Anzeige
Anzeige

Datalight überträgt Daten jetzt mit 1Gbit/s

Schnell und einfach zu installieren, zukunftssicher und jederzeit erweiterbar – Datalight von Fränkische, eine Lösung für Elektroinstallation und Datennetzwerk in Wohnungsbau, Kleingewerbe oder Hotel, ist jetzt auch mit 1Gbit/s Bandbreite erhältlich.

FFKuS Datalight von Fränkische baut parallel zur Elektroinstallation ein Netzwerk für die Datenversorgung im ganzen Gebäude auf. Denn in das Kombinationsrohr ist eine POF-­Leitung zur Datenübertragung integriert. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

FFKuS Datalight von Fränkische baut parallel zur Elektroinstallation ein Netzwerk für die Datenversorgung im ganzen Gebäude auf. Denn in das Kombinationsrohr ist eine POF-­Leitung zur Datenübertragung integriert. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Eine vorausschauende Planung der Elektroinstallation ist in Zeiten der Digitalisierung wichtiger denn je, denn sie sichert den Anschluss an die Zukunft. Mit dem Ausbauziel der Bundesregierung, bis 2018 breitbandige Internetzugänge mit mindestens 50Mbit/s zu jedem Haushalt zu führen, steigen auch die Ansprüche an die hausinterne Vernetzung. Computer, Fernseher, mobile Endgeräte – das dafür benötigte Datenvolumen erhöht sich enorm.

Hinter der Wand verborgen installiert der Elektriker das Kombinationsrohr FFKuS Datalight von Fränkische, das neben der Energieversorgung auch die Datenübertragung übernimmt. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Hinter der Wand verborgen installiert der Elektriker das Kombinationsrohr FFKuS Datalight von Fränkische, das neben der Energieversorgung auch die Datenübertragung übernimmt. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Die All-in-One-Lösung in einem Arbeitsschritt

FFKuS Datalight von Fränkische, das Elektroinstallationsrohr mit Mehrwert, ist diesen Anforderungen heute schon gewachsen: Egal ob im Neubau oder bei der Sanierung, der Installateur verlegt gemeinsam mit dem Elektroinstallationsrohr einen Lichtwellenleiter, der bereits ins Rohr integriert ist. So wird das gesamte Gebäude mit Energie- und Datenleitungen versorgt. Zukünftigen Netzwerkanforderungen des Nutzers sind kaum Grenzen gesetzt, da bereits an jeder Steckdose im Haus ein potentieller Datenanschluss vorhanden ist. Das PVC-Leerrohr zeichnet sich zudem durch seine hochgleitfähige Innenschicht für schnellen Kabeleinzug aus. „Der Nutzer entscheidet sich für eine All-in-One-Lösung, die den Ansprüchen des digitalen Hauses der Zukunft gerecht wird. Der Installateur schafft in einem Arbeitsschritt die Struktur zur Daten- und Energieversorgung, ohne jeden Mehraufwand“, erklärt Marco Siller, Leiter Entwicklung/Produktmanagement Elektro Systeme bei Fränkische.

Um die POF-Faser an den Datalight Access Point von Fränkische anzuschließen, braucht der Elektriker lediglich einen Cutter. Spezialwerkzeug ist nicht nötig. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Um die POF-Faser an den Datalight Access Point von Fränkische anzuschließen, braucht der Elektriker lediglich einen Cutter. Spezialwerkzeug ist nicht nötig. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Datalight – ein Gewinn für den Installateur

Das Datalight System ist einfach und schnell zu verlegen. Enge Biegeradien sind mit dem blaulila-farbigen Kunststoffrohr und der eingearbeiteten Polymer Optischen Faser einfach und ohne Datenverlust realisierbar. Die integrierte Faser wird ohne Spezialwerkzeug über einen praktischen Steckanschluss angeschlossen. Zum Ablängen ist lediglich ein Cutter erforderlich – kein Vergleich zur aufwendigen Installation eines optischen Netzwerks mittels Glasfaser. Das Datalight System ist flexibel erweiterbar und passt sich an die Bedürfnisse der Kunden an, sodass Elektroinstallateure kurzfristige Änderungswünsche oder spätere Umgestaltungen mit geringem Aufwand umsetzen können.

Über FFKuS Datalight von Fränkische ist die Datenleitung bereits überall vorinstalliert, sodass Installateure die Datendosen an jeder Steckdose problemlos ein- und ausbauen können. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Über FFKuS Datalight von Fränkische ist die Datenleitung bereits überall vorinstalliert, sodass Installateure die Datendosen an jeder Steckdose problemlos ein- und ausbauen können. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Markt für LED-Beleuchtung ist in den letzten Jahren extrem gewachsen - entsprechend groß ist das Angebot an Komponenten. Hauptvorteile der LED-Technik sind Energieeffizienz und Langlebigkeit. Als Nachteil schlägt zu Buche, dass die verbauten Elektronikkomponenten sensibler auf Überspannungen reagieren. Ein wirksames Schutzkonzept hilft, die Verfügbarkeit der Beleuchtung zu erhöhen und frühzeitige Ausfälle zu vermeiden. Eine kompakte und zeitsparende Anschlusstechnik sorgt zudem für eine kostengünstigere Installation.‣ weiterlesen

Die Idee eines Smart Home beschreibt einen Lebensstil, der durch vernetzte und automatisierte Systeme erweitert wird, um durch intelligentere Geräte und Applikationen einen Mehrwert für die Bewohner zu schaffen. In einer Zeit, in der die Zahl der Kommunikationsnetze in Gebäuden immer weiter ansteigt, ändern sich hierbei auch die Anforderungen für die Informationsübertragung. Datenübertragung soll mobil und flexibel sein und dabei so wenig Energie wie möglich benötigen.‣ weiterlesen

Im Rahmen der langjährigen partnerschaftlichen Zusammenarbeit hat Data Design System die in DDS-CAD enthaltene Produktdatenbank von Hager grundlegend aktualisiert. Damit entspricht das Softwarehaus sowohl den Wünschen der Anwender als auch dem eigenen Qualitätsanspruch. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ein gut eingerichtetes und optimal funktionierendes Büro berücksichtigt die aktuellen flexiblen Arbeitsweisen wie auch die Bedürfnisse nach Kommunikation, Ambiente und sich anpassenden technischen Lösungen. Die neue Einbaulösung Evoline One überzeugt durch ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Dank eines flexiblen Montagesystems kann die runde Einzelsteckdose nicht nur in Tischplatten, sondern auch in Polstermöbel eingebaut werden.‣ weiterlesen

An der steigenden Wertigkeit von Building Information Management gibt es keine Zweifel mehr, auch wenn nicht immer klar ist, was sich hinter den drei Buchstaben verbirgt. Analysten von Zion Market Research prognostizieren, dass der jährliche Umsatz mit BIM im Jahr 2022 auf 10,36Mrd.$ steigen wird. Für zusätzlichen Schub dürfte die jetzt veröffentlichte Pränorm DIN SPEC91391 sorgen, die erstmals zu einer einheitlichen Definition einer für den BIM-Einsatz wichtigen gemeinsamen Datenumgebung sorgt.‣ weiterlesen

Ziehl Industrie-Elektronik hat die NA-Box UFR1001E an die überarbeitete Anwendungsregel VDE-AR-N4105:2018-11 angepasst. Damit kann der bisher benötigte zweite Kuppelschalter eingespart werden.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige