Anzeige

ConLife 2012 öffnet für neue Zielgruppen

Mit einem Plus von 20% an Teilnehmern und einer verdreifachten Ausstellungsfläche hat die ConLife im vergangenen Jahr verdeutlicht, dass der Markt für nachrüstbare Heimvernetzung der am schnellsten wachsende Markt innerhalb des privaten Konsums ist. Adressierte die Messe im vergangenen Jahr ausschließlich Fachbesucher, so wendet sie sich nun auch an den privaten Verbraucher. So referieren an den ersten zwei von insgesamt drei Veranstaltungsabenden verschiedene Experten u.a. darüber, wie viel Heimvernetzung sinnvoll ist, welche Standards und Techniken eingesetzt werden können und welche architektonischen Infrastrukturen dafür vorhanden sein müssen. ‚Kabel, Stromnetz oder Funk – wie komme ich zur Heimvernetzung?‘ ist ebenso ein Thema wie ‚Intelligente Vernetzung daheim: selber machen oder installieren lassen‘. Neben den Workshops für Mieter/Eigentümer und Handwerker sowie einer begleitenden Ausstellung gibt es außerdem ein Kongressprogramm, das sich insbesondere an den Handel und an den interessierten Fachbesucher wendet. Verschiedene Referenten diskutieren über Strategien, Trends und neue Technologien der Heimvernetzungsbranche. Die ConLife findet vom 26. bis 28. Juni in Köln statt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der SensEye von Preussen Automation ist ein 10-in-1-Multifunktionssensor für private und gewerbliche Anwendungen. Er lässt sich als Helligkeitssensor oder Bewegungsmelder sowie zum Erfassen der Temperatur einsetzen. ‣ weiterlesen

Der bis zu 50kA vorsicherungsfrei einsetzbare Kombi-Ableiter DehnvenCI von Dehn sichert die Anlagenverfügbarkeit und erfüllt die Schutzanforderungen moderner Schaltanlagen in Verbindung mit geringem Platzbedarf. In dem Blitzstrom- und Überspannungsableiter mit einem Ableitvermögen von 25kA (10/350) in einem Pol, sind die Eigenschaften einer blitzstromtragfähigen Ableitervorsicherung integriert. Zudem kann das moderne Schutzgerät für alle Schutzklassen eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem modularen Fehlerstromgerät DMRCD 1B+ von Doepke Schaltgeräte lassen sich der integrierte Brandschutz sowie eine 24h-Überwachung von Photovoltaikanlagen realisieren. Das Gerät hat in Verbindung mit einer separaten Trenneinrichtung den zusätzlichen Vorteil einer einstellbaren Voralarmschwelle; erst der eigentliche Alarm führt zur Abschaltung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem System ‚D16‘ können Errichter Funk- und Drahttechnik von Daitem miteinander kombinieren. Das System lässt sich als reine Funk-Alarmanlage oder als Hybrid-Anlage mit Funk- und Drahtmeldern einsetzen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Biometriemodul TSE Face von Burg-Wächter identifiziert zutrittsberechtigte Personen anhand ihrer gespeicherten Gesichtsmerkmale zuverlässig und gibt die Türöffnung schnell frei. Entwickelt für den Einsatz in professionellen Schließanlagen, ermöglicht es eine gute Identifizierung von 300 bis 500 zutrittsberechtigten Personen. Das Modul besteht aus einem Gehäuse mit Touchpanel und integriertem Kamerasystem. ‣ weiterlesen

Am 5. Dezember 2012 ist in Brüssel der neue europäische Industrieverband für Licht ‚Lightingeurope‘ gegründet worden. Er versteht sich als Sprachrohr der nationalen Verbände und der Unternehmen der Lichttechnik in Europa. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige