Anzeige
Anzeige
Anzeige

Designer-Lichtobjekte

Das Bulbs Unlimited Baukastensystem für Glühbirnen ist ein umweltschonendes Produkt, welches auf den Lifestyle der 17- bis 45-Jährigen zugeschnitten ist. In ist heute was auf der einen Seite umweltfreundlich, kreativ und individuell daherkommt, auf der anderen Seite aber keine großen Löcher ins Budget sprengt.

Ausgelöst durch TV-Serien wie ‚Pimp my Ride‘, ‚Do-it-yourself S.O.S‘ oder ‚Einsatz in 4 Wänden‘, wollen Konsumenten heute etwas Individuelles für ihr Geld und haben kein Problem damit, selbst anzupacken und kreativ zu werden. Mit dem vorgestellten System kann jedermann aus einfachen und preiswerten Glühbirnen (diese können auch durchgebrannt sein) bausteinartig, ähnlich dem Lego-System, Lichtobjekte selbst erstellen. Alle dazu notwendigen Komponenten sind Inhalt der Bulbs Unlimited Packs, welche über das Internet und den Einzelhandel vertrieben werden. Mit dem System lassen sich ausrangierte oder neue Glühbirnen zu unterschiedlichsten Lichtobjekten durch einfaches ‚Zusammenknöpfen‘ verbinden und ergeben auf diese Weise ein Lichtobjekt, welches durch stilvollen Schattenwurf für eine angenehme Lichtatmosphäre sorgt.

Und so geht’s

Einfache Druckknöpfe [Snap Buttons] ermöglichen dabei die reversible Verbindung der Glühbirnen zu individuellen Lichtquellen unterschiedlicher Form und Größe. Mit einer speziell für europäische Glühlampen entwickelten Markierungsschablone, dem ‚Inkubator‘, werden Markierungen für Klebepunkte auf der Oberfläche der Glühbirnen vorgenommen. Auf diesen Markierungen werden mit speziellem Klebstoff ‚Snap Buttons‘ fixiert, mit denen die einzelnen Glühbirnen aneinander ‚geknöpft‘ werden. Die Möglichkeit, ‚Snap Buttons‘ auf unterschiedlichen Positionen auf der Glühbirne aufzukleben, erlaubt es, viele verschiedene Lichtobjektkombinationen zu realisieren. Durch einfaches ‚Auseinanderknöpfen‘ ist es möglich, die Glühbirnen anschließend wieder voneinander zu trennen und für neue Lichtobjekte weiter zu verwenden. Die auf diese Weise verbundenen Glühbirnen sind nicht an den elektrischen Stromkreis angeschlossen und umgeben als Lampenschirm ein zentrales, angeschlossenes Leuchtmittel. Als Lichtquelle für die Lichtobjekte werden umweltschonende Energiesparleuchten empfohlen, die im Vergleich zu konventionellen Glühlampen erheblich weniger Strom verbrauchen und ca. 5-12-mal länger halten. Mit dem System und der eigenen Idee werden aus durchgeknallten Glühbirnen individuelle ‚Designer-Lichtobjekte‘. Im Übrigen funktioniert das System auch mit neuen Glühbirnen aus dem Supermarkt. Da sich das System, einmal erworben, für die Erstellung von unendlich vielen Lichtobjekten verwenden lässt und diese dann praktisch nur den Preis der verwendeten Glühbirnen haben, entstehen so hochwertige Designer-Lichtobjekte zum günstigen Preis.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Eine helle Beleuchtung am Zugangs- und Haustürbereich verhindert Stolperfallen, beugt Einbrüchen vor und sorgt somit für mehr Sicherheit und Komfort. Vor der Anbringung von Leuchten an der Gebäudehauswand und -decke gibt es ein paar wesentliche Punkte zu beachten. ‣ weiterlesen

Das Smart Home wird in Deutschland beliebter: Schon 37% der Verbraucher haben in ihren eigenen vier Wänden mindestens eine Smart-Home-Lösung installiert – das entspricht 26Mio. Bundesbürgern ab 16 Jahren. Besonders häufig sind intelligente Leuchten und Lampen im Einsatz (23%), aber auch intelligente Heizkörperthermostate (15%) oder smarte Alarmanlagen (18%). Zu den größten Profiteuren dieser Entwicklung zählt das Handwerk: Jeder dritte Nutzer von Smart-Home-Anwendungen (32%) hat diese ganz oder teilweise direkt beim Handwerks- bzw. Installationsbetrieb oder im Handwerksfachhandel gekauft. ‣ weiterlesen

Anzeige

Phoenix Contact E-Mobility baut seine Produktions- und Verwaltungskapazitäten aus – in Deutschland als auch in Polen. Mit einem Richtfest im polnischen Wissenschafts- und Technologiepark Rzeszów-Dworzysko feierte das Unternehmen am 16. September 2020 gemeinsam mit Panattoni, einem Full-Service-Entwickler für Industrieimmobilien, den Bau des neuen 15.000m² großen Werks für Elektromobilität. ‣ weiterlesen

Anzeige

Aufgrund der derzeit weltweiten Entwicklung der Covid-19-Pandemie und den damit verbundenen Reiserestriktionen hat sich die Messe Frankfurt gemeinsam mit den Trägern der Messe ISH entschlossen, die ISH 2021 doch ausschließlich digital durchzuführen. Ursprünglich wurde die Messe nur mit digitaler Erweiterung geplant. ‣ weiterlesen

Individuelle Lichtkonzepte lassen sich mit einem neuen Konfigurator von Lichtwerk online gestalten. Basis ist das direkt/indirekt strahlende multifunktionelle Leuchtensystem ‚Serio‘, das Möglichkeiten bietet zum variablen Aufbau puristischer Lichtbänder bis hin zu komplexen Lichtlandschaften.

‣ weiterlesen

Die neue PIR Netzwerkkamera V3 vereint Bewegungsmelder und Überwachungskamera: Mit dem Gerät von Lupus-Electronics werden Bewegungen am Gebäude direkt erkannt, per Mini-Snapshot-Kamera aufgezeichnet und an die entsprechende App weitergeleitet. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige