Anzeige

Case Study: Samsung House

Samsung-Parkhaus erstrahlt im Licht der eigenen LED-Röhren

Viel Licht aus wenig Strom

Den ökologischen mit dem ökonomischen Nutzen verbinden – wie das geht, zeigt Samsung am Beispiel der Umrüstung auf LEDs in der Tiefgarage der Samsung Electronics GmbH in Schwalbach, Taunus. Das Modellprojekt demonstriert, wie schnell sich die Umrüstung auf LED amortisiert.

Mit den modernen Samsung-Röhren lassen sich mehr als 50% der Energiekosten einsparen. Die Licht Leasing GmbH aus München hat dazu ein Retrofit-Konzept entwickelt und insgesamt rund 800 Samsung LED-Röhren der neuesten Generation installiert. Im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtstoffröhren zeichnen sich die LED Produkte durch eine erheblich bessere Lichtqualität aus und steigern dadurch zusätzlich das Sicherheitsgefühl an schlecht beleuchteten Orten, wie z.B. in Parkhäusern.
Damit sich Besucher und Mitarbeiter in Parkhäusern sowie Tiefgaragen gut orientieren können und sicher fühlen, müssen diese rund um die Uhr gut beleuchtet sein. Um dies trotz steigender Strompreise möglichst umweltfreundlich und kostengünstig zu erzielen, hat Samsung sich im Herbst 2013 dazu entschlossen, in der Tiefgarage am Standort Schwalbach die bestehenden Leuchtstoffröhren durch LED-Lampen zu ersetzen. Die alten T8-Röhren hatten nicht nur mit einem wesentlich höheren Energieverbrauch, sondern im 24-Stunden-Dauerbetrieb auch mit hohen Wechselkosten zu Buche geschlagen. Aufgabe des Beleuchtungsdienstleisters war es, den Austausch mit möglichst geringen Umbaumaßnahmen umzusetzen. Da Samsung nur Mieter der Tiefgarage ist, müsste die Umrüstung gegebenenfalls wieder rückgängig gemacht werden können.

Optimale Ausleuchtung und Energieeinsparung

Unter der Vorgabe, hauseigene LED-Lampen einzusetzen, sollte das neue Beleuchtungskonzept die erforderliche Mindestausleuchtung erreichen, d.h. die notwendige Sicherheit auf dem Weg zum Auto gewährleisten und gute Sicht beim Ein- und Ausparken ermöglichen. Die Licht Leasing GmbH führte einen Licht-audit durch und Geschäftsführer Ulrich vom Bauer stellte Samsung anschließend die Optimierungsmöglichkeiten vor. „Die Ergebnisse sprechen für sich: Wir haben ein Konzept entwickelt, mit dem wir den Energieverbrauch der Garagenbeleuchtung um mindestens 50% senken können“, berichtet er. Das Konzept überzeugte Samsung vor allem durch die ausgewogene Balance zwischen Professional Line LEDs, die bestimmte Stellen intensiv ausleuchten, und Essential Line LEDs, die etwas weniger hell und dafür noch stromsparender sind. Dadurch konnte die gewünschte Einsparung erzielt werden, ohne auf eine optimale Ausleuchtung verzichten zu müssen. Bei der Begehung der Tiefgarage wurden die exakten Beleuchtungsstärken ermittelt.

Einfacher Austausch mit sichtbaren Ergebnissen

Leuchtdioden zeichnen sich im Vergleich zu Leuchtstofflampen nicht nur durch den geringeren Stromverbrauch aus. Die lange Haltbarkeit spart Wartungs- und Wiederbeschaffungskosten, die in hohen Räumen und an schwer zugänglichen Stellen, vor allem bei geschlossenen Leuchten, immens sind. „Die LED-Röhren von Samsung sind auf dem neuesten Stand der Technik und sehr energieeffizient“, beschreibt Projektleiter vom Bauer die Samsung-LEDs. „Mit einer Brenndauer von bis zu 40.000h halten die LED Tubes ungefähr vier Mal so lange wie traditionelle Leuchtstofflampen. Zudem emittieren sie keine UV-Strahlen. Der Lichtstromrückgang über die gesamte Lebensdauer ist minimal, die Röhren blenden und flackern nicht und tragen so auf Parkplätzen und in Bürogebäuden zu einer sicheren und komfortablen Umgebung bei.“ Die Licht Leasing GmbH hat innerhalb von zwei Wochen etwa 120 Stück der 1.200mm LED-Röhren mit einer Leistung von 16.5W und etwa 700 Stück der 1.500mm LED-Röhren mit 30W installiert.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Schulen sind nicht nur für die Schüler, sondern auch für die Beleuchtung ein hartes Pflaster - jeder der verschiedenen Bereiche stellt spezielle Anforderungen an die Beleuchtungslösung. Die Opendo LED, die speziell für die Anforderungen in Schulen und im Office konzipiert wurde, spendet homogenes, flächiges Licht und besitzt eine randlose Lichtaustrittsfläche. Dank der Auswahl an Optiken und Montagearten lassen sich die Leuchten an jedes Einsatzgebiet anpassen. Sie können außerdem über das Lichtmanagementsystem LiveLink vernetzt, mit Sensoriken kombiniert und über die Cloud überwacht und gesteuert werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Bewegung von Menschen und Gütern auf Basis von Echtzeit-Location-Daten in Innenräumen zu erfassen, zu visualisieren und zu analysieren, ermöglicht neue Einblicke in kritische Geschäftsabläufe. Daraus lassen sich nicht nur Informationen für Entscheider ableiten. Eine passende Lösung eröffnet zudem eine Vielfalt neuer ortsbezogener Dienste und Anwendungen. Gemeinsam mit dem italienischen Cloud-Software-Anbieter Thinkinside liefert Zumtobel Location-Intelligence-Lösungen aus Licht, Lokalisierungsinfrastruktur, Analysewerkzeugen sowie begleitenden Dienstleistungen für das Gebäudeinnere.‣ weiterlesen

Anzeige

Gekippt liegt der Baukörper des Konzerthauses inmitten von Blaibach. Für die rundum perfekte Inszenierung des markanten Konzertsaals sorgt moderne LED-Bühnen- und Beleuchtungstechnik auf Basis eines KNX-Systems. Mit nur einem Fingertipp können Szenen ganz nach Bedarf ausgewählt werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der 48V-Niedervolt-Technologie präsentiert Erco eine Lösung für Beleuchtungssituationen, bei denen es auf möglichst geringe Abmessungen und Energieeffizienz ankommt. Die Kombination aus einer schmalen Minirail 48V-Stromschiene und entsprechend miniaturisierten Strahlern ist eine passende Basis vor allem für flexible Beleuchtungssysteme. Eine schnelle Installation sowie das Zubehör und verschiedene Montageoptionen versprechen Planern viele Beleuchtungsmöglichkeiten auf kleinem Raum.‣ weiterlesen

Im Zuge der Neugestaltung des spanischen Vier-Sterne-Hotels Lima Marbella sollte auch die Beleuchtung der Fassade aufgewertet werden. Gesucht wurde dafür nach einem drahtlosen Lichtmanagementsystem, das die bestehende Außenbeleuchtung ohne großen baulichen Aufwand um Funktionen wie dynamische Lichtsteuerung und RGBW-Farben erweitert. Fündig wurden die Projektpartner beim Lichtsteuerungsspezialisten Tridonic. Heute macht die Bluetooth-basierte Steuerungstechnologie BasicDIM Wireless das Hotel zu einem strahlenden Aushängeschild des Zentrums von Marbella.‣ weiterlesen

Die Rhätische Bahn (RhB) betreibt ihr Streckennetz mit rund 100 Bahnhöfen im Kanton Graubünden (Schweiz). Ihr neu errichteter Infrastrukturstützpunkt für verschiedene Fachdienste in Landquart ist eines der größten Gebäude der RhB. Die Lichtsteuerung des Gebäudes wird über KNX-Präsenzmelder von B.E.G. realisiert.‣ weiterlesen