Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

dena eröffnet Kompetenzzentrum Contracting

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) hat im Auftrag des Bundesbauministeriums (BMVBS) das Kompetenzzentrum Contracting für öffentliche Gebäude gegründet. Es bietet eine zentrale Plattform für Information, Beratung und Wissensaustausch rund um das Energiesparmodell, bei dem ein privates Unternehmen für die Steigerung der Energieeffizienz in Gebäuden sorgt. Das Kompetenzzentrum berät Liegenschaftsbetreibern, Bauverwaltungen und Entscheider aus Bund, Ländern und Kommunen bei Fragen des Energiesparens und Contractings. Für die Liegenschaften des Bundes wird es auch konkrete Projekte betreuen. Zudem wird für die potenziellen Anwender in Ländern und Kommunen ein bundesweites Experten- und Multiplikatorennetzwerk aufgebaut. Zentrale Ziele dieses Netzwerks sind die Weiterentwicklung der Contracting-Instrumente sowie der Wissens- und Erfahrungsaustausch. Der Vorsitzende der dena-Geschäftsführung Stephan Kohler (Bild) hält das Kompetenzzentrum für einen richtigen Schritt in Richtung Energieeffizienz: „In mehr als 30 erfolgreichen Projekten in Bundesgebäuden hat die dena bereits gezeigt, dass durchschnittlich 38% der Energiekosten und 34% der CO2-Emissionen eingespart werden können. Mit 300Mio.Euro jährlich sind die Einsparpotenziale durch Contracting in öffentlichen Liegenschaften sehr hoch.“ Damit können Energie- und Kosteneinsparungen auch ohne zusätzliche Investitionen aus dem öffentlichen Haushalt erreicht werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Busch-Jaeger und ABB präsentieren eine offene API-Plattform für den professionellen Smart-Home-Bereich. Entwicklern und Marktpartnern wird so eine umfassende Vernetzung von Komponenten, Geräten und Lösungen ermöglicht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wohin entwickelt sich der Markt der Industriebeleuchtung? Eine aktuelle Untersuchung von Porsche Consulting zeigt Wachstumspotenziale und Möglichkeiten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Am 7. November findet das BIM-Symposium in Frankfurt am Main statt. Bereits zum dritten Mal lädt das BIM-Cluster-Hessen nach Frankfurt zu seinem Symposium. ‣ weiterlesen

Unterschiedliche Raumsituationen in Gewerbeimmobilien erfordern eine sensorische Lösung, die die spezifischen Anforderungen erfüllt und präzise Ergebnisse und eine optimale Energieersparnis liefert. Der 48-seitige Leitfaden von Steinel unterstützt Planer und Elektroinstallateure bei der Vorbereitung und Installation einer automatischen Beleuchtungssteuerung. ‣ weiterlesen

Im Juli lagen die Auftragseingänge in der deutschen Elektroindustrie um 1,9% unter ihrem Vorjahreswert. Die Inlandsbestellungen gaben um 1% nach, die Auslandsbestellungen um 2,5%. Bei letzteren stand ein starker Rückgang der Aufträge aus dem Euroraum (-11,4%) einem Bestellanstieg aus Drittländern (+3,5%) gegenüber. ‣ weiterlesen

WSCAD hat seinen Produktentstehungsprozess professionalisiert und eröffnet im Zuge des Wachstums im September einen zweiten Standort für die Softwareentwicklung im polnischen Wrocław (Breslau). ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige