Anzeige
Anzeige
Anzeige

Deutsche Elektroexporte

Erstes Quartal mit Zuwachs

Die Exporte der deutschen Elektroindustrie erreichten im März dieses Jahres 18,4Mrd.€ und lagen somit um 6,7% über dem Vorjahreswert. Die Importe elektrotechnischer und elektronischer Erzeugnisse nach Deutschland zogen noch stärker an.

 (Bild: Destatis und ZVEI-eigene Berechnungen)

(Bild: Destatis und ZVEI-eigene Berechnungen)

Sie stiegen um 8,4% auf 15,9Mrd.€. Im gesamten ersten Quartal 2019 konnten die aggregierten Branchenexporte um 5,8% gegenüber dem Vorjahr auf 54,1Mrd.€ zulegen. „Damit haben sich die Exporte deutlich besser entwickelt als Auftragseingang, Produktion und Umsatz – trotz Handelskonflikten und einer sich abkühlenden Weltwirtschaft“, sagte ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. Die Elektroeinfuhren kamen zwischen Januar und März auf 49Mrd.€ (+7,1% gegenüber Vorjahr). Die Elektroausfuhren in die Industrie- und Schwellenländer erhöhten sich im März jeweils um 6,7% gegenüber Vorjahr auf 11,8 bzw. 6,6Mrd.€. Nach Kontinenten betrachtet gab es im Geschäft mit Europa Zuwächse von 7,2% (auf 11,5Mrd.€). Die Geschäfte mit Asien legten um 4,3% zu (auf 4,2Mrd.€) und mit Amerika um 9,3% (auf 2,2Mrd.€). Die Exporte in den Euroraum stiegen im März um 8,8% auf 5,8Mrd.?. Im ersten Quartal 2019 nahmen die Branchenexporte in die Industrieländer (+6,1% auf 35,3Mrd.€) stärker zu als die Exporte in die Schwellenländer (+5,2% auf 18,8Mrd.€). In Europa konnten im gleichen Zeitraum Waren im Wert von 34,9Mrd.€ abgesetzt werden (+5,6%), in Asien und Amerika von 11,5Mrd.€ (+4%) und 6,3Mrd.€ (+11%). Mit 17,9Mrd.€ übertrafen die Elektroexporte in die Eurozone ihren Vorjahreswert im ersten Quartal 2019 um 7,8%.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Im April 2019 hat die deutsche Elektroindustrie insgesamt 7% weniger Bestellungen erhalten als ein Jahr zuvor. Die Aufträge aus dem Inland gingen um 8% zurück, die aus dem Ausland um 6,2%. Während die Bestellungen aus dem Euroraum im April um 2,8% gegenüber dem Vorjahr nachgaben, fielen die Auftragseingänge aus Drittländern deutlich stärker um 8,1%.‣ weiterlesen

Anzeige

Homematic IP nutzt nicht nur Verschlüsselungsstandards, sondern bietet auch eine sichere Kommunikation auf allen Kanälen, wie das Institut AV-Test bestätigt hat.‣ weiterlesen

Anzeige

Fast 50Mio. Bundesbürger über 18 Jahren sprechen sich dafür aus, dass die Bundesregierung weiterhin neue Solaranlagen auf Dächern fördert. Solarenergie ist mit einer Zustimmung von 71% der Bundesbürger das beliebteste Klimaschutzinstrument. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov im Auftrag des Bundesverbands Solarwirtschaft.‣ weiterlesen

Anzeige

Das konjunkturelle Hoch in den E-Handwerken hält weiter an. Das geht aus der aktuellen Frühjahrsumfrage des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) hervor.‣ weiterlesen

Anzeige

Immer mehr Geräte und Anlagen sind im IoT vernetzt. Das bringt Firmen überwiegend Vorteile, sagen 69% der Entscheider mittelständischer Unternehmen. Das zeigen Ergebnisse einer Befragung von 541 Entscheidern, die der Eco - Verband der Internetwirtschaft e. V. anlässlich der Hannover Messe veröffentlicht hat.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Anga Com ist eine der führenden Business-Plattformen für Breitband- und Inhalteanbieter in Europa. Nächster Termin ist der 4. bis 6. Juni 2019 in Köln. Mit 21.700 Teilnehmern und 500 Ausstellern hat die vergangene Anga Com mit neuen Bestwerten abgeschlossen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige