Anzeige

Condition Monitoring für Überspannungs-Ableiter

Mit der Dehnrecord MCM XT Condition Monitoring-Einheit besteht die Möglichkeit der Überwachung von max. zehn Ableitern Blitzductor XT. Eventuelle Beinträchtigungen oder Vorschädigungen können erkannt und Signalstörungen somit vermieden werden. Das Tragschienengerät generiert wie ein Frühwarnsystem bereits bei einer drohenden Ableiterüberlastung eine Störmeldung. Es zeigt diese mit der integrierten 3-Farben-LED an und leitet sie über einen der zwei integrierten Störmeldekontakte weiter. Eine Betriebsstörung der Überwachungseinheit, z.B. durch einen Spannungsausfall, wird ebenso signalisiert. Die im DRC MCM integrierte Show-Funktion ermöglicht die Zustandsanzeige für jeden einzelnen Ableiter. Werden mehrere Condition Monitoring-Einheiten in einem Schaltschrank eingesetzt, so erfolgt eine Verbindung dieser über ihre integrierten RS 485-Schnittstellen. Auf diesem Weg werden die Überwachungszyklen synchronisiert. Bis zu 15 DRC MCM können in einer Entfernung von max. 1000m am RS 485-Bus angeschlossen werden. Ferner bietet der Bus dem Anwender die Möglichkeit, Bustelegramme ‚mitzuhören‘. Damit ist eine visualisierte Zustandsanzeige der einzelnen Ableiter möglich. Bei geringem Verdrahtungsaufwand lässt sich so die zustandsorientierte Überwachung von max. zehn vorprogrammierten Ableitern mit integriertem LifeCheck-Überwachungskreis realisieren. Die Vorprogrammierung der Ableiter kann mithilfe eines PCs mit Schnittstellenumsetzer auf RS 485 und der mitgelieferten Terminalsoftware oder mit dem DRC LC M3 durchgeführt werden. Das DRC MCM besitzt eine geringe Leistungsaufnahme und einen weiten Betriebsspannungsbereich für den universellen Einsatz. Mit der Dehnrecord MCM XT Condition Monitoring-Einheit ist es möglich, eine zustandsorientierte Wartung und Instandhaltung bei Überspannungs-Ableitern durchzuführen. Anlagenstillstände infolge Ableiterausfall können so minimiert werden. Drohende Störungen lassen sich bereits im Vorfeld erkennen und das Wartungspersonal wird bei der Diagnose durch präzise Statusmeldungen unterstützt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem neuen DoorBird-Konfigurator können Architekten, Planer und Elektroinstallateure maßgeschneiderte IP-Türsprechanlagen online entwerfen und sofort erwerben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die kombinierten Blitzstrom- und Überspannungsableiter der neuen Geräteserie Blitzductorconnect schützen MSR-Technik einer Windenergieanlage ebenso wie deren informationstechnische Schnittstellen und Bussysteme. Es gibt die Schutzgeräte der Produkt-Familie kompakt oder modular aufgebaut, beide Varianten haben eine Baubreite von 6mm. Funktionen wie die neuen SecR-Entriegelungstasten und die Push-in-Technik helfen, den Installationsaufwand zu minimieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

HMS Networks stellt einen neuen Intesis Protokollumsetzer für die Kommunikation zwischen Profinet-SPSen der Fertigung und BACnet IP/MSTP-Gebäudemanagementsystemen vor. Dadurch wird eine vollständige Integration, Überwachung und Steuerung der Daten zwischen Fertigung und Gebäuden möglich.‣ weiterlesen

Mit einem neuen Beschlag für Innentüren (ILS-I) erweitert CES die Palette an elektronischen Beschlägen. Das Montagekonzept ist gewollt einfach gehalten; der Batteriewechsel auf der Außenseite ist schnell erledigt und ein vorhandener Beschlag auf der Türinnenseite kann weiter genutzt werden. Wie alle Beschläge und Zylinder des Omega-Flex-Systems ist auch der ILS-I kompatibel zum OSS Offline Standard und unterstützt sowohl LEGIC- als auch MIFARE-Transponder.‣ weiterlesen

Esylux präsentiert neue Präsenz- und Bewegungsmelder mit Winsta-Steckanschluss von Wago für eine verdrahtungslose Installation. Sie gehören zu den Serien Compact und Flat und bieten Lösungen für einen bedarfsgesteuerten Schaltbetrieb oder eine präsenz- und tageslichtabhängige Konstantlichtregelung. ‣ weiterlesen

Ethernet hat als Kommunikationsinfrastruktur in der Industrie- und der Gebäudeautomation eine hohe Bedeutung. Die Installation, Inbetriebnahme und Wartung von Ethernet-Installationen übernehmen aber selten IT-Spezialisten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige