Anzeige

Der Touchdimmer

Dimmtechnik ist für den Elektromeister ein weiterer Zugang zum lukrativen Wachstumsmarkt ‚Licht‘. Mit einem neuen Touchdimmer erweitert Gira die bewährte Dimmtechnik um ein ebenso schönes wie intelligentes Produkt. Der Clou dabei: Mit einem Fingertipp lässt sich die gewünschte Helligkeitsstufe einstellen.
Gira setzt mit ihrem Touchdimmer auf kapazitive Techniken. Beim Dimmer muss lediglich eine von 5 blauen LED angetippt werden, die in der oberen Hälfte der Sensor-Bedienfläche aufgereiht sind. Das funktioniert auch, wenn das Gerät vorher ausgeschaltet war. Ein direkter Wechsel von einer bereits eingestellten Dimmstellung in eine beliebige andere ist problemlos möglich – ein leichtes Berühren der LED-Punkte genügt, um ihn zu bedienen. Die zuletzt aktivierte LED leuchtet auf und zeigt so die aktuelle Helligkeitsstufe an. Ein feines akustisches Signal gibt ein zusätzliches Feedback. Insgesamt lassen sich 9 Dimmstufen einstellen, wobei das gleichzeitige Berühren von zwei LED Zwischenwerte aktiviert. Der gewünschte Dimmwert kann auch spielerisch gesucht werden, indem der Nutzer die LED-Reihe im Sensorfeld mit dem Finger abfährt. Der Dimmer wechselt gleitend zu dunkleren oder helleren Werten. In der unteren Hälfte der Bedienfläche befindet sich eine weitere blaue LED, die zur Orientierung im Dunkeln leuchtet, solange Touchdimmer ausgeschaltet ist und erlischt, wenn er betätigt wird. Um den Gira Touchdimmer ein- und auszuschalten, genügt eine leichte Berührung dieser Bedienfläche – das Gerät ruft dann entweder einen abgespeicherten Memorywert ab oder lässt das Licht erlöschen. Um einen Memorywert abzuspeichern, muss die untere Bedienfläche bei einer bestimmten Dimmstufe ca. 4sek. gedrückt werden. Der Touchdimmer ist lieferbar für die Gira Schalterprogramme Standard 55, E2, Event, Esprit und E22. Passend zum Dimmer bietet Gira einen Schalter an, der ebenfalls mit kapazitiver Sensortechnik arbeitet und sich mit leichter Berührung bedienen lässt. Beide Geräte präsentieren sich in einem einheitlichen Erscheinungsbild – was für den Elektromeister im Kundengespräch immer dann von Vorteil ist, wenn der Gira Touchdimmer in Kombination mit weiteren Lichtschaltern installiert werden soll.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In Industrieanlagen, Krankenhäusern und Rechenzentren können Stromausfälle gravierende Folgen haben. Davor schützt ein umfassendes Energiemonitoring mit dem Überwachungssystem CMS-700 von ABB. Es steigert die Sicherheit, Effizienz und Produktivität kritischer Systeme und lässt sich nahtlos integrieren.‣ weiterlesen

Der Traumpalast in Leonberg ist ein echtes Schmuckkästchen und Anziehungspunkt für Cineasten aus einem großen Umkreis. Die Lochmann Filmtheaterbetriebe aus Rudersberg haben beim Bau ihres neuesten Kinos alles so gestaltet, dass ihre Gäste ein Kinoerlebnis „par excellence“ erfahren. Die Besucher können in komfortablen Sitzen mit viel Beinfreiheit Platz nehmen, die Filme in allen zehn Sälen in moderner 3D-Technologie verfolgen und ihre Ohren mit einem Klangerlebnis der besonderen Art verwöhnen lassen.‣ weiterlesen

Anzeige

Messungen im elektrischen Versorgungsnetz von Maschinen und Anlagen sind in vielen Anwendungen wichtig. Neben dem Energieverbrauch lassen sich so auch Netzrückwirkungen etwa durch Leistungselektronik sicher erkennen. Der neue 3-Phasen-Leistungsmessumformer von Wago bietet die Möglichkeit, Ströme und Spannungen in einem dreiphasigen Versorgungsnetz direkt im Schaltschrank zu messen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Jeder von uns geht regelmäßig im Lebensmitteleinzelhandel einkaufen. Hierbei zählt ein ansprechendes Ambiente des Marktes sowie eine professionelle Präsentation des Sortiments an der passenden Stelle. Eine moderne und zuverlässige Stromversorgung der einzelnen Warenbereiche ist hierbei ein elementarer Baustein bei der Planung und Bauausführung – so wie aktuell im Rahmen eines Neubauprojektes der EDEKA Südbayern.‣ weiterlesen

Anzeige

Im Installationssegment „Strom im Freien“ bietet Hager über 300 verschiedene Lösungen für die unterschiedlichsten Anwendungen an: vom Hausanschluss über Zähleranschlusssäulen und -schränke bis hin zu Straßenbeleuchtungsanschlusssäulen und Kabelverteilschränken. Um dem Elektrohandwerk die Arbeit im Außeneinsatz zu erleichtern und den Bestell- sowie Installationsaufwand zu reduzieren, hat Hager sein Lösungsangebot jetzt durch ein System von 24 Zähleranschlusssäulen und -schränken ergänzt, mit denen sich sämtliche TAB-Anforderungen in ganz Deutschland erfüllen lassen.‣ weiterlesen

Seit April präsentiert das Jüdische Museum Berlin in einem temporären Ausstellungsgebäude die Lichtinstallation ‚Aural‘ des in Los Angeles geborenen Künstlers James Turrell. Zum barrierefreien Eintritt in das lichtdurchflutete Ganzfeld wurde ein besonders kompakt konstruierter Personenlift eingebaut. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige