Anzeige
Anzeige

DIN-Tagungen und DIN-Seminare 2007

Informations- und Weiterbildungsprogramme sind nur dann erfolgreich, wenn sie einen wirklich aktuellen Praxisbezug haben und für den Besucher einen greifbaren Nutzen erkennen lassen. Wenn die Inhalte dann auch noch interessant dargeboten werden – umso besser. Mehr als 50.000 Teilnehmer von DIN-Tagungen und DIN-Seminaren in den zurückliegenden Jahren belegen diese Utilitätsthese. In wachsendem Maße bestimmen neben den traditionellen Themen der Normung zukunftsweisende Inhalte und globale Entwicklungen das vom Beuth Verlag präsentierte Veranstaltungsangebot des DIN. Zentraler Seminar- und Tagungsort ist zumeist Berlin; die Seminare können zu Sonderkonditionen, aber auch als Inhouse-Veranstaltungen gebucht werden. Themenschwerpunkte sind auch 2007 das Bauwesen (‚Energie, Heiz- und Raumlufttechnik‘; ‚Schallschutz, Lärmschutz, Brandschutz‘; ‚VOB 2006‘; ‚Bauen mit Holz‘; ‚Wasserwesen‘) sowie die Strategien der nationalen und internationalen Normung mit den Unterthemen ‚Mess- und Prüfwesen‘ und ‚Technische Produktdokumentation‘. Weitere DIN-Seminare gelten der ‚Werkstoffnormung‘, dem ‚Maschinenbau‘, dem ‚Qualitäts- und Dienstleistungsmanagement‘ und der ‚Medizintechnik‘. Als Highlight findet am 27. und 28. September in Berlin die 35. Konferenz Normenpraxis mit dem Titel ‚Spannungsfeld Normung und Recht‘ statt. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen aktuelle europäische Marktzulassungsvorschriften (Verkehrssicherungspflichten, Konformitätsbewertung, CE-Kennzeichnung usw.) sowie das Thema Informationsmanagement. Der genaue Programmablauf der Konferenz, der vollständige Themen- und Terminplan der DIN-Seminare und -Tagungen 2007 sowie die Möglichkeiten zur Anmeldung sind im Internet unter www.beuth.de zu finden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue Domovea Expert Server von Hager vereint jetzt vier Funktionalitäten in einem Gehäuse: Domovea Server, KNX Easy Server, IoT Controller und nun Access Gate für die Anbindung der Elcom-Türkommunikation in einem. Damit erweitert die neue Geräte-Generation die intelligente Gebäudesteuerung um viele smarte Funktionen.‣ weiterlesen

Anzeige

In gut gedämmten Gebäuden kann die Erwärmung ganz einfach von der Decke erfolgen – mit Infrarot-Heizelementen. Der Hersteller Vitramo stellt verschiedene Ausführungen der intelligenten Gebäudetechnik vor. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der L+B präsentiert auch Schnabl dieses Jahr seine Produkte, darunter die neue Dübelklemmschelle DKS 4.0 für die Leitungsverlegung. Ihr Zweck: die Einfachverlegung von Einzelleitungen und Leitungsbündeln wie Antennen- oder Telefonleitungen mit einer guten Kabel-Spannmöglichkeit. ‣ weiterlesen

Im ersten Halbjahr 2020 wird Lupus Electronics einen smarten Mobilfunkrauchmelder auf den Markt bringen. Das neue Gerät arbeitet autark im IoT-Netz der Deutschen Telekom und kann auf diese Weise eine DIN14676 1-C konforme, vollautomatische Fernwartung realisieren. ‣ weiterlesen

Auf der Light + Building präsentiert Tapko sein neues Kombi-Systemgerät MECps640. Zwei verschiedene Systemgeräte wurden für das neue KNX-Produkt des Herstellers zusammengeführt: Einerseits Linienkoppler, anderseits Busspannungsversorgung für 640mA. ‣ weiterlesen

Carlo Gavazzi präsentiert auf der Messe neue drahtlose Lösungen für die Übertragung von Energiedaten über private und öffentliche Netzwerke. Im Mittelpunkt steht die neue, LoRa-basierte Lösung für die Übertragung von Daten aus verteilten Messeinrichtungen über größere Entfernungen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige