Anzeige

Dauerthema Energieeffizienz

Liebe Leserinnen und Leser,

das Thema Energieeffizienz zieht sich wie ein roter Faden durch alle Hefte des abgelaufenen Jahres. Und dies wird sich auch 2010 nicht ändern. Vorangetrieben wird das Thema natürlich durch die aktuelle Klimadiskussion. Man darf gespannt sein auf die Ergebnisse der internationalen Klimakonferenz in Kopenhagen. Das Ziel heißt, die Erderwärmung auf 2°C zu begrenzen. Dazu müssen die Emissionen um mindestens 25% sinken. Die effektivste Maßnahme zur Verringerung des C02-Ausstoßes wäre die Ersetzung der jetzigen Energieträger bzw. der Techniken der Energiegewinnung. Man benötigt alternative Energiequellen. Am besten sind regenerative Energiequellen wie z.B. Windkraftwerke, Solarthermie- oder Photovoltaik-Anlagen, um nur einige zu nennen. Erneuerbare Energien sind demnach ein ständiges und wichtiges Thema in der Gebäudedigital, weshalb wir auch im Vorfeld der Intersolar ein ‚Jahrbuch Erneuerbare Energien‘ veröffentlichen werden. Ebenso erfahren Sie in unserer Titelstory des aktuellen Heftes mehr über Solarenergie und intelligente Stromnetze. Neben Energiequellen und Verkehr spielen auch Gebäude eine wichtige Rolle, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Hier liegen enorme Potenziale zur Reduktion von Treibhausgasemissionen, in besonderem Maße in den Industrieländern. Dies betrifft die Wärmeerzeugung und die Nutzung von elektrischem Strom, dessen Produktion mit Emissionen verbunden ist. Folgerichtig ist das Leitthema der Light+Building 2010 Energieeffizienz. Dort werden dann die Lösungen präsentiert, mit denen die Energieeffizienz in den Bereichen Licht, Elektrotechnik und Gebäudeautomation gesteigert werden kann. Darüber können Sie natürlich vorab in unserer Sonderausgabe zur Light+Building lesen. Das soll aber erst einmal reichen, was die Vorschau auf das kommende Jahr betrifft. Ich wünsche Ihnen frohe Festtage sowie ein glückliches und gesundes Jahr 2010!

Viel Spaß beim Lesen

Ihr Henning Schulz
hschulz@gebaeudedigital.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hager Ready, das digitale Multifunktionstool für die mobile Planung von Schaltern und Kleinverteilern nach VDE0100 und DIN18015 gewinnt immer mehr Nutzer. Bereits 125.000 Elektrohandwerker haben sich die kostenlose Planungs-App bisher auf ihr Smartphone oder Tablet heruntergeladen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hauseinführungen sichern die Anbindung und Installation von wichtigen Infrastrukturkomponenten wie Leitungen und Rohren und sind daher für moderne Gebäude unerlässlich. Die neuen Sparten-Hauseinführungen S-HEF von DDL decken hierfür einen breiten Einsatzbereich ab. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der rasante Anstieg von Homeoffice-Arbeitsplätzen und Videokonferenzen aufgrund der Corona-Pandemie erfordert auch Lösungen zum Schutz von Telekommunikationsanwendungen. Hierfür bietet Citel mit dem neuen CL-DSL einen Schutz vor Auswirkungen von transienten Überspannungen und Blitzeinschlägen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Raycap erweitert sein Portfolio an Überspannungsschutzlösungen für Smart Homes. Mit dem RayDat KNX können Bussysteme vor Überspannungsschäden geschützt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Nunio KNX M-T kann als Einfach-, Doppel-, Drei- oder Vierfach-Taster verwendet werden. Damit ist das Gerät u.a. auch für wechselnde Anforderungen wie Mieterwechsel in Wohn- oder Gewerbeobjekten, Hotelzimmer oder Tagungsräume geeignet. Der KNX-Taster ist schaltergroß und sein monochromes Touch-Display und der Glasrahmen bilden eine Einheit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem Sigma 05 können bis zu drei Messfühler mit RS485-Schnittstelle und Modbus RTU-Protokoll zentral verwaltet werden. Die kompatiblen E+E Messfühler werden vom Sensor-Hub automatisch erkannt und sind sofort einsatzbereit. ‣ weiterlesen