Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Digitalisierte Armaturen

Die Kollektion Grohe Ondus entstand aus der Philosophie des ‚Sensual Minimalism‘. Das Grohe Design Center kreierte unter der Leitung von Chefdesigner Paul Flowers eine Serie von Armaturen und Brausen in drei Oberflächen: StartLight Chrom, VelvetBlack und hochglänzendem MoonWhite. Neben der klassischen mechanischen Zweigriffarmatur bietet die Linie, die intuitiv zu bedienen ist, Digitalisierung für das Bad. So lassen sich am Waschtisch zum Beispiel Temperatur und Durchflussmenge über ein elektronisches Bedienelement regeln. Die Navigation erfolgt über sich selbst erklärende Icons. Ein digitales Display zeigt dabei die gewählten Einstellungen an. Im Badewannen- und Duschbereich ermöglicht das Bedienelement die elektronische Anwahl von Kopf-, Seiten- und Handbrause beziehungsweise den Wechsel von Handbrause zu Wannenbatterie. Temperatur, Wassermenge und auch die Dauer des Wasserlaufs inklusive möglicher Pausen lassen sich per Fingertipp abrufen. Außerdem können bereits werkseitig voreingestellte Wasserprogramme, wie zum Beispiel fürs Zähneputzen oder Händewaschen abgerufen werden. Die Kollektion deckt die Anwendungsfelder im Bad ab: von Dreilochbatterien über Fünfloch-Badewannenarmaturen und Standarmaturen bis hin zu Kopf- und Handbrausen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der komplett neuen System-Architektur von Xesar 3.0 wurden die drei Top-Features Kontrolle, Sicherheit und Flexibilität userfreundlich in einer Software vereint. Eines der zahlreichen neuen Features ist die Möglichkeit, die Xesar-Anlage von mehreren Personen gleichzeitig verwalten zu lassen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der Security stellt Mobotix in Halle 7, Stand 7B33 erstmals die neue Mobotix Move Baureihe mit vier Kameramodellen vor. Zwei PTZ-SpeedDome-Kameras, eine Bullet-Kamera und eine VandalDome-Kamera erweitern das aktuelle Mx6-Premium-Kameraprogramm und machen Mobotix Kunden noch flexibler. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei PCS in Halle 3, Stand F59, steht die Videoüberwachung als Teil des unternehmensweiten Sicherheitssystems im Fokus und bei SeeTec in Halle 5, E30, wird Lösungskompetenz in verschiedenen Vertikalmärkten und Anwendungsbereichen großgeschrieben. Auf beiden Ständen haben Besucher die Möglichkeit, sich über die neue Version R12 von SeeTec Cayuga zu informieren, die mit einer Verbesserung der Anwenderfreundlichkeit und einer intuitiven Lageplan-Darstellung von Kameras und Alarmmeldungen punktet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der diesjährigen Security Messe vom 25. bis 28. September stellt Santec BW im Areal zwischen Halle 2 und Halle 4, Galeria Messe-Mitte GA 39, aus. Das Unternehmen präsentiert unter dem Motto ‚Home of Security‘ Produktneuheiten und Topthemen zum Thema Videoüberwachung sowie Zutritt, Einbruchschutz und Alarmsysteme. ‣ weiterlesen

Anzeige

Fibaro hat eine neue Installer-App entwickelt. Diese ermöglicht Installateuren die Fernwartung des Smart-Home-Systems. ‣ weiterlesen

Diese nächste Generation der intelligenten Heimvernetzung zeigte Busch-Jaeger den Besuchern auf seinem IFA-Messestand. Busch-free@home verwandelt Häuser in intelligente Räume und ermöglicht die Steuerung von bis zu 65 Funktionen wie Licht, Jalousien, Heizung, Klimaanlage, Szenen und Türkommunikation über Schalter an der Wand, Touchpanels sowie Smartphone und Tablet. Nun können Kunden Smart-Home-Lösungen individuell erweitern, indem sich via Mozaiq die Weiße Ware von Miele und Bosch (Home Connect) in Busch-free@home integrieren lässt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige