wie das Busch-iDock sind auch diese Komponenten abgestimmt auf das Design der aktuellen Busch-Jaeger Schalterprogramme lieferbar. Damit passen sich das Busch-DigitalRadio und Busch-iDock jedem Wohnstil an.

Individuelle Lösungen für Privat und Gewerbe

Interessante Möglichkeiten eröffnet die Einbindung des Busch-iDock in das Busch-AudioWorld System, das individuelle Lösungen für den Privatbereich und auch für Ladenlokale, Büros, Arztpraxen, Kanzleien oder größere Wohnanlagen umfasst.

www.busch-jaeger.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Im Zeitalter der Digitalisierung und des IIoTs werden geschlossene Systeme durch offene, frei programmierbare Edge-Computing-Plattformen ersetzt. Zunehmend attraktiv sind hierfür Lösungen auf Basis des Raspberry-Pi Ökosystems, das aus einem gemeinnützigen Projekt der gleichnamigen Foundation heraus entstanden ist. STV Electronic hat diese Prozessortechnologie in einen multifunktionalen und schaltschranktauglichen Hutschienen-PC gepackt, der selbst in Unterputz-Kleinverteilerkästen passt und sich damit gut für die Gebäudeautomatisierung eignet.‣ weiterlesen

Anzeige

Bei der Instandhaltung, Erweiterung, aber auch bei der Neuinstallation von Netzwerk-Verkabelungen kann es vorkommen, dass ein Kabel einfach etwas zu kurz ist. Dann ist eine intelligente, flexible und kosteneffiziente Lösung für eine Verlängerung gefragt. Denn der Austausch der gesamten Leitungslänge verursacht zusätzliche Arbeit und Kosten, wobei bestimmte örtliche Gegebenheiten dies unter Umständen gar nicht zulassen.‣ weiterlesen

Anzeige

Verbindungsdosen sind Bestandteil einer jeden Elektroinstallation. Zeitgemäße Lösungen wollen dabei gut durchdacht und einfach zu montieren sein. Mit den neuen Mini-Varianten der 2K- und Q-Dosen ergänzt Spelsberg sein Produktportfolio. Beide verfügen über minimierte Maße bei gleichzeitiger Flexibilität hinsichtlich der Leitungseinführungen.‣ weiterlesen

Digitale Technologien werden heute immer wichtiger für den geschäftlichen Erfolg. Dazu gehört neben einer Digitalisierungsstrategie auch das Auswerten von Daten, denn datenbasierte Services bestimmen zunehmend den Geschäftserfolg. Dazu trägt auch der Überspannungsschutzableiter vom Typ VPU AC IoT bei, der die Funktionen eines Überspannungsschutzes mit denen eines intelligenten IoT-Geräts vereint. Gleichzeitig schützen die neuen Überspannungsschutzgeräte Varitector PU AC IoT Energienetze.‣ weiterlesen

LWL-Bündeladerkabel sind eine effiziente Möglichkeit, eine hohe Anzahl an Lichtwellenleitern und damit Abnehmer im Feld zu bündeln. In 19"-Installationen werden diese Bündel aufgespleißt und in Form einzelner LWL-Verbindungen weitergeführt. Phoenix Contact bietet eine anwenderfreundliche Komplettlösung inklusive 19"-Spleißbox für einen hohen Temperaturbereich.‣ weiterlesen

In der Netzwerktechnik, IT und bei elektrischen Installationen ist eine gute Kennzeichnung und Dokumentation unerlässlich. Normen wie die TIA-606 oder EN50174-1 enthalten zu den Anforderungen an Betrieb und Instandhaltung einer Verkabelungsanlage auch Hinweise zur Kennzeichnung und Etikettierung der Verkabelungskomponenten. Mit neuen mobilen Druckern kann man jetzt patentierte Labels erstellen, die sozusagen drehen und sprechen können.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige