Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Datalight überträgt Daten jetzt mit 1Gbit/s

Schnell und einfach zu installieren, zukunftssicher und jederzeit erweiterbar – Datalight von Fränkische, eine Lösung für Elektroinstallation und Datennetzwerk in Wohnungsbau, Kleingewerbe oder Hotel, ist jetzt auch mit 1Gbit/s Bandbreite erhältlich.

FFKuS Datalight von Fränkische baut parallel zur Elektroinstallation ein Netzwerk für die Datenversorgung im ganzen Gebäude auf. Denn in das Kombinationsrohr ist eine POF-­Leitung zur Datenübertragung integriert. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

FFKuS Datalight von Fränkische baut parallel zur Elektroinstallation ein Netzwerk für die Datenversorgung im ganzen Gebäude auf. Denn in das Kombinationsrohr ist eine POF-­Leitung zur Datenübertragung integriert. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Eine vorausschauende Planung der Elektroinstallation ist in Zeiten der Digitalisierung wichtiger denn je, denn sie sichert den Anschluss an die Zukunft. Mit dem Ausbauziel der Bundesregierung, bis 2018 breitbandige Internetzugänge mit mindestens 50Mbit/s zu jedem Haushalt zu führen, steigen auch die Ansprüche an die hausinterne Vernetzung. Computer, Fernseher, mobile Endgeräte – das dafür benötigte Datenvolumen erhöht sich enorm.

Hinter der Wand verborgen installiert der Elektriker das Kombinationsrohr FFKuS Datalight von Fränkische, das neben der Energieversorgung auch die Datenübertragung übernimmt. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Hinter der Wand verborgen installiert der Elektriker das Kombinationsrohr FFKuS Datalight von Fränkische, das neben der Energieversorgung auch die Datenübertragung übernimmt. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Die All-in-One-Lösung in einem Arbeitsschritt

FFKuS Datalight von Fränkische, das Elektroinstallationsrohr mit Mehrwert, ist diesen Anforderungen heute schon gewachsen: Egal ob im Neubau oder bei der Sanierung, der Installateur verlegt gemeinsam mit dem Elektroinstallationsrohr einen Lichtwellenleiter, der bereits ins Rohr integriert ist. So wird das gesamte Gebäude mit Energie- und Datenleitungen versorgt. Zukünftigen Netzwerkanforderungen des Nutzers sind kaum Grenzen gesetzt, da bereits an jeder Steckdose im Haus ein potentieller Datenanschluss vorhanden ist. Das PVC-Leerrohr zeichnet sich zudem durch seine hochgleitfähige Innenschicht für schnellen Kabeleinzug aus. „Der Nutzer entscheidet sich für eine All-in-One-Lösung, die den Ansprüchen des digitalen Hauses der Zukunft gerecht wird. Der Installateur schafft in einem Arbeitsschritt die Struktur zur Daten- und Energieversorgung, ohne jeden Mehraufwand“, erklärt Marco Siller, Leiter Entwicklung/Produktmanagement Elektro Systeme bei Fränkische.

Um die POF-Faser an den Datalight Access Point von Fränkische anzuschließen, braucht der Elektriker lediglich einen Cutter. Spezialwerkzeug ist nicht nötig. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Um die POF-Faser an den Datalight Access Point von Fränkische anzuschließen, braucht der Elektriker lediglich einen Cutter. Spezialwerkzeug ist nicht nötig. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Datalight – ein Gewinn für den Installateur

Das Datalight System ist einfach und schnell zu verlegen. Enge Biegeradien sind mit dem blaulila-farbigen Kunststoffrohr und der eingearbeiteten Polymer Optischen Faser einfach und ohne Datenverlust realisierbar. Die integrierte Faser wird ohne Spezialwerkzeug über einen praktischen Steckanschluss angeschlossen. Zum Ablängen ist lediglich ein Cutter erforderlich – kein Vergleich zur aufwendigen Installation eines optischen Netzwerks mittels Glasfaser. Das Datalight System ist flexibel erweiterbar und passt sich an die Bedürfnisse der Kunden an, sodass Elektroinstallateure kurzfristige Änderungswünsche oder spätere Umgestaltungen mit geringem Aufwand umsetzen können.

Über FFKuS Datalight von Fränkische ist die Datenleitung bereits überall vorinstalliert, sodass Installateure die Datendosen an jeder Steckdose problemlos ein- und ausbauen können. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Über FFKuS Datalight von Fränkische ist die Datenleitung bereits überall vorinstalliert, sodass Installateure die Datendosen an jeder Steckdose problemlos ein- und ausbauen können. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Daten- und Energie-versorgung in einem
Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Entwicklungen lassen die Verbindungs- und Abzweigdosen aus dem Hause Spelsberg ständig weiter wachsen. Im Vordergrund steht dabei vor allem eine noch einfachere und schnellere Installation. ‣ weiterlesen

Anzeige

Jede Maschine, jede Anlage muss mit Strom versorgt werden. Oftmals geschieht dies in der Planungsphase mit Standardkomponenten. Die eingeplante Kabeldurchführung oder Kabelverschraubung ist daher oft zu groß oder zu klein und somit nicht passrecht. Dieser Umstand lässt es für den Monteur, der die Maschine anschließen muss, regelmäßig und buchstäblich zur Qual werden, starre Kabel durch eine exakt positionierte Kabelverschraubung hindurchzuführen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit Daten aus dem ABB-Strommesssystem ‚CMS‘ lassen sich Gebäude noch umfassender steuern. Dank eines Gateways von Wachendorff Prozesstechnik klappt die Kommunikation zwischen Modbus RTU und KNX reibungslos. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Strategie, die Paul Daugalis als Geschäftsführer des litauischen Unternehmens Huaas Engineering verfolgt, ist visionär: das Management des kompletten Lebenszyklus von Gebäuden aus einer Hand. Dass man mit der Umsetzung dieser Idee auch noch Preise abräumen kann, zeigte Daugalis mithilfe des neuen Firmensitzes der Hugaasgruppen AS in Norwegen. BIM ist hier die Planungsmethode. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das wohl am häufigsten verarbeitete Medium bei der Verdrahtung von Komponenten in Schaltanlagen und Schaltschränken ist nach wie vor die Aderendhülse. Wer damit verdrahtet, benötigt prozesssichere, komfortable und ermüdungsarme Werkzeuge. Mit der Crimpfox Duo 10 bietet Phoenix Contact jetzt eine Crimp-Zange, die neben der seitlichen und frontalen Verdrahtung weitere Vorteile aufweist und ein ermüdungsfreies Arbeiten ermöglicht. ‣ weiterlesen

Für Installateure, die auf optimal sichtbare Laserlinien setzen, ist der LAX 300 G ein passendes Hilfsmittel. Die GreenBeam-Technologie steht für scharfe, helle und lange Laserlinien. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige