Anzeige
Anzeige

Designer-Lichtobjekte

Das Bulbs Unlimited Baukastensystem für Glühbirnen ist ein umweltschonendes Produkt, welches auf den Lifestyle der 17- bis 45-Jährigen zugeschnitten ist. In ist heute was auf der einen Seite umweltfreundlich, kreativ und individuell daherkommt, auf der anderen Seite aber keine großen Löcher ins Budget sprengt.

Ausgelöst durch TV-Serien wie ‚Pimp my Ride‘, ‚Do-it-yourself S.O.S‘ oder ‚Einsatz in 4 Wänden‘, wollen Konsumenten heute etwas Individuelles für ihr Geld und haben kein Problem damit, selbst anzupacken und kreativ zu werden. Mit dem vorgestellten System kann jedermann aus einfachen und preiswerten Glühbirnen (diese können auch durchgebrannt sein) bausteinartig, ähnlich dem Lego-System, Lichtobjekte selbst erstellen. Alle dazu notwendigen Komponenten sind Inhalt der Bulbs Unlimited Packs, welche über das Internet und den Einzelhandel vertrieben werden. Mit dem System lassen sich ausrangierte oder neue Glühbirnen zu unterschiedlichsten Lichtobjekten durch einfaches ‚Zusammenknöpfen‘ verbinden und ergeben auf diese Weise ein Lichtobjekt, welches durch stilvollen Schattenwurf für eine angenehme Lichtatmosphäre sorgt.

Und so geht’s

Einfache Druckknöpfe [Snap Buttons] ermöglichen dabei die reversible Verbindung der Glühbirnen zu individuellen Lichtquellen unterschiedlicher Form und Größe. Mit einer speziell für europäische Glühlampen entwickelten Markierungsschablone, dem ‚Inkubator‘, werden Markierungen für Klebepunkte auf der Oberfläche der Glühbirnen vorgenommen. Auf diesen Markierungen werden mit speziellem Klebstoff ‚Snap Buttons‘ fixiert, mit denen die einzelnen Glühbirnen aneinander ‚geknöpft‘ werden. Die Möglichkeit, ‚Snap Buttons‘ auf unterschiedlichen Positionen auf der Glühbirne aufzukleben, erlaubt es, viele verschiedene Lichtobjektkombinationen zu realisieren. Durch einfaches ‚Auseinanderknöpfen‘ ist es möglich, die Glühbirnen anschließend wieder voneinander zu trennen und für neue Lichtobjekte weiter zu verwenden. Die auf diese Weise verbundenen Glühbirnen sind nicht an den elektrischen Stromkreis angeschlossen und umgeben als Lampenschirm ein zentrales, angeschlossenes Leuchtmittel. Als Lichtquelle für die Lichtobjekte werden umweltschonende Energiesparleuchten empfohlen, die im Vergleich zu konventionellen Glühlampen erheblich weniger Strom verbrauchen und ca. 5-12-mal länger halten. Mit dem System und der eigenen Idee werden aus durchgeknallten Glühbirnen individuelle ‚Designer-Lichtobjekte‘. Im Übrigen funktioniert das System auch mit neuen Glühbirnen aus dem Supermarkt. Da sich das System, einmal erworben, für die Erstellung von unendlich vielen Lichtobjekten verwenden lässt und diese dann praktisch nur den Preis der verwendeten Glühbirnen haben, entstehen so hochwertige Designer-Lichtobjekte zum günstigen Preis.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Sonne, längere Tage: Der Frühling ist wie geschaffen für gedimmtes Licht in den Abendstunden. LED-Lampen bieten hier eine enorme Bandbreite. Mit der Funk-Steuertaste aus dem eNet-Smart-Home-System kann Dimm-Technik einfach in das LB-Management integriert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Gerade im Alter ist für viele Menschen die Unabhängigkeit im Alltag ein wichtiger Faktor. Moderne Technik, so genanntes Ambient Assisted Living, kann hierbei eine große Stütze sein und zur Erhöhung des Wohlbefindens beitragen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Eine Reihe von Neuheiten für die Licht- und Gebäudetechnik sowie für die Erleichterung der Arbeit des Handwerks stellte Kaiser vor, darunter verschiedene Hohlwand- und Anschlussdosen, das Betonbauprogramm B1 sowie den Kabelzweigkasten IP68Box für den Einsatz im Erdreich oder unter Wasser. ‣ weiterlesen

Neben seiner über 150-jährigen traditionellen Ausrichtung als Kunstgewerbemuseum legt das Museum für angewandte Kunst (MAK) in Wien heute einen weiteren Fokus auf Architektur und funktional zweckgebundene Gegenwartskunst im Rahmen aufmerksamkeitsstarker und regelmäßig wechselnder Ausstellungsformate im öffentlichen Raum. Bei der Modernisierung der Schließanlagen im historischen Hauptstammsitz am Stubenring setzte das MAK auf das eCliq-Schließsystem der Marke Ikon von Assa Abloy. ‣ weiterlesen

Wärme ist ein Nebenprodukt von elektrischen Schaltkreisen jeder Größe. Probleme in elektrischen Systemen führen fast immer zu einer erhöhten Wärmeproduktion. Zu den Aufgaben eines Elektrikers gehört es, festzustellen, ob ein Stromkreis bei angelegter Last ordnungsgemäß funktioniert oder ob ein Fehler vorliegt. Wenn Letzteres der Fall ist, müssen sie den heißen Bereich finden, in dem das Problem liegt. ‣ weiterlesen

Die Feuchtraum-Verteilerserie ist für alle Anwendungsbereiche ausgestattet: Egal ob in Werkstätten, Industriehallen, Stallungen, Garagen oder Carports. Mit der Schutzklasse IP65 schützt der Verteiler seine Einbauten vor schädlichem Eindringen von Wasser und Staub. Dieser Schutz wird durch ein System, welches pro Baugröße ein- bis vierreihig jeweils aus einem durchgehenden Unter- und Oberteil mit einer transparenten Tür aufgebaut ist, gewährleistet. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige