Der digitale Bilderrahmen, der auch telefonieren kann

IVS stellt das Vision V2 von DeTeWe vor. Dieses DECT-Telefon verfügt an der Basisstation über einen digitalen Bilderrahmen mit Diashow- und Video-Möglichkeit. An der Basisstation sind zwei Stereo-Lautsprecher angebracht, mit denen auch MP3-Musiktitel abgespielt werden können. Das Telefon verfügt über ein hochauflösendes 7″-Display (17,78cm). Es spielt Fotos, Musik und Videos über den integrierten Speicherkartenleser von den Speicherformaten SD, MMC, MS und XD oder wahlweise auch vom USB-Stick ab. Darüber hinaus kann auf dem Display die aktuelle Uhrzeit mit Datum und die Rufnummer des eingehenden Anrufers angezeigt werden (CLIP-Funktion beim Dienstanbieter vorausgesetzt). Vier verschiedene LEDs zeigen die Ladefunktion fürs Mobilteil, den Gesprächsstatus, eingehende Kurznachrichten und verpasste Anrufe an. Über den integrierten SIM-Kartenleser kann das Telefonbuch des Mobilteils sowohl im- als auch exportiert werden. Die Ladeschale für das Mobilteil lässt sich bei Nichtbenutzung hinter dem Display verstecken. Aufgrund der GAP-Kompatibilität lassen sich bis zu vier weitere GAP-kompatible Mobilteile anmelden. Über einen integrierten IR-Sensor wird der Bildschirmschoner für das Display gesteuert, sowie optional auch bei wechselndem Umgebungslicht die Hintergrundbeleuchtung. Das Mobilteil besitzt ein hochauflösendes Farbdisplay mit 128×128 Pixel, eine mehrsprachige Menüführung, ein Telefonbuch für bis zu 200 Einträge und verschiedene polyfone und monofone Klingeltöne. Über das Mobilteil können SMS-Kurznachrichten verschickt und empfangen werden. Darüber hinaus verfügt es über zusätzliche Features wie zwei integrierte Spiele und die T9-Funktion, die das Schreiben von Kurznachrichten erleichtern soll. Das DeTeWe Vision V2 ist ab Mai erhältlich.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue NetXpert XG2, Nachfolger des NetXpert XG, bietet umfangreiche aktive und passive Netzwerktests bis zu 10GBit/s auf Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungen: Sowohl für die Inbetriebnahme als auch bei der Fehlersuche. Im neuen Gerät sind neben 2.4GHz jetzt auch 5GHz WiFi integriert. Statt Micro-USB Schnittstellen hat der Tester USB-A Schnittstellen, die RJ45-Buchse ist weiterhin austauschbar. Außerdem können die beiden integrierten SFP Ports ab jetzt jeweils sowohl 1GBit/s als auch 10GBit/s testen. Der NetXpert XG2-Plus ist zudem mit sechs Zellen-Akkus anstelle der vier Zellen für längere Betriebszeiten ausgestattet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als Präsenzmelder der neuen Control Pro II-Serie von Steinel verfügt der HF 360-2 über eine neue Optik und neue Schnittstellen. Je nach gewählter Schnittstelle werden die Sensorgrößen Präsenz, Helligkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit an die Gebäudesteuerung weitergegeben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX ist darauf ausgelegt, u.a. große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren.  ‣ weiterlesen

Gira hat sein System 3000 um eine 1-fach-Wippe erweitert. Diese soll Nutzern bei der manuellen Bedienung eine noch höhere Zielgenauigkeit als bisher garantieren. ‣ weiterlesen

Peaknx ergänzt sein Produktsortiment um das 8″ große KNX-Touch Panel Controlmicro. Das Smart-Home-Bedienpanel wird inklusive der Visualisierung Youvi geliefert und eignet sich zur Raumsteuerung eines KNX-Gebäudes. ‣ weiterlesen

Mit dem neuen Dehnselect Wohngebäude kann für die Planung und Errichtung von Ein- und Mehrfamilienhäusern schnell das passende Überspannungsschutzkonzept gefunden werden. ‣ weiterlesen