Anzeige

Com-Server mit Power-over-Ethernet

Das Unternehmen Wiesemann & Theis stellt den Com-Server Highspeed PoE vor, der seine Spannungsversorgung zusammen mit den Daten über das Netzwerkkabel bezieht. In Kombination mit dem DHCP-Protokoll reduziert sich die Integration serieller RS232/422/485-Geräte in vielen Fällen auf das Anstecken der Kabel und reiht sich somit in die W&T easy-start-Technologie ein. Der Com-Server Highspeed PoE unterstützt selbsterkennend sowohl die vom Standard IEEE802.3af (Power-over-Ethernet) vorgesehene Phantomspeisung über die Datenleitungen wie auch die Speisung über die bei 10/100BaseT nicht genutzten Adernpaare. Die Anbindung serieller Geräte der Automatisierungs-, Gebäudeleit- oder Messtechnik an Netzwerke ist heute verbreiteter Stand der Technik. Häufig ist jedoch die Installation der notwendigen zusätzlichen Spannungsversorgung schwierig. Power-over-Ethernet stellt in solchen Anwendungsfällen eine elegante Lösung dar und bietet den Vorteil, gegebenenfalls auf Ebene der Infrastruktur vorhandene Notstromversorgungen mitzunutzen. Wie bei allen W&T Com-Servern erfolgt das Management der Geräte per Browser, Telnet oder SNMP. Neben dem Betrieb über virtuelle Com-Ports unterstützen die Com-Server auch die direkte Kommunikation per TCP- oder UDP-Sockets aus eigenen Anwendungen heraus. Des Weiteren stehen die Betriebsarten FTP-Server, FTP-Client, Box-to-Box, Slip-Router, Telnet-Server, Telnet-Client und IP-Bus zur Verfügung.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen

Die neue FLXeon-Serie für vernetzte IP-Controller von ABB Cylon unterstützt eine leistungsstarke Konnektivität sowie moderne Steuerungs-, Monitoring und Analyseanwendungen für intelligente Gebäude. ‣ weiterlesen

In großen Projekten ist Strukturierte Verkabelung oft eine grundlegende Anforderung. Das gilt verstärkt auch bei großen Wohnbauten. ‣ weiterlesen