Anzeige
Anzeige

Das System mit dem Klick

Mit OptiLine 50 hat Schneider Electric ein zu 100% neues Leitungsführungssystem im Programm, das Vorteile für Installateure, Planer und Anwender bietet. Es passt sich den Strukturen von Büro-, Verwaltungs- und Schulgebäuden an und ermöglicht das schnelle und flexible Verlegen von Kabeln. OptiLine 50 lässt sich größtenteils ohne Werkzeug installieren und ist auch geänderten Raumsituationen gewachsen – das sorgt für Planungssicherheit.
Die Strom- und Datenversorgung von elektronischen Geräten wie Computern oder Telefonen in Büros sicherzustellen, bedeutet normalerweise viel Arbeit für Elektroinstallateure: Es kostet Zeit, Leitungen zu ziehen und Steckdosen zu verdrahten. Viele Raumsituationen sind zu meistern – ungünstig positionierte Schreibtische, Ecken oder Wände können dabei problematisch sein. Mit dem neuen Leitungsführungssystem OptiLine 50 lassen sich diese Hindernisse ab sofort unkompliziert bewältigen.

Einfache Installation, niedrigere Kosten und hohe Flexibilität

Das Sortiment enthält 75% weniger Teile als herkömmliche Systeme: Nur 360 Einbaugeräte, Brüstungskanäle, Decken- und Wandsäulen, Bodensäulen, Tischverteiler und Bodentanks gehören zu Optiline 50. Steckverbindungen sorgen dafür, dass sich einzelne Komponenten von OptiLine 50 mit einem Handgriff aneinanderfügen lassen. Weil die Leitungen vorkonfektioniert sind, verringert sich die Installationszeit gegenüber bisherigen Systemen um 50%. Installateure müssen keine Leitungen abisolieren oder Schrauben festziehen. Wegen der hohen Flexibilität und Wiederverwendbarkeit bietet OptiLine 50 Sicherheit für Investoren, Facility Manager und Nutzer. Das Leitungsführungssystem senkt dadurch die Gesamtkosten und ermöglicht eine um 50% schnellere Installation als andere Systeme am Markt.

Die Brüstungskanäle – flexibel und einfach zu handhaben

Herzstück des Systems sind die Brüstungskanäle, die Räume mit Daten und Strom versorgen. Bei der Installation lassen sich die Brüstungskanäle auf die benötigte Größe zuschneiden und flexibel im Raum anordnen. Da z.B. die Steckdosen bei dem Brüstungskanal 140H nach oben zeigen, können Schreibtische direkt daneben gestellt werden und die Steckdosen bleiben trotzdem zugänglich. Die aufklappbare Abdeckung der Kanäle sorgt dafür, dass kein Schmutz hinein und weniger elektronische Felder von Transformatoren nach außen dringen. Weiterhin sichert die Abdeckung Anschlüsse und lässt das Büro aufgeräumt wirken. Der Brüstungskanal bietet in seinem Inneren viel Platz und seine Kabel-Organizer mit Klettverschluss schützen vor Unordnung.

Neuentwickelte Einbaugeräte

Als Gestaltungselement für Kanäle, Säulen, Tischverteiler und Tanks dienen die Einbaugeräte, darunter befinden sich Datenmodule, Schalter, Elektronik und vieles mehr. Auch eine große Menge anzuschließender Elektronik stellt für OptiLine 50 kein Problem dar, weil der kleinste dreiphasige Verteilerblock auf dem Markt drei Stromkreise besitzt. Die neue Doppelsteckdose halbiert die Installationszeit, da sie wie alle anderen Teile per Steckverbindung angeschlossen wird. Mit der von Schneider Electric ebenfalls neu geschaffenen Schnittstelle OSI (Open Schneider Interface) lassen sich die Steckdosen außerdem direkt miteinander verbinden. Alle Einbaugeräte besitzen Markierungsmöglichkeiten, so dass ihre Funktion eindeutig ist.

Weitere Komponenten

Für Büros mit oft wechselnder Raumsituation liefert Schneider Electric mit OptiLine 50 Decken-, Wand- und Bodensäulen. Mit diesen Komponenten lassen sich Kabel von Decken, Wänden, an Tischen und vom Boden aus mit wenigen Handgriffen überall dorthin führen, wo Bedarf ist. Und die OptiLine 50-Tischverteiler helfen dabei, alle Arbeitsplätze bis zur letzten Steckdose optimal auszustatten.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Schnabl Stecktechnik bringt mit dem Basis-Clip (BC) ein Produkt auf den Markt, welches die Montage von Rohren auf jeden Untergrund ermöglicht. Dieser kann entweder mit einer Schraube oder mit dem Daumen-Stecknagel (DSN) angebracht werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Der neue Sammelhalter SHS 35 des Stecktechnikherstellers Schnabl eignet sich für die schnelle und effiziente Leitungsverlegung mit Hilfe von Bolzensetzgeräten. Bis zu 35 Mantelleitungen mit einem Durchmesser von 10mm erhalten so Halt und können schnell auf Holz, Metall und Beton montiert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Jedes Jahr gibt es in Deutschland rund 300 Brandtote. Laut ZVEI ist die Todesursache bei Gebäudebränden in 95 Prozent der Fälle eine Rauchvergiftung durch dabei entstehende Gase. Die Brandsicherheit in Gebäuden rückt immer mehr in den Fokus, auch durch zahlreiche gesetzliche Vorgaben. SSB-Electronic verfügt über zertifizierte Brandschutzkabel, die für die Verlegung in Gebäuden mit hohem Sicherheitsbedarf zugelassen sind. Diese Koaxialkabel reduzieren die Flammenausbreitung und Wärmefreisetzung in Gebäuden und schränken die Entstehung von Rauch, korrosiver Brandgase und brennender Partikel ein.‣ weiterlesen

Anzeige

Alles ist miteinander verbunden – das gilt besonders für den Maschinenbau. Diesen Grundsatz hat das für die Entwicklung von Spezialmaschinen bekannte Unternehmen HF Group zum Leitmotiv seines neuen Sitzes in Hamburg gemacht. Der Neubau von PSP Architekten setzt entsprechend auf Vernetzung und Kommunikation aller Unternehmensbereiche. In Zusammenarbeit mit Gärtner Möbel entwickelten die Architekten ein 'non-territoriales' Raumkonzept, das hierfür die optimalen Rahmenbedingungen bietet. Um von der Montage bis zum Vertrieb alle Strukturen und Prozesse aufeinander abzustimmen, bedarf es auch einer passenden technischen Infrastruktur. Diese liefert Schulte Elektrotechnik mit den modularen Einbaulösungen für Strom, Daten und Multimedia der Evoline.‣ weiterlesen

Eine flexible Netzwerkinstallation über SMI(Small Media Interface)-Technik ergänzt das Datalight-System von Fränkische. Damit können Elektroinstallateure und Endverbraucher die Vorteile des Kunststofflichtwellenleiters künftig noch besser für eine stabile und anpassungsfähige Infrastruktur im Heimnetzwerk nutzen.‣ weiterlesen

Die zuverlässige und ausfallsichere DC-Stromversorgung von Embedded-IPCs, Steuerungen, Motorantrieben, Sensorik, Mess-, Regel- und Sicherheitstechnik ist in vernetzten und hoch technologisierten Systemen weltweit und in nahezu allen Anwendungsfeldern von grundlegender Bedeutung. Anlagenstillstände, Systemausfälle und Datenverlust können riskant und kostspielig werden. Durch den Einsatz intelligenter DC-USV-Systeme lässt sich dieses Risiko signifikant minimieren und die unterbrechungsfreie Stromversorgung und somit die Ausfallsicherheit gewährleisten.‣ weiterlesen