Die elektrotechnik 2017

Von 15. bis 17. Februar 2017 öffnet die Fachmesse elektrotechnik in der Messe Westfalenhallen Dortmund zum 41. Mal ihre Tore. Mit den zwei Schwerpunktbereichen Industrie- und Gebäudeanwendungen deckt sie die gesamte Bandbreite der Elektrotechnik und Industrieelektronik ab. Ein breit gefächertes, für Messebesucher kostenloses Rahmenprogramm mit hochqualitativen Fachvorträgen zu Trendthemen wie ‚Smart Home‘ oder ‚Industrie 4.0‘ ergänzt das Angebot. Zusätzliche Sonderausstellungsbereiche wie die ‚Werk-Stadt‘ oder ‚Touch ’n‘ Try‘ machen Technik live erlebbar.
Auch 2017 bietet die elektrotechnik ein reichhaltiges Rahmenprogramm. In sogenannten ‚Spannungsfeldern‘ werden wichtige Branchenthemen aufbereitet und in Form von praxisnahen Fachforen und Vorträgen präsentiert. Es sind sechs Spannungsfelder geplant, die jeweils der thematisch passenden Halle zugeordnet sind, wie die folgende Übersicht zeigt:

  • • Halle 3B: Lösungen für Gebäude mit dem Spannungsfeld ‚Gebäudesicherheit‘
  • • Halle 4: Lösungen für Gebäude und Industrie mit dem Spannungsfeld ‚Trends & Technologien‘
  • • Halle 5: Lösungen für die Industrie mit dem Spannungsfeld ‚Automation & Effizienz‘
  • • Halle 6: Lösungen für Licht- und Systemtechnik mit den Spannungsfeldern ‚Licht & Beleuchtung‘ und ‚Smart Home‘
  • • Halle 7: Nachwuchs & Karriere mit dem Spannungsfeld ‚Werk-Stadt‘

Vernetzung im Fokus

Mit dem neuen Spannungsfeld ‚Smart Home‘, dem E-Haus des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) sowie dem Gemeinschaftsstand des Fachverbands Elektro- und Informationstechnische Handwerke NRW (FEH NRW) und des Bundesverbands des Elektrogroßhandels e.V. (VEG) bildet Halle 6 neben den Hallen 3b und 4 eine zentrale Anlaufstelle zum Thema vernetzte Gebäudetechnik. Auch für Architekten und Planer gibt es ein spezielles Rahmenprogramm, das sich auf das Architekten- & Planer-Forum nahe der Halle 6 sowie auf das branchenübergreifende Spannungsfeld ‚Trends & Technologien‘ in Halle 4 aufteilt. Aspekte rund um das Thema Gebäudesicherheit werden in Halle 3b dargestellt.

Industrieanwendungen

Im Spannungsfeld ‚Automation & Effizienz‘ in Halle 5 wird erstmals an jedem Messetag jeweils ganztägig ein elektrotechnisches Trendthema aus dem Bereich Industrie aufgegriffen. Auch das inhaltlich breit gefächerte Spannungsfeld ‚Trends & Technologien‘ in Halle 4 behandelt industrierelevante Themen, insbesondere rund um den Schaltschrankbau. Darüber hinaus zeigt das Kompetenzzentrum ‚Digital in NRW‘ auf einer Sonderausstellungsfläche in Halle 5 unterschiedliche Industrie-4.0-Anwendungen.

Die elektrotechnik 2017
Bild: Westfalenhallen GmbH/Foto: Anja Cord Bild: Westfalenhallen GmbH/Foto: Anja Cord


Das könnte Sie auch interessieren

Es war immer wieder dasselbe Problem im Haus von Jürgen und Elisabeth Seiler: Wenn draußen das Wetter umschlug oder es kälter wurde, dauerte das Aufheizen im Einfamilienhaus viel zu lange. Seit das Ehepaar jedoch eine Heizungsoptimierung vornahm, sind dies Probleme von gestern. Nun lassen sich die Temperaturen sogar per Smartphone-App kontrollieren und regeln. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zum Rückrundenstart der Fußball-Bundesliga gab es in der Volkswagen Arena beim VfL Wolfsburg gleich zwei Premieren. Der Club ist nicht nur der erste in der Bundesliga, der bei seinen Heimspielen künftig unter LED-Flutlicht spielt, sondern in die neue Lichtanlage ist auch eine farbige Eventbeleuchtung integriert. Dazu wurde das Flutlicht durch kopfbewegte Scheinwerfer (Moving-Heads) erweitert. Die Verbindung von Flutlicht und farbiger Effektbeleuchtung ist derzeit weltweit einzigartig. ‣ weiterlesen

Anzeige

Lärm kann nachweislich krank machen und zu Schlafstörungen sowie massiven gesundheitlichen Problemen führen, weshalb in der DIN4109 für Wohngebäude ein hoher Mindestschallschutz gefordert wird. Für den Nachweis der Schalldämmung werden neben allen in die Außenwand integrierten Bauelementen wie Fenstern und Rollladenkästen auch Lüftungsanlagen in die Berechnung miteinbezogen. Maßgeblich bei Abluftanlagen sind hier die Außenwand-Luftdurchlässe. Diese können jedoch neben Frischluft auch den Straßenlärm mit in die Wohnräume bringen. Aus diesem Grund hat die Lunos Lüftungstechnik ihr Außenwand-Luftdurchlass-Portfolio um ein schallschutzoptimiertes Element erweitert: Der ALD-S sorgt für frische Luft im Wohn- und Schlafbereich und garantiert durch einen Edelstahl-Mehrflächen-schallreflektor und die Verwendung des Basotect-Spezialschaums von BASF SE für eine angenehm ruhige Atmosphäre in den eigenen vier Wänden. ‣ weiterlesen

Bei der Beleuchtung mit Kunstlicht spielt biologisch wirksames Licht, ‚Human Centric Lighting‘ (HCL), eine immer größere Rolle. Aktuelle Forschungsergebnisse bestätigen, dass Licht nicht nur visuell auf den Menschen wirkt, sondern auch in emotionaler und biologischer Hinsicht. Das Saarbrücker Lichtplanungsbüro Tobias Link hat in Zusammenarbeit mit Insta Elektro GmbH ein LED-Modulsystem entwickelt, das die neuesten Erkenntnisse im Bereich HCL technisch umsetzt. ‣ weiterlesen

Die Comfort Türstation Multitouch von SKS setzt besondere Akzente im Türeingangsbereich. Diese Videotürstation mit ihrem 14,5cm (5,7″) großen Multitouch-Farbdisplay kann einfach und intuitiv bedient werden wie ein Smartphone oder Tablet. Die Comfort Türstation ist damit attraktiv für alle Altersklassen – in Wohnanlagen und Studentenwohnheimen, Bürogebäuden, Gemeinschaftspraxen und Tiefgaragen-Zufahrten. ‣ weiterlesen

Der Sanit?r- und Heizungsspezialist Konrad Hardes aus Witten stellte an seine neue Telekommunikationsl?sung hohe Anforderungen. Zum einen wurde eine nahtlose Einbindung des CRM gefordert. Zum anderen sollten Sicherheitsfunktionen wie Einbruchmeldeanlage oder überwachungskameras direkt integriert werden. Die Wahl fiel auf eine ITK-Lösung von Auerswald. ‣ weiterlesen