Anzeige
Anzeige
Anzeige

Creative Lab für OLED-Beleuchtung

Philips hat in Aachen das Lumiblade Creative Lab eröffnet. Ziel des Kreativlabors ist es, Fachleute mit unterschiedlichen kreativen Hintergründen aus den Bereichen Beleuchtung, Elektronik und Materialien zusammenzubringen, um das große Potenzial der organischen Leuchtdioden (OLED-Technologie) zu erschließen. OLEDs ermöglichen es, Licht auf neuartige Weise in Produkte zu integrieren. Die flachen OLED-Panels lassen sich in Oberflächen integrieren – die Lichtquelle muss so nicht länger in einem Design ‚versteckt‘, sondern kann zu einem eigenständigen Bestandteil des Designs werden. Die neuesten Lumiblade-OLED-Module, die in der Creative Lab entstanden sind, enthalten die erforderliche Elektronik und verfügen über die sogenannte Clickfit-Lösung zur Befestigung. Durch kleine Verbindungsstücke können die Lumiblade-Module zu einer unbegrenzten Vielzahl von Layouts zusammengefügt werden. Sie sind flach und benötigen eine niedrige Betriebsspannung. Daher lassen sie sich in Leuchten, Möbel und Inneneinrichtungen integrieren. Lumiblade-OLED-Module sind verfügbar mit einem CRI (Farbwiedergabeindex) von bis zu 90. So schaffen sie eine Lichtstimmung, die natürlichem Tageslicht ähnlich ist.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Bewegung von Menschen und Gütern auf Basis von Echtzeit-Location-Daten in Innenräumen zu erfassen, zu visualisieren und zu analysieren, ermöglicht neue Einblicke in kritische Geschäftsabläufe. Daraus lassen sich nicht nur Informationen für Entscheider ableiten. Eine passende Lösung eröffnet zudem eine Vielfalt neuer ortsbezogener Dienste und Anwendungen. Gemeinsam mit dem italienischen Cloud-Software-Anbieter Thinkinside liefert Zumtobel Location-Intelligence-Lösungen aus Licht, Lokalisierungsinfrastruktur, Analysewerkzeugen sowie begleitenden Dienstleistungen für das Gebäudeinnere.‣ weiterlesen

Anzeige

Gekippt liegt der Baukörper des Konzerthauses inmitten von Blaibach. Für die rundum perfekte Inszenierung des markanten Konzertsaals sorgt moderne LED-Bühnen- und Beleuchtungstechnik auf Basis eines KNX-Systems. Mit nur einem Fingertipp können Szenen ganz nach Bedarf ausgewählt werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der 48V-Niedervolt-Technologie präsentiert Erco eine Lösung für Beleuchtungssituationen, bei denen es auf möglichst geringe Abmessungen und Energieeffizienz ankommt. Die Kombination aus einer schmalen Minirail 48V-Stromschiene und entsprechend miniaturisierten Strahlern ist eine passende Basis vor allem für flexible Beleuchtungssysteme. Eine schnelle Installation sowie das Zubehör und verschiedene Montageoptionen versprechen Planern viele Beleuchtungsmöglichkeiten auf kleinem Raum.‣ weiterlesen

Anzeige

Im Zuge der Neugestaltung des spanischen Vier-Sterne-Hotels Lima Marbella sollte auch die Beleuchtung der Fassade aufgewertet werden. Gesucht wurde dafür nach einem drahtlosen Lichtmanagementsystem, das die bestehende Außenbeleuchtung ohne großen baulichen Aufwand um Funktionen wie dynamische Lichtsteuerung und RGBW-Farben erweitert. Fündig wurden die Projektpartner beim Lichtsteuerungsspezialisten Tridonic. Heute macht die Bluetooth-basierte Steuerungstechnologie BasicDIM Wireless das Hotel zu einem strahlenden Aushängeschild des Zentrums von Marbella.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Rhätische Bahn (RhB) betreibt ihr Streckennetz mit rund 100 Bahnhöfen im Kanton Graubünden (Schweiz). Ihr neu errichteter Infrastrukturstützpunkt für verschiedene Fachdienste in Landquart ist eines der größten Gebäude der RhB. Die Lichtsteuerung des Gebäudes wird über KNX-Präsenzmelder von B.E.G. realisiert.‣ weiterlesen

Anzeige

Der IT-Dienstleister März nutzte den Neubau seines Firmengebäudes bei Hamburg für eine vollständige Modernisierung der eigenen Arbeitsumgebung. Flimmerfreie LED-Beleuchtung sowie eine intelligente, sensorbasierte Lichtsteuerung verbessern die Lebensqualität und senken den Energieverbrauch. In den Büros kommt ein Lichtsystem mit energieeffizientem Human Centric Lighting zum Einsatz.‣ weiterlesen