Anzeige
Anzeige
Anzeige

DBL zeigte neue Kollektion auf der ISH 2007

Die neue Kollektion der DBL – Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH für die Sanitär-, Heizungs- und Klimabranche entsteht beim dänischen Markenkonfektionär Kwintet. Mit Kansas-SHK präsentierte die DBL auf der ISH 2007 die Generation Berufskleidung für die Branche. Markenzeichen von Kansas ist die klare Ausrichtung auf den professionellen Einsatz. Sichtbar an den durchdachten Details – aber auch am strapazierfähigen Gewebe. Die in Praxistests bewährte Mischung aus 65% Polyester und 35% Baumwolle gibt aufgrund der besonderen Faser und der starken Nähte auch unter extremen Bedingungen nicht auf und bleibt zudem atmungsaktiv. Direkt spürbar sind andere Merkmale der Kollektion. So bieten Hosen und Jacken an besonders beanspruchten Stellen zusätzliche separate Verstärkungen. Kniepolstertaschen oder Dehnungsfalten sorgen für erweiterten Tragekomfort und Bewegungsfreiheit. Egal ob eingearbeitete Handytasche, Hammerschlaufe oder doppelt ausgeführte Zollstocktasche mit Cordura Verstärkung. Ziel war eine qualitativ spürbar bessere Kollektion, die dem Träger Komfort bietet und ihm die Arbeit erleichtert. Bund- und Pilotjacke, Weste und Kittel, Bund- und Latzhose, Overall oder Fleecejacke und Cap – alle Konfektionsteile erfüllen diesen Anspruch, sind präzise verarbeitet und haben ein modernes, zweifarbiges Design. Kansas-SHK ist im Mietservice exklusiv bei der DBL erhältlich. Vorteile: Das regionale DBL-Vertragswerk übernimmt die gesamte Organisation – von der fachgerechten Beratung über die individuelle Ausstattung, die regelmäßige Pflege der Berufskleidung bis hin zum Hol- und Bringservice. Damit ist es jedem Betrieb möglich, sein Team ohne Investition in Anschaffung und ohne eigenen organisatorischen Aufwand einzukleiden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Siemens stellt den KNX-fähigen Schalt- und Dimmaktor N 525D11, 2x DALI Broadcast vor. Das Reiheneinbaugerät zur Installation in Verteilern hat zwei Dali-Ausgänge. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der leicht angeschrägte Rahmen des kompakten KNX-Bediengerätes Busch-RoomTouch aus gebürstetem Aluminium trägt 1mm an der Wand auf, seine Abmessungen betragen 80,3×143,6mm. Das Panel kann waagerecht oder senkrecht montiert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für die Installation von LED-Leuchtmitteln sowie Lautsprechern und Rufsystemen hat Spelsberg die modularen Einbaugehäuse IBTLED entwickelt. Jetzt rüstet der Hersteller das Programm für den Fertigteilbau auf: Die neuen IBTLED 3-f bieten acht zusätzliche seitliche Einführungen sowie kompaktere Außenabmessungen. Die Einbaugehäuse sind auf die Installation von VDE-geprüften Leuchten nach DIN EN60598 (VDE0711) zugeschnitten. Sie verfügen über eine Rohradaption mit Rohrstopper und Zugentlastung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siedle bietet neue Komplettpakete für die Türkommunikation an. Mit der digitalen Schnittstelle Smart Gateway bringen sie den Türruf auf das Mobilgerät. ‣ weiterlesen

Höhere Anforderungen von Nutzer nach Energieeinsparung, Komfortgewinn und Sicherheit (z.B. Anwesenheitssimulation oder Alarmierung) zeigt, dass intelligente Gebäudesysteme bei der Gebäudeinstallationen eine zunehmend wichtigere Rolle spielen. Schon jetzt ist klar, dass sich heutige Neubauten in den kommenden Jahren vielen Veränderungen anpassen müssen. Daher ist Flexibilität und Vernetzungsmöglichkeit in der Installation notwendiger denn je. Ein Ansatz für das intelligente Gebäude liegt in der Installation und Vernetzung von Sensoren und Aktoren.‣ weiterlesen

Mit dem HYB-800Test ist ein universeller Installationshelfer für Errichter von Videoüberwachungsanlagen verfügbar. Zuallererst zeigt der HYB-800Test eingehende Signale von IP-, AHD-, TVI-, CVI- und CVBS-Kameras auf seinem 7″-LCD-Touchscreen an. Über eine RS485-Schnittstelle sind die Funktionen von PTZ-Kameras mit PELCO-D- und PELCO-P-Protokoll kontrollier- und steuerbar. Dazu stellt der integrierte 7,4-V-Li-Polymer-Akku auch für die Kameras benötigte Stromversorgung (12V PoE) bereit. Empfangene Bild- und Audiodaten können auf einer SD-Karte gespeichert und vorhandene Daten am Gerät wiedergegeben werden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige