Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Deutsche setzen bei der
Beleuchtung auf LED-Technik

LED-Licht spart Energie und damit Kosten. Zudem halten LED-Leuchtmittel um ein Vielfaches länger als konventionelle Leuchtmittel.

 

Wie OnePoll in einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Deutschen im Auftrag von Reichelt Elektronik herausfand, nutzen bereits rund 94% der Befragten zumindest teilweise LED-Leuchtmittel in ihrem Zuhause. Dabei achten die Befragten beim Leuchtmittelkauf vor allem auf Langlebigkeit und Energieeffizienz. Für 36% sind hohe Kosten noch immer ein Hindernis bei der Umstellung. Die ersten LED-Leuchtmittel für marktübliche E14- oder E27-Lampensockel kamen erst im Jahr 2007 auf den Markt. Das Ergebnis der aktuellen Umfrage zeigt deutlich: Bereits zehn Jahre später brennt in fast jedem deutschen Haushalt (94%) mindestens eine LED-Lampe. Schon 20% der Befragten haben bereits komplett auf LED-Leuchtmittel umgestellt. Knapp die Hälfte der Deutschen (45%) benutzt bereits überwiegend LED-Beleuchtung und 28% haben ein paar Leuchtmittel (weniger als die Hälfte) auf LED umgestellt. Eingesetzt werden die LED-Leuchtmittel im gesamten Haus – vom Außenbereich über Sanitär-Räume bis hin zum Arbeits- oder Kinderzimmer. Vor allem im Wohnzimmer und in der Küche verwenden bereits zwei Drittel der Befragten (66%) LED-Beleuchtung. Generell ist die Energieeffizienz (35%) und eine angenehme Lichtfarbe (34%) beim Kauf von Leuchtmitteln am wichtigsten, gefolgt von der Langlebigkeit (15%). Gerade in den letzten Jahren sind LED-Leuchtmittel immer preiswerter geworden. Mit einer Angleichung des Preises an herkömmliche Glühbirnen oder Halogen-Lampen stehen nun bei den Kunden vor allem qualitative Aspekte wie Effizienz und Farbwerte eine Rolle. An LED-Leuchtmitteln werden vor allem der niedrige Stromverbrauch (53%) und die Langlebigkeit (21%) geschätzt. Dennoch spielt der Preis noch immer eine große Rolle bei der Umrüstung auf LED. So gaben 36% an, dass sie hohe Kosten als Hindernis für den Umstieg sehen.


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Wer eine zukunftsfähige Beleuchtungslösung planen, errichten oder betreiben möchte, benötigt umfangreiches Fachwissen. Das vermittelt die Trilux Akademie mit einem breit gefächerten Seminar- und Webinarprogramm, und einer neuen Reihe von kompakten Fachartikeln zu Themen, die besonders häufig nachgefragt werden.‣ weiterlesen

Das neue MDTSicherheitsmodul unterbindet alle verbindungsorientierten Zugriffe der ETS in der KNX-Linie, wie Programmierung und auch Entladen der Busgeräte. Damit erhöht sich die Sicherheit der geschützten Linie im Außen- und Innenbereich, eine Manipulation der Geräteprogrammierung ist nicht möglich. ‣ weiterlesen

Anzeige

Um seine 'Connected Lights' noch einfacher mit anderen Smart-Home-Anwendungen und IoT-Angeboten zu verknüpfen, tritt WiZ nun Conrad Connect bei.‣ weiterlesen

Anzeige

Die InservFM am 27. Februar bis 01. März 2018 in Frankfurt am Main zeigt als einzige Messe die gesamte Bandbreite des Facility Managements und des Industrieservices sowohl in ihren jeweiligen Spezialisierungen als auch deren möglichen Synergien.‣ weiterlesen

Die Integrated Systems Europe ist die weltweit größte Messe für AV Systemintegration und elektronische Integration. Die jährliche viertägige Veranstaltung findet dieses mal vom 06. bis 09. Februar 2018 in der RAI Amsterdam statt.‣ weiterlesen

Ab Januar 2018 sind die Hager-Kataloge mit Neuheiten für den Wohn- und Zweckbau erhältlich.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige