Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

DNR-Zoom-Kamera

Mit der TVCCD-1633COL bietet Monacor eine kompakte Zoom-Kamera mit hoher Lichtempfindlichkeit. Neben einem motorgetriebenen 33-fachem Zoom und einem 12-fach-Digitalzoom bietet die Kamera eine digitale Rauschunterdrückung (DNR), um Speicherkapazitäten zu schonen. Die Kamera ist mit einem Sony-Super-HAD-CCD-Chip ausgerüstet. Der 6,35mm-Bildabtaster benötigt im Farbmodus eine Mindestbeleuchtung von 0,4lx, im Schwarz/Weiß-Modus reichen 0,02lx für Aufnahmen. Flexibel einsetzbar wird die Kamera durch den integrierten Videobewegungsmelder mit acht programmierbaren Zonen und der Privacy-Masking-Funktion. Die Privatzonenabschattung ermöglicht es, die Kamera auf den zur Überwachung vorgesehenen Bereich auszurichten und dann Bildbereiche auszublenden, die die Privatsphäre Dritter verletzen würden. Das Gerät misst 65x77x140mm, wiegt ca. 600g und ist in einem Temperaturbereich von -10 bis +50°C einsetzbar. Die Anzahl der gelieferten Bildpunkte beträgt horizontal 752 und vertikal 582.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Busch-Jaeger und ABB präsentieren eine offene API-Plattform für den professionellen Smart-Home-Bereich. Entwicklern und Marktpartnern wird so eine umfassende Vernetzung von Komponenten, Geräten und Lösungen ermöglicht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wohin entwickelt sich der Markt der Industriebeleuchtung? Eine aktuelle Untersuchung von Porsche Consulting zeigt Wachstumspotenziale und Möglichkeiten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Am 7. November findet das BIM-Symposium in Frankfurt am Main statt. Bereits zum dritten Mal lädt das BIM-Cluster-Hessen nach Frankfurt zu seinem Symposium. ‣ weiterlesen

Unterschiedliche Raumsituationen in Gewerbeimmobilien erfordern eine sensorische Lösung, die die spezifischen Anforderungen erfüllt und präzise Ergebnisse und eine optimale Energieersparnis liefert. Der 48-seitige Leitfaden von Steinel unterstützt Planer und Elektroinstallateure bei der Vorbereitung und Installation einer automatischen Beleuchtungssteuerung. ‣ weiterlesen

Im Juli lagen die Auftragseingänge in der deutschen Elektroindustrie um 1,9% unter ihrem Vorjahreswert. Die Inlandsbestellungen gaben um 1% nach, die Auslandsbestellungen um 2,5%. Bei letzteren stand ein starker Rückgang der Aufträge aus dem Euroraum (-11,4%) einem Bestellanstieg aus Drittländern (+3,5%) gegenüber. ‣ weiterlesen

WSCAD hat seinen Produktentstehungsprozess professionalisiert und eröffnet im Zuge des Wachstums im September einen zweiten Standort für die Softwareentwicklung im polnischen Wrocław (Breslau). ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige