Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

DIN-Tagungen und DIN-Seminare 2007

Informations- und Weiterbildungsprogramme sind nur dann erfolgreich, wenn sie einen wirklich aktuellen Praxisbezug haben und für den Besucher einen greifbaren Nutzen erkennen lassen. Wenn die Inhalte dann auch noch interessant dargeboten werden – umso besser. Mehr als 50.000 Teilnehmer von DIN-Tagungen und DIN-Seminaren in den zurückliegenden Jahren belegen diese Utilitätsthese. In wachsendem Maße bestimmen neben den traditionellen Themen der Normung zukunftsweisende Inhalte und globale Entwicklungen das vom Beuth Verlag präsentierte Veranstaltungsangebot des DIN. Zentraler Seminar- und Tagungsort ist zumeist Berlin; die Seminare können zu Sonderkonditionen, aber auch als Inhouse-Veranstaltungen gebucht werden. Themenschwerpunkte sind auch 2007 das Bauwesen (‚Energie, Heiz- und Raumlufttechnik‘; ‚Schallschutz, Lärmschutz, Brandschutz‘; ‚VOB 2006‘; ‚Bauen mit Holz‘; ‚Wasserwesen‘) sowie die Strategien der nationalen und internationalen Normung mit den Unterthemen ‚Mess- und Prüfwesen‘ und ‚Technische Produktdokumentation‘. Weitere DIN-Seminare gelten der ‚Werkstoffnormung‘, dem ‚Maschinenbau‘, dem ‚Qualitäts- und Dienstleistungsmanagement‘ und der ‚Medizintechnik‘. Als Highlight findet am 27. und 28. September in Berlin die 35. Konferenz Normenpraxis mit dem Titel ‚Spannungsfeld Normung und Recht‘ statt. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen aktuelle europäische Marktzulassungsvorschriften (Verkehrssicherungspflichten, Konformitätsbewertung, CE-Kennzeichnung usw.) sowie das Thema Informationsmanagement. Der genaue Programmablauf der Konferenz, der vollständige Themen- und Terminplan der DIN-Seminare und -Tagungen 2007 sowie die Möglichkeiten zur Anmeldung sind im Internet unter www.beuth.de zu finden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Berliner Startup Senic hat auf der ISE sein neues Produkt Nuimo Click vorgestellt. Dank der batterielosen Funktechnologie von EnOcean ermöglicht das System eine kabel- und batterielose Steuerung von Sonos-Lautsprechern und anderen Smart-Home-Geräten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der IoT-Datenplattform 7KN Powercenter3000 erweitert Siemens seine Digitalisierungslösungen für die elektrische Energieverteilung in Industrie, Infrastruktur und Gebäuden.‣ weiterlesen

Die neue 3D LiveView App von Busch-Jaeger macht Produkte erlebbar, bevor diese überhaupt installiert sind. Mit der neuen Augmented Reality App können Elektroinstallateure und Endnutzer Schalterprogramme und Produkte aus dem Sortiment von Busch-free@home, KNX und Busch-Welcome realitätsnah an die entsprechenden Stellen in Haus und Wohnung projizieren.‣ weiterlesen

Anzeige

Ob das Smart Home im privaten Bereich oder die intelligente Gebäudetechnik im Gewerbebau: Die Prozesse der Automatisierung sind nicht mehr aufzuhalten. Für kabelgebundene Lösungen hat sich das leistungsstarke KNX-System am Markt durchgesetzt. Finder bietet hier ein breites Portfolio, inklusive mehrerer Neuheiten.‣ weiterlesen

Geze hat sein Feststellanlagen-Programm mit einer Lösung erweitert. Die Komponenten der neuen Funkerweiterung FA GC 170 werden über ein Funkmodul einfach an bestehende Systeme angebunden. Die Installation erfordert keine separate Leitungsverlegung zu Deckenmelder und Handauslösetaster: Ein Vorteil, wenn bauliche Veränderungen nicht gewünscht oder gar nicht durchführbar sind.‣ weiterlesen

Ziehl Industrie-Elektronik hat die NA-Box UFR1001E an die überarbeitete Anwendungsregel VDE-AR-N4105:2018-11 angepasst. Damit kann der bisher benötigte zweite Kuppelschalter eingespart werden.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige