Anzeige
Anzeige

Dauerthema Energieeffizienz

Liebe Leserinnen und Leser,

das Thema Energieeffizienz zieht sich wie ein roter Faden durch alle Hefte des abgelaufenen Jahres. Und dies wird sich auch 2010 nicht ändern. Vorangetrieben wird das Thema natürlich durch die aktuelle Klimadiskussion. Man darf gespannt sein auf die Ergebnisse der internationalen Klimakonferenz in Kopenhagen. Das Ziel heißt, die Erderwärmung auf 2°C zu begrenzen. Dazu müssen die Emissionen um mindestens 25% sinken. Die effektivste Maßnahme zur Verringerung des C02-Ausstoßes wäre die Ersetzung der jetzigen Energieträger bzw. der Techniken der Energiegewinnung. Man benötigt alternative Energiequellen. Am besten sind regenerative Energiequellen wie z.B. Windkraftwerke, Solarthermie- oder Photovoltaik-Anlagen, um nur einige zu nennen. Erneuerbare Energien sind demnach ein ständiges und wichtiges Thema in der Gebäudedigital, weshalb wir auch im Vorfeld der Intersolar ein ‚Jahrbuch Erneuerbare Energien‘ veröffentlichen werden. Ebenso erfahren Sie in unserer Titelstory des aktuellen Heftes mehr über Solarenergie und intelligente Stromnetze. Neben Energiequellen und Verkehr spielen auch Gebäude eine wichtige Rolle, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Hier liegen enorme Potenziale zur Reduktion von Treibhausgasemissionen, in besonderem Maße in den Industrieländern. Dies betrifft die Wärmeerzeugung und die Nutzung von elektrischem Strom, dessen Produktion mit Emissionen verbunden ist. Folgerichtig ist das Leitthema der Light+Building 2010 Energieeffizienz. Dort werden dann die Lösungen präsentiert, mit denen die Energieeffizienz in den Bereichen Licht, Elektrotechnik und Gebäudeautomation gesteigert werden kann. Darüber können Sie natürlich vorab in unserer Sonderausgabe zur Light+Building lesen. Das soll aber erst einmal reichen, was die Vorschau auf das kommende Jahr betrifft. Ich wünsche Ihnen frohe Festtage sowie ein glückliches und gesundes Jahr 2010!

Viel Spaß beim Lesen

Ihr Henning Schulz
hschulz@gebaeudedigital.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Chauvin Arnoux, der französische Hersteller von tragbaren Messgeräten, bringt eine neue Serie von Umwelt-Messgeräten auf den Markt. Die sechs Modelle decken alle Arten von Umwelt-Messungen vor Ort ab. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die modulare Lichtstele Lif von Selux ist ein Beleuchtungssystem für moderne Urbanität. Sie übernimmt die Ausleuchtung von Plätzen und Wegen ebenso wie die Fassadenbeleuchtung oder Akzentuierung von Objekten. ‣ weiterlesen

Die Steuerungsmodule der E-Line S-Serie RIO von Saia Burgess Controls (SBC) wurden speziell für den Einbau in der Elektrounterverteilung entwickelt und eignen sich besonders für Automationsaufgaben aus den Bereichen HLK und Elektrohandwerk. Zwei neue Module ergänzen das bestehende Portfolio nun um weitere Ein- und Ausgangskombinationen für zusätzliche Anwendungsfälle. ‣ weiterlesen

Das neue Überspannungsschutzgerät Dehngate FF5 TV ist universell einsetzbar in analogen und digitalen SAT-Anlagen mit terrestrischer Antenne. Mit einem Ableiter kann eine analoge oder digitale Satelliten-Empfangsanlage mit z.B. einem Quad LNB (Multischalter) plus eine terrestrische Antenne geschützt werden. ‣ weiterlesen

Mit dem Axiom hat Siedle ein Gerät entwickelt, das Innenstation, Telefon und Bedienpanel in einem ansprechenden Design vereint und damit smarte Technik zum Teil der Einrichtung macht. ‣ weiterlesen

Der Lockstar von Prosecurtec punktet durch eine doppelte Absicherung der gängigen Schwachstellen im Haus: Fenster, Balkon-, Terrassen- und Schiebetüren. Einzigartig an dem System ist die Kombination aus einer mechanischen Griffsperre mit einer elektronischen Alarmfunktion. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige