Anzeige
Anzeige

Das WACS7000: Musik im ganzen Haus

An das neue WACS7000 lassen sich wie schon an das Vorgängermodell, den WACS700, bis zu fünf Wireless Music Sta­tions anschließen, um im ganzen Haus die gleiche oder unterschiedliche Musik zu hören. Das neue WACS7000 bietet noch mehr Platz für Musik dank der neuen größeren 80GB-Festplatte, auf der bis zu 1.500 CDs gespeichert werden können. Ein LC-Display zeigt die Track-Informationen deutlich schärfer und kontrastreicher an als bisher. Als weitere Neuerung ist jetzt das Docking von Philips GoGear HDD Jukeboxen, Apple iPods und anderen Audio-Playern mit USB-Anschluss möglich. Das Philips Streamium Wireless Music System verbindet individuellen Musikgenuss in allen Räumen mit hervorragender Audioqualität und intuitiver Bedienung. Und das Beste: Hierzu muss man weder Kabel verlegen, noch einen Internet-Anschluss besitzen. Während die meisten Konsumenten Musik noch auf einer Stereoanlage im Wohnzimmer hören, verwendet eine wachsende Gruppe verschiedene über das Haus verteilte Geräte, wie zum Beispiel portable Musik-Player, PCs oder DVD-Systeme. Viele Konsumenten nutzen zum Musikhören aber auch den PC, da dort typischerweise digitale Inhalte gespeichert sind. Gleichzeitig möchten sie ihre Musik gern über eine Stereoanlage genießen, und zwar am besten im ganzen Haus – genau dies bietet das Philips Streamium Wireless Music System. Über die kabellosen Verbindungen zwischen System und Stations auf Basis der WiFi- und UPnP-Technologie-Standards haben Konsumenten per Knopfdruck Zugriff auf ihre CD-Sammlung. Die WACS7000 überträgt bis zu fünf unabhängige Musik-‚Streams‘ gleichzeitig, sodass jedes Familienmitglied auf seiner Station die Lieblingsmusik hören kann (‚My Room, My Music‘). Es ist aber auch möglich, auf allen Stations ein Musikstück im absoluten Gleichklang abzuspielen (‚Music Broadcast‘). Das System kann auch so konfiguriert werden, dass die Musik dem Nutzer in den nächsten Raum folgt (‚Music Follows Me‘). Philips hat bei seinem neuen Streamium Wireless Music System besonders viel Wert auf die einfache Installation und intuitive Bedienung gelegt. Das Ergebnis ist ein echtes ‚Out-of-the-Box-Product‘: Sobald das System und die Stations an das Stromnetz angeschlossen sind, werden alle Verbindungen automatisch hergestellt. Zusätzlich verfügt das WACS7000 über eine PC-Ethernet-Anbindung, um etwa ein Backup der System-Festplatte durchzuführen, Upgrades durchzuführen oder auf dem PC gespeicherte MP3-Tracks herunterzuladen. Als weitere Neuheit stellt Philips die Streamium Wireless Music Station WAK3300 mit integriertem Wecker vor, die schon zum Aufwachen die Lieblingsmusik spielt. Dazu greift sie kabellos auf das Wireless Music System zu. Die Station WAK3300 ’streamt‘ Musik kabellos vom Wireless Music System oder einem WiFi-fähigen PC, sodass die Nutzer Zugriff auf ihre gesamte Musiksammlung haben; dabei wird die Titelsuche erleichtert durch Kategorien wie ‚Künstler‘, ‚Album‘ und ‚Playlist‘. Als Mitglied der Streamium Produktfamilie bietet die WAK3300 alle Vorteile der Wireless-Technologie sowie die Funktionen ‚My Room‘, ‚My Music‘ und ‚Music Follows Me‘. Die WAK3300 Wireless Music Station kann zudem auf ihrem eingebauten Speicher bis zu sieben Songs speichern, sodass man sich auch auf Reisen von der bekannten Musik wecken lassen kann. Trotz ihrer kompakten Abmessungen bietet die Station eine übergute Soundqualität.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Schnabl Stecktechnik bringt mit dem Basis-Clip (BC) ein Produkt auf den Markt, welches die Montage von Rohren auf jeden Untergrund ermöglicht. Dieser kann entweder mit einer Schraube oder mit dem Daumen-Stecknagel (DSN) angebracht werden.‣ weiterlesen

Anzeige

CES stellt ein neues RFID-Möbelschloss vor. Der elektronische Schrankverschluss mit Schließhebel oder Vierkantstift ist batteriebetrieben und benötigt daher keine Kabel. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Sicherheitssystem Alarm Connect von Gira ist ein Funk-Alarmsystem für viele Lebensbereiche. Es bietet Schutzfunktionen gegen Einbruch und Diebstahl, Sicherheit für die Bewohner im Falle eines Brandes, Hilfe für ältere Personen in einer Notlage und es warnt vor technischen Pannen im Gebäude und generell bei unvorhergesehenen Gefahrenlagen. ‣ weiterlesen

Anzeige

eNet Smart Home zur kabellosen Vernetzung und Steuerung der Haustechnik von Gira eignet sich für die Renovierung oder zur Nachrüstung. Steuern lässt sich das System mobil per App, Handsender oder Funk-Wandsender. Letztere hat das Unternehmen mit dem Release 2.3 um eine 1-fach-Wippe erweitert, um für Nutzer eine präzisere Bedienung sicherzustellen. Außerdem ist die Smart-Home-Lösung jetzt auch mit Conrad Connect verknüpft.‣ weiterlesen

In vielen Häusern und Wohnungen sind konventionelle Stromstoßschalter verbaut, um Lampen von mehreren Stellen aus zu schalten. Der neue Schaltaktor für die Hutschienenmontage – 1-fach von Homematic IP (HmIP-DRSI1) ermöglicht bei Stromstoßschaltern sowie bei Treppenlicht-Zeitschaltern eine Smart-Home-Nachrüstung. ‣ weiterlesen

Während in Büros in Deutschland eine Beleuchtungsstärke von mindestens 500Lux vorgeschrieben ist, sind es zu Hause oft nur 100-200Lux. Mit der App Lux-O-Meter will Ledvance Arbeitnehmern dabei helfen, auch ohne teure Messgeräte zu prüfen, ob die Beleuchtungsstärke am heimischen Arbeitsplatz ausreichend ist. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige