Anzeige

Dali im Feldbusknoten per Browser konfigurieren

Das Wago-I/O-System bietet neben der Anschaltung konventioneller Aktorik/Sensorik auch Schnittstellen zu den unterschiedlichen Protokollen der Gebäudeautomation wie z.B. EnOcean, MP-Bus, M-Bus und Dali. Mit den Ethernet-basierten Controllern des Herstellers ergibt sich ein gutes Zusammenspiel von Webapplikationen und der Gebäudeautomation. Der Dali-Master für das Wago-I/O-System, eine 24mm breite Busklemme, passt zu den Controllern der 750er Serie, d.h. für Ethernet, LonWorks und weitere Feldbusse. Ein Dali-Master kann bis zu 64 Slaves steuern. Die Slaves sind in der Regel elektronische Vorschaltgeräte, da Dali speziell für die Beleuchtung konzipiert wurde. Durch das I/O-System sind beliebige Kombinationen von Dali-Steuerungen mit anderen Gewerken möglich. Insbesondere für den Einsatz des Ethernet-Controllers 750-841 und der kommenden Controller für KNXnet/IP (EIB bzw. KNX über Ethernet) sowie Bacnet wurde eine leistungsfähige Webapplikation erstellt, die die komfortable Konfiguration und Parametrierung des Dali-Netzwerks erlaubt. Diese Funktionen können über Standard-Webbrowser von beliebigen Orten gesteuert und bedient werden. Weitere Schnittstellen, etwa zu Schaltern, die mit der batterielosen Funktechnik von EnOcean betrieben werden, machen aus den unterschiedlichen Einzellösungen einen variantenreichen Baukasten. Der Planer hat die freie Auswahl. Zur Programmierung der Feldbusknoten dient die Software Wago I/O PRO CAA. Der Hersteller unterstützt die einfache Erstellung der Applikation mit vorprogrammierten Funktionsblöcken gewerkeübergreifend für Dali und andere Beleuchtungsanwendungen sowie für HLK oder Beschattung.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Fluke hat seine neue Familie von Strommesszangen vorgestellt, die elektrische Messungen für Service- und Instandhaltungstechniker noch sicherer machen sollen. Fluke 377 und 378 sind Echteffektiv-Strommesszangen für Gleich- und Wechselstrom mit berührungsloser Spannungsmessung. Mit ihnen können Techniker schnelle elektrische Messungen durchführen, ohne mit stromführenden Teilen in Kontakt zu kommen. ‣ weiterlesen

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen

Die neue FLXeon-Serie für vernetzte IP-Controller von ABB Cylon unterstützt eine leistungsstarke Konnektivität sowie moderne Steuerungs-, Monitoring und Analyseanwendungen für intelligente Gebäude. ‣ weiterlesen