Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Steckdosenleisten für den Profi- und Industriebereich

Das passende Produkt
für viele Einsatzzwecke

Das Produktportfolio von Kopp im Bereich Steckdosenleisten reicht vom Standard-Sortiment bis hin zu hochwertigen Industrie-Steckdosenleisten für die Montage in Netzwerkschränken oder im rauen Werkstattumfeld. Darüber hinaus bietet der Spezialist für Elektroinstallationsprodukte auch einen besonderen Service: Ganz nach Kundenwunsch sind komplett individualisierte Steckdosenleisten mit bis zu 5m Länge lieferbar.

 Vom Standard-Sortiment bis zur hochwertigen Industrie-Steckdosenleiste: Kopp bietet für jeden Anspruch und Einsatzzweck die passende Lösung. (Bild: Heinrich Kopp GmbH)

Vom Standard-Sortiment bis zur hochwertigen Industrie-Steckdosenleiste: Kopp bietet für jeden Anspruch und Einsatzzweck die passende Lösung. (Bild: Heinrich Kopp GmbH)


Kopp, Spezialist für Elektroinstallationsprodukte, hat im Bereich Steckdosenleisten ein umfangreiches Sortiment, das viele praktische Features besitzt. So legen die Entwickler des Unternehmens immer einen besonderen Fokus auf den praktischen Nutzen. Deshalb sind viele Steckdosenleistentöpfe nicht nur um 45 oder 90° gedreht, sondern haben gleichzeitig einen großen Abstand, sodass Winkelstecker, breitere Netzteile oder Zeitschaltuhren leicht nebeneinander Platz finden. Außerdem hat Kopp patentierte Sondervarianten wie die Steckdosenleiste Duoversal im Programm: Hier ermöglicht das Kombi-Stecksystems pro Topf die Platzierung von wahlweise einem Schuko- oder zwei Eurosteckern.
Robuste Konstruktion und hochwertige Materialien: Die Steckdosenleisten Powerversal von Kopp eignen sich mit einer Gehäuselänge von 19

Robuste Konstruktion und hochwertige Materialien: Die Steckdosenleisten Powerversal von Kopp eignen sich mit einer Gehäuselänge von 19″ für die Montage in Netzwerkschränken. (Bild: Heinrich Kopp GmbH)

Komfort durch integrierte Elektronik-Komponenten

Für großen Komfort stehen viele Steckdosenleisten aus dem Kopp-Sortiment zusätzlich mit integrierten Elektronik-Komponenten zur Verfügung. Beispiele sind zuverlässige Geräteschutz-Überspannungsfilter oder Leitungsschutzschalter, die eine erhöhte Sicherheit für wertvolle Elektronik bieten. Praktisch ist auch eine integrierte Abschaltautomatik mit Count-down-Funktion, die angeschlossene Geräte nach einer bestimmten Zeit zuverlässig vom Netz trennt. Zur Reduzierung der eigenen Stromrechnung eignen sich Steckdosenleisten mit Stand-by-Abschaltung, die über Fußtretschalter oder IR-Fernbedienungen den Stromverbrauch aller Geräte auf exakt 0W reduzieren. Im Folgenden ein kleiner Überblick über das Sortiment an Steckdosenleisten von Kopp mit einem Schwerpunkt auf Produktfamilien, die speziell im Profi- und Industriebereich eingesetzt werden:

Durch die schlag- und bruchfeste Konstruktion bieten sich Powerversal-Steckdosenleisten von Kopp auch für die sichere Nutzung in rauen Werkstattumgebungen an. (Bild: Heinrich Kopp GmbH)

Durch die schlag- und bruchfeste Konstruktion bieten sich Powerversal-Steckdosenleisten von Kopp auch für die sichere Nutzung in rauen Werkstattumgebungen an. (Bild: Heinrich Kopp GmbH)

Powerversal

Das besondere Kennzeichen der Powerversal-Steckdosenleisten: Eine robuste Konstruktion und hochwertige Materialien. Die 4-Punkt-Befestigung ermöglicht bei Festmontage eine hohe Stabilität, die besonders in Werkstattumgebungen gefordert ist. Alle Steckdosentöpfe weisen einen erhöhten Berührungsschutz auf, sind um 90° gedreht und 65mm voneinander abgesetzt. Die Liste der optionalen Zusatzfeatures ist lang, z.B. Klappdeckel, Überspannungsfilter oder Master-Slave-Abschaltung.

Das passende Produkt 
für viele Einsatzzwecke
Bild: Heinrich Kopp GmbH Bild: Heinrich Kopp GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Strategie, die Paul Daugalis als Geschäftsführer des litauischen Unternehmens Huaas Engineering verfolgt, ist visionär: das Management des kompletten Lebenszyklus von Gebäuden aus einer Hand. Dass man mit der Umsetzung dieser Idee auch noch Preise abräumen kann, zeigte Daugalis mithilfe des neuen Firmensitzes der Hugaasgruppen AS in Norwegen. BIM ist hier die Planungsmethode. ‣ weiterlesen

Das wohl am häufigsten verarbeitete Medium bei der Verdrahtung von Komponenten in Schaltanlagen und Schaltschränken ist nach wie vor die Aderendhülse. Wer damit verdrahtet, benötigt prozesssichere, komfortable und ermüdungsarme Werkzeuge. Mit der Crimpfox Duo 10 bietet Phoenix Contact jetzt eine Crimp-Zange, die neben der seitlichen und frontalen Verdrahtung weitere Vorteile aufweist und ein ermüdungsfreies Arbeiten ermöglicht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für Installateure, die auf optimal sichtbare Laserlinien setzen, ist der LAX 300 G ein passendes Hilfsmittel. Die GreenBeam-Technologie steht für scharfe, helle und lange Laserlinien. ‣ weiterlesen

Eine Modernisierung der Gebäudeverkabelung wird bei Umbauten oft notwendig, weil die bestehende Verkabelung den Anforderungen kontinuierlich steigernder Datenvolumina nicht mehr genügt. Bei Neubauten ist es auch mit Blick auf die Investitionssicherheit sinnvoll, von Anfang an auf ein zukunftsorientiertes Verkabelungskonzept zu setzen, das einen höheren Datentransport garantiert. So werden Gebäude fit für Industrie 4.0, das Internet of Things (IoT) und BigData. ‣ weiterlesen

Anzeige

Kabeltester sind einfach zu bedienen und es gibt sie in reichlichen Varianten auf dem Markt. Die Kabelhersteller geben die Messparameter vor oder man kalibriert vor Ort das Gerät bei bekannter Länge des Kabels. Eine schnelle und genaue Bestimmung von Kabellängen und Kabelfehler spart langwierige Fehlersuchen und letztlich Kosten.‣ weiterlesen

Jeder hat seine favorisierte Technik beim Abisolieren – die einen scheren, die anderen beißen. Wichtig beim Abisolieren ist allerdings die Wahl des Werkzeugs.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige