Anzeige
Anzeige

Datalight überträgt Daten jetzt mit 1Gbit/s

Schnell und einfach zu installieren, zukunftssicher und jederzeit erweiterbar – Datalight von Fränkische, eine Lösung für Elektroinstallation und Datennetzwerk in Wohnungsbau, Kleingewerbe oder Hotel, ist jetzt auch mit 1Gbit/s Bandbreite erhältlich.

FFKuS Datalight von Fränkische baut parallel zur Elektroinstallation ein Netzwerk für die Datenversorgung im ganzen Gebäude auf. Denn in das Kombinationsrohr ist eine POF-­Leitung zur Datenübertragung integriert. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

FFKuS Datalight von Fränkische baut parallel zur Elektroinstallation ein Netzwerk für die Datenversorgung im ganzen Gebäude auf. Denn in das Kombinationsrohr ist eine POF-­Leitung zur Datenübertragung integriert. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Eine vorausschauende Planung der Elektroinstallation ist in Zeiten der Digitalisierung wichtiger denn je, denn sie sichert den Anschluss an die Zukunft. Mit dem Ausbauziel der Bundesregierung, bis 2018 breitbandige Internetzugänge mit mindestens 50Mbit/s zu jedem Haushalt zu führen, steigen auch die Ansprüche an die hausinterne Vernetzung. Computer, Fernseher, mobile Endgeräte – das dafür benötigte Datenvolumen erhöht sich enorm.

Hinter der Wand verborgen installiert der Elektriker das Kombinationsrohr FFKuS Datalight von Fränkische, das neben der Energieversorgung auch die Datenübertragung übernimmt. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Hinter der Wand verborgen installiert der Elektriker das Kombinationsrohr FFKuS Datalight von Fränkische, das neben der Energieversorgung auch die Datenübertragung übernimmt. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Die All-in-One-Lösung in einem Arbeitsschritt

FFKuS Datalight von Fränkische, das Elektroinstallationsrohr mit Mehrwert, ist diesen Anforderungen heute schon gewachsen: Egal ob im Neubau oder bei der Sanierung, der Installateur verlegt gemeinsam mit dem Elektroinstallationsrohr einen Lichtwellenleiter, der bereits ins Rohr integriert ist. So wird das gesamte Gebäude mit Energie- und Datenleitungen versorgt. Zukünftigen Netzwerkanforderungen des Nutzers sind kaum Grenzen gesetzt, da bereits an jeder Steckdose im Haus ein potentieller Datenanschluss vorhanden ist. Das PVC-Leerrohr zeichnet sich zudem durch seine hochgleitfähige Innenschicht für schnellen Kabeleinzug aus. „Der Nutzer entscheidet sich für eine All-in-One-Lösung, die den Ansprüchen des digitalen Hauses der Zukunft gerecht wird. Der Installateur schafft in einem Arbeitsschritt die Struktur zur Daten- und Energieversorgung, ohne jeden Mehraufwand“, erklärt Marco Siller, Leiter Entwicklung/Produktmanagement Elektro Systeme bei Fränkische.

Um die POF-Faser an den Datalight Access Point von Fränkische anzuschließen, braucht der Elektriker lediglich einen Cutter. Spezialwerkzeug ist nicht nötig. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Um die POF-Faser an den Datalight Access Point von Fränkische anzuschließen, braucht der Elektriker lediglich einen Cutter. Spezialwerkzeug ist nicht nötig. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Datalight – ein Gewinn für den Installateur

Das Datalight System ist einfach und schnell zu verlegen. Enge Biegeradien sind mit dem blaulila-farbigen Kunststoffrohr und der eingearbeiteten Polymer Optischen Faser einfach und ohne Datenverlust realisierbar. Die integrierte Faser wird ohne Spezialwerkzeug über einen praktischen Steckanschluss angeschlossen. Zum Ablängen ist lediglich ein Cutter erforderlich – kein Vergleich zur aufwendigen Installation eines optischen Netzwerks mittels Glasfaser. Das Datalight System ist flexibel erweiterbar und passt sich an die Bedürfnisse der Kunden an, sodass Elektroinstallateure kurzfristige Änderungswünsche oder spätere Umgestaltungen mit geringem Aufwand umsetzen können.

Über FFKuS Datalight von Fränkische ist die Datenleitung bereits überall vorinstalliert, sodass Installateure die Datendosen an jeder Steckdose problemlos ein- und ausbauen können. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Über FFKuS Datalight von Fränkische ist die Datenleitung bereits überall vorinstalliert, sodass Installateure die Datendosen an jeder Steckdose problemlos ein- und ausbauen können. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Embedded Systems sind nicht nur Hidden Champions der elektrotechnischen Automation. Sie sind ein enormer Marktplatz für Investitionen und Innovationen - und die hören nicht bei der Prozessorarchitektur auf. Auch im Gebäudebereich sind Embedded Systems in nahezu allen Branchen unverzichtbare Teilsysteme der elektrotechnischen Automation.‣ weiterlesen

Anzeige

Wer an zeitgemäße Kommunikationstechnik und Digitalisierung denkt, dem fallen zunächst meist PC, Tablet und Smartphone ein; das Leben scheint kabellos und funkgesteuert zu sein. Wer allerdings verantwortlich in Bauprozesse eingebunden ist, sollte stets dafür sorgen, dass die entsprechenden Volumen für jene Infrastruktur vorhanden sind, welche die Bedienung der Endgeräte erst möglich macht.‣ weiterlesen

Anzeige

Nach den Vorgaben der DIN VDE0100-443 und -534 ist der Überspannungsschutz eine verpflichtende Komponente jeder Energieversorgung - insbesondere in der Gebäudeinfrastruktur. Für gewerblich wie privat genutzte Immobilien macht es häufig Sinn einen Überspannungsschutz im netzseitigen Anschlussraum des Zählerschrankes bzw. Installationsverteilers vorzusehen. Dafür hat Weidmüller seine Varitector PU ZP-Familie entwickelt. Die kompakten Überspannungsschutz- und Blitzstromableiter sind für dreiphasige Versorgungsnetze und eine schnelle Montage auf 40mm-Sammelschienensysteme konzipiert.‣ weiterlesen

Anzeige

Eine repräsentative Studie von Flir Systems und YouGov ergibt, dass deutsche Haushalte insgesamt um die 8,7Mrd.€ zu viel für ihre Energierechnungen ausgeben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für eine störungsfreie Kommunikation ist bei der Auslegung von industriellen Netzwerken und Feldbussystemen ein schwingungsarmes EMV-Konzept das A und O. ‣ weiterlesen

STV Electronic hat seine M-Bus-Pegelwandlerfamilie erneuert und für den Einsatz in Smart Metering und IIoT-Applikationen optimiert. Neu verfügbar sind ab sofort Pegelwandler- und Protokollkonverter-Funktionen von M-Bus auf USB, der Support von IPv4/IPv6 und echtzeitfähigem MQTT-Messaging bei M-Bus auf Ethernet sowie ein integrierter Webserver zur Parametrierung und zum Monitoring von M-Bus-Standardlasten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige