Anzeige

Die Sonnenkraft im Griff: Schutz- und Schaltgeräte für PV-Anlagen

Die Nutzung regenerativer Energien liegt voll im Trend. Damit eröffnen sich für den Elektrotechniker lukrative Geschäftsfelder, die er sich beispielsweise mit den Hager-Schutz- und Schaltgeräten erschließen kann, die speziell für Photovoltaik-Anwendungen entwickelt wurden. Neu sind der PV-Überspannungsschutz SPV325 und der DC-Lasttrennschalter SB432PV, mit denen das Unternehmen sein Schutzsystem für PV-Anlagen weiter ausbaut.
Der neue Photovoltaik-Überspannungsschutz SPV325 Typ 2 ergänzt ab sofort die Hager-Produktpalette rund um den Überspannungsschutz. Das Gerät in Modulbauweise zur Hutschienenmontage verfügt über eine 3-stufige DC-Schaltvorrichtung und ist gemäß IEC60364-7-712 einsetzbar in allen PV-Systemen mit einer maximalen Photovoltaik-Dauerspannung bis 1.000V. Dort schützt es die Photovoltaik-Module zuverlässig vor gefährlichen Überspannungen. Das Schutzgerät besteht aus einem Basisteil und drei wechselbaren Steckmodulen: Plus, Minus und PE. Die integrierte Gleichstromsicherung sorgt für einen lichtbogenfreien und damit sicheren Wechsel der Schutzmodule.

DC-Lasttrennschalter

Der neue DC-Lasttrennschalter SB432PV von Hager fungiert in Photovoltaik-Anlagen als Lasttrennschalter zwischen PV-Modulen und Wechselrichtern. Er sorgt dafür, dass der PV-Generator sicher vom Wechselrichter getrennt werden kann. Das 4-polige Gerät eignet sich sowohl zur Hutschienenmontage als auch zur Befestigung auf einer Montageplatte. Das Schaltvermögen beträgt 32A 1.000VDC. Die Verschaltung erfolgt entweder 2- oder 4-polig. Der Freischalter ist nach den Normen IEC60947-1 und IEC60947-3 gebaut sowie nach VDE0660 zertifiziert und erfüllt damit hohe Sicherheitsansprüche.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die DIN VDE V0826-2 regelt detailliert alle Anforderungen für den konzeptionellen Aufbau, die Dimensionierung, Installation, Inbetriebnahme und den Betrieb von Brandwarnanlagen in Sonderbauten wie Kindergärten oder Kindertagesstätten. Um die normgerechte Planung solcher Anlagen zu erleichtern, hat Telenot ein Muster-Sicherheitshandbuch vorgestellt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei gewerblichen Immobilien oder öffentlichen Gebäuden gehört ein differenziertes Zutrittsmanagement mittlerweile zum Standard der meisten Ausschreibungen. Für Betriebe aus dem Elektrohandwerk lohnt es, sich intensiver mit dem Thema zu beschäftigen. Denn gerade bei kleineren und mittelgroßen Gebäuden tragen sie bei Auswahl und Installation der Zutrittskontrolllösung oft mehr Verantwortung als das schlichte Verkabeln.‣ weiterlesen

Anzeige

Je umfassender Liegenschaften miteinander vernetzt sind und desto mehr Daten fließen, umso effizienter gestaltet sich deren Betrieb. Neben vielfältigen Chancen birgt eine solch umfangreiche Digitalisierung ebenfalls Risiken - z.B. die Gefahr von Cyber-Attacken auch auf Nicht-Automatisierungsgeräte. Wie können Gebäudebetreiber dem entgehen?‣ weiterlesen

Anzeige

Das steigende Sicherheitsbedürfnis in der Bevölkerung fordert Lösungen für die Außenhautsicherung von Gebäuden. Deswegen bietet Winkhaus durchdachte Technologien für die zuverlässige Fensterüberwachung. Diese können zugleich wichtige Aufgaben im Smart-Home-System des Hauses übernehmen und sind daher ein cleverer Baustein für die intelligente Gebäudesteuerung.‣ weiterlesen

Anzeige

Auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen gilt es während der aktuellen Pandemie, Abstand zu wahren. Ein technologisch basierter Ansatz, um Menschenansammlungen zu vermeiden, ist das sogenannte Crowd-Management. Hierbei geht es vor allem um das Verständnis der Dynamik und des Verhaltens von Menschenmengen, um riskante oder gesundheitlich bedrohliche Situationen zu vermeiden. IP-Video-, Audio- und Zutrittslösungen können hierbei unterstützen.‣ weiterlesen

Anzeige

Hygiene ist im Krankenhaus obligatorisch. Einerseits müssen die Patienten als sensible Risikogruppe geschützt werden. Gleichzeitig sind krankheitsbedingte Ausfälle unter Mitarbeitern kaum zu verschmerzen. Gerade die anhaltende Covid19-Pandemie bringt viele Einrichtungen an die Grenze ihrer Kapazitäten. Die Hessing Klinik Augsburg sorgt mit einem durchdachten Infektionsschutz für zusätzliche Sicherheit und Entlastung. Die Klinik nutzt hierzu seit kurzem eine automatische Zutrittskontrolle: Das Galaxy Gate Protect von Wanzl knüpft den Gebäudezutritt an einen Körpertemperaturscan, eine Handdesinfektion sowie die Kontrolle der Maskenpflicht.‣ weiterlesen