Anzeige

Christina Åqvist mit Award ausgezeichnet

Christina ? qvist (Bild), Country Sales Manager Sweden bei Elfa Distrelec, ist mit dem Award ‚Young Manager of the Year 2013‘ ausgezeichnet worden. Sie hatte verschiedene strukturelle und ökonomische Herausforderungen erfolgreich bewältigt und das Unternehmen dadurch während der wirtschaftlichen Krise gestärkt. Die Jury begründete ihre Entscheidung mit dem wertorientierten Führungsstil sowie der durchweg positiven Einstellung von ? qvist. Die Jung-Managerin sei ihrem Arbeitgeber aufs Engste verbunden, stelle sich mit großem Engagement jeder Herausforderung und habe gleichzeitig das Wohl jedes einzelnen Mitarbeiter im Blick. „Als ich bei Elfa Distrelec einstieg, sah ich mich mit sinkenden Umsatzzahlen und einem harten Wettbewerb konfrontiert. Das Unternehmen benötigte dringend einen strategischen Richtungswechsel“, so ? qvist. „Seitdem haben wir die Strukturen gestrafft, Zuständigkeiten neu geordnet und unsere Arbeitsmethoden weiterentwickelt. Dabei war mir besonders wichtig, dass jeder Mitarbeiter versteht, warum die vorgenommenen Änderungen nötig waren.“ Heute sind die schwedischen Mitarbeiter von Elfa Distrelec zufriedener als je zuvor: Bei der jährlichen Mitarbeiterbefragung 2012 bewertete eine Rekordzahl von 76% der Belegschaft ihren Job mit der Bestnote. „Das ist für mich die schönste Bestätigung für meinen Erfolg“, so Christina ? qvist. Der Award ‚? rets Ung chef‘ (Young Manager of the Year) wird jedes Jahr vom schwedischen Magazin ‚Chef.‘ in Kooperation mit der Stadt Stockholm verliehen und gilt als die bekannteste Auszeichnung für Jung-Manager in Schweden. Die Jury bestand aus Anita Lidberg (Stadtrat Stockholm), Irene Svenonius (Stadtrat Stockholm), Patrik Högberg (Loomis), Lars Gustafsson (Dozent), Katarina Berg (Swedbank) und Cecilia Rönn (Carlsberg).

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Daten erfassen und die Netzqualität überwachen, bidirektionale Stromflüsse managen und mit der Cloud kommunizieren: Offene Leistungsschalter müssen heute mehr Aufgaben übernehmen als ihre Vorgänger, die als reines Schutzorgan agierten. Sich aufgrund der Energiewende verändernde Energiesysteme sowie steigende Ansprüche an die betriebliche Energieeffizienz stellen laufend neue Herausforderungen an die langlebigen Leistungsschalter. Diese nun jedes Mal aufs Neue auszutauschen, obwohl sie mechanisch noch einwandfrei funktionieren, wäre inneffizient. Der Leistungsschalter 3WA von Siemens lässt sich webbasiert aktualisieren und so flexibel an neue Anforderungen anpassen.‣ weiterlesen

Elektromobilität ist mehr denn je auf dem Vormarsch und verzeichnete gerade 2020 deutliche Zuwächse. Beim Aufbau einer zuverlässigen Ladeinfrastruktur versteht sich aixACCT charging solutions als Generalunternehmer, der Kunden von der Auswahl des Standorts bis hin zur fertigen Montage unterstützt. Für die Zusammenstellung seiner Ladesysteme vertraut das Aachener Unternehmen auf robuste Outdoorgehäuse von Spelsberg und profitiert dabei vom Know-how sowie vielseitigen Services des Experten für Elektroinstallation und Gehäusetechnik.‣ weiterlesen

Anzeige

Möglichst viel Abstand halten – was derzeit unseren Alltag prägt, ist Gerätebauern von Wechselrichtern ein Dorn im Auge. Hier sind möglichst kleine Stichmaße gefordert, um Bauraum zu sparen. Gleichzeitig kommt es auf eine möglichst komfortable Montage und einen dauerhaften Festsitz der Gerätesteckverbinder an. ‣ weiterlesen

Anzeige

Nie haben wir uns mehr Gedanken um den Schutz der Umwelt gemacht als heute. So führt uns die Suche nach umweltfreundlicheren Fortbewegungsmitteln stets zur E-Mobilität, welche auf lange Sicht eine kostengünstigere Alternative zum herkömmlichen Verbrennungsmotor bietet. Elektroautos sind daher so gefragt wie nie zuvor, auch durch attraktive staatliche Förderungen. So steigt auch der Bedarf an einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur - Ladesäulen finden wir an Parkplätzen, Raststätten, Betriebsgeländen und im privaten Raum. Doch ist das Laden der Akkus für Mensch und Auto immer ungefährlich?‣ weiterlesen

Anzeige

Die aktuelle Anwendungsregel AR 4100 stellt eine ganze Reihe neuer Anforderungen an Zählerschränke. Mit der Technikzentrale 4.0 hat Hager den Zählerplatz bereits heute für die Herausforderungen der digitalen Zukunft vorbereitet. Neue Montagehilfen machen dem Elektrohandwerker die Umsetzung der Anwendungsregel jetzt noch einfacher.‣ weiterlesen

Anreih-Schaltschränke werden oft auch bei Einzelaufstellungen eingesetzt, sind aber dafür nicht immer die beste Lösung. Der neue Rittal Einzelschrank VX SE ist ein Bindeglied zwischen den AX Kompaktgehäusen und VX25 Anreihschränken.‣ weiterlesen