Anzeige
Anzeige

Busch-Welcome: Türkommunikationssystem erweitert

Busch-Jaeger, starke Marke für die Elektroinstallation im ‚intelligenten Haus‘, hat das bereits mehrfach ausgezeichnete Türkommunikationssystem Busch-Welcome durch innovative Lösungen für die Vernetzung mit der Gebäudesystemtechnik und mit der mobilen Kommunikation erweitert.
Mit Busch-Welcome hat Busch-Jaeger ein Türkommunikationssystem entwickelt, das durch sein ganzheitliches Konzept überzeugende Lösungen für viele Anwendungsbereiche bietet. Moderne Zwei-Draht-Technik, intuitive Bedienung und elegantes Design kennzeichnen das Programm. Busch-Welcome passt sich jeder Architektursprache an, integriert sich in Busch-Jaeger-Schalterprogramme und lässt sich – z.B. in Kombination mit dem Busch-ComfortPanel – optimal in die Gebäudesystemtechnik einbinden. Das neue IP-Gateway* für Busch-Welcome bietet die Möglichkeit, die Türkommunikation mit bis zu vier Gegenstellen zu vernetzen. Als Gegenstellen kommen das Busch-ComfortPanel und/oder Smartphones – ausgestattet mit der ebenfalls neuen Busch-Welcome-App* für Apple iOS und Android – infrage. Mit der Busch-Welcome-App* werden Smartphone und Tablet-PC somit jetzt zur mobilen Video-Innenstation. Mit den von Busch-Welcome bekannten Schaltflächen kann der Ruf angenommen oder abgelehnt, die Tür geöffnet oder Licht geschaltet werden. Auch in dieser Kombination behält das Gesamtsystem die für Busch-Welcome typischen Komforteigenschaften: Das eingehende Türsignal wird von allen vernetzten Empfangsgeräten durch ein Klingelsignal und das von der Außenkamera übertragene Bild angezeigt.

Einbaumodule für die nahtlose Integration

Ebenfalls neu im Programm sind Einbaumodule*, die eine nahtlose Integration von Busch-Welcome in Briefkastenanlagen oder Türseitenteile ermöglichen. Für diese individuellen Lösungen bietet Busch-Jaeger ein Einbau-Audiomodul*, eine Einbau-Tastenerweiterung* und ein Kameramodul* an. Mit dieser Erweiterung können Lösungen für bis zu 99 Wohneinheiten realisiert werden. Die universelle Einsetzbarkeit des Türkommunikationssystems Busch-Welcome wird zudem erweitert durch einen Schaltaktor, der durch seine kompakte Bauweise in jeder handelsüblichen Unterputzdose Platz findet. Dieser Aktor kann für den Anschluss einer Zusatzklingel in der Wohnung oder für eine zusätzliche Schaltfunktion in Verbindung mit der Briefkastenanlage genutzt werden.

Bedienkomfort und Sicherheit

Ob Ein- oder Zweifamilienhaus, Wohnanlagen oder Gewerbeimmobilien, ob Audio- oder Videokommunikation – Busch-Welcome ermöglicht die Realisierung kundenspezifischer Lösungen für viele Aufgabenstellungen. Für einfache, schnelle Installation sorgt das Zwei-Draht-Bussystem. Geeignet sowohl für Neubauprojekte als auch bei der Modernisierung. Vorhandene Leitungen reichen oft schon aus, um Busch-Welcome zu installieren und alle Vorzüge des intelligenten Systems ohne Einschränkungen genießen zu können. Sogar das Umrüsten einer nur mit Klingelknöpfen ausgestatteten Anlage auf eine Video-Außenstation ist möglich. Das Design von Busch-Welcome beeindruckt nicht nur durch intuitive Bedienung, sondern auch durch hochwertige Materialien. Im Außen- wie im Innenbereich fügt sich Busch-Welcome durch eine Auf- oder Unterputzmontage und eine zurückhaltende Formensprache harmonisch in jedes Architekturkonzept ein. Im Innenbereich stehen Produktvarianten zur Verfügung, die in Form und Material auf die Busch-Jaeger-Schalterprogramme carat, solo, Busch-axcent, future linear sowie Busch-Duro 2000 SI, Busch-Duro 2000 SI Linear, Reflex SI und Reflex SI Linear abgestimmt sind.

Immer gesprächsbereit: Außenstation Audio

Die Busch-Welcome-Außenstation Audio ist mit einem beleuchteten Tastenmodul ausgestattet. So sind Namensschilder und Klingeltaster auch bei Dunkelheit leicht zu erkennen. Ausführungen mit bis zu 15 Klingeltasten sind lieferbar. Eine innovative Schlittenfunktion erleichtert das Auswechseln der Namensschilder – besonders vorteilhaft bei Wohnanlagen mit häufig wechselnden Mietparteien. Besonders komfortabel: die integrierte Freisprechfunktion. Die Busch-Welcome-Außenstation Audio ist als Aufputz- und als Unterputz-Version in zwei unterschiedlichen Echtmaterial-Ausführungen lieferbar: Edelstahl gebürstet bzw. Metall weiß beschichtet (’studioweiß matt‘).

Alles erfasst: Außenstation Video

Die hochwertige Farbkamera der Busch-Welcome-Außenstation Video erfasst ein Sichtfeld von diagonal 104°. Sie kann den baulichen Gegebenheiten durch eine 15°-Justagemöglichkeit angepasst werden. Die Umschaltung von Tag- auf Nachtbetrieb erfolgt automatisch. Infrarot-LEDs sorgen für eine zusätzliche Ausleuchtung des Sichtbereiches, damit Besucher auch bei Dunkelheit gut erkannt werden. Die Busch-Welcome-Außenstation Video ist als Aufputz- oder Unteputzausführung in zwei unterschiedlichen Versionen verfügbar: Edelstahl gebürstet bzw. Metall weiß beschichtet (’studioweiß matt‘). Ausführungen mit bis zu zwölf Klingeltasten sind lieferbar.

Design aufs Wesentliche reduziert: Innenstation Audio

Im Design abgestimmt auf die Busch-Welcome-Außenstationen: die neue Busch-Welcome-Innenstation Audio mit Freisprechfunktion für die Aufputz-Montage. Gut geeignet für die Nachrüstung. Lieferbar in den drei Farbversionen ’studioweiß matt‘, ‚alusilber‘ und ‚anthrazit matt‘. Mit vier Tasten für klar definierte Funktionen: Ruf annehmen, Tür öffnen, Licht schalten und stummschalten. Wird das Mikrofon der Innenstation stumm geschaltet, kann der Besucher vor der Tür nicht mehr mithören. Gleichzeitig reagiert die Innenstation nicht mehr auf die Betätigung der Klingel. Fünf Klingeltöne sind wählbar. Zur Unterscheidung von externem Ruf und Etagenruf können unterschiedliche Ruftonmelodien eingestellt werden.

Gespräche bestens im Griff: Innenstation Audio mit Hörer

Die Busch-Welcome-Innenstation Audio mit Hörer hat zur Unterscheidung von Tür- und Etagenruf fünf unterschiedliche Klingeltöne zur Auswahl. Die Lautstärke ist einstellbar. Die als Aufputz-Modell lieferbare Busch-Welcome-Innenstation Audio mit Hörer zeichnet sich durch ein klares, funktionales Design aus. Sie ist in den drei Farbvarianten ’studioweiß matt‘, ‚alusilber‘ und ‚anthrazit matt‘ verfügbar. Drei große Schnellzugriffstasten sorgen für intuitive Bedienung der Funktionen ‚Türöffner‘, ‚Stummschaltung‘ und ‚Licht‘.

Gut abgestimmt: Innenstation Audio mit Display

Das Design der Busch-Welcome-Innenstation Audio mit Display ist abgestimmt auf die Busch-Jaeger-Schalterprogramme carat, solo und Busch-axcent (studioweiß und anthrazit), future linear (davos/studioweiß, anthrazit und alusilber) sowie Busch-Duro 2000 SI, Busch-Duro 2000 SI Linear, Reflex SI und Reflex SI Linear (weiß und alpinweiß) – für ein einheitliches Erscheinungsbild in jedem Raum. Zur Unterscheidung von Tür- und Etagenruf stehen fünf unterschiedliche Klingeltöne zur Auswahl. Die Lautstärke der Klingeltöne und der Freisprecheinrichtung ist einstellbar. Die intuitive Bedienung der Busch-Welcome-Innenstation Audio mit Display erfolgt über die Zentralscheibe des beleuchteten 3,8cm (1,5“)-Displays. Rufannahme, Türöffner, Stummschaltung und Flurlicht können direkt betätigt werden. Für die Installation der Busch-Welcome-Innenstation Audio mit Display werden zwei Unterputzdosen benötigt. Ein durchdachtes Montagekonzept sorgt für eine einfache und schnelle Installation.

Großartige Aussichten: Das Panel

Ein Highlight: das Busch-Welcome-Panel. Ein großformatiges, 17,8cm(7″)-TFT-Touchpanel zeigt, wer vor der Tür steht. In hoher Auflösung und kontrastreicher Farbdarstellung. So bleibt kein Detail verborgen. Sechs Schnellzugriffstasten und die selbsterklärende Bedienung des Touchpanels erleichtern die intuitive Steuerung aller Funktionen. Während des Gespräches mit dem Besucher vor der Tür können Fotos aufgenommen und gespeichert werden. In Abwesenheit werden nach dem Klingeln automatisch drei Fotos jedes Besuchers angefertigt und gespeichert – für eine lückenlose Überwachung des eigenen Zuhauses. Zur Unterscheidung von Tür- und Etagenruf stehen fünf unterschiedliche Klingeltöne zur Auswahl. Die Lautstärke der Klingeltöne und der Freisprecheinrichtung ist einstellbar. Das Busch-Welcome-Panel ist für eine einfache und schnelle Aufputzmontage vorbereitet. Das Türkommunikationssystem Busch-Welcome wurde bereits mit zahlreichen Designpreisen ausgezeichnet: ‚iF product design award 2012‘, ‚Interior Innovation Award 2012‘ (vierfach), ‚Deutscher Designer Club 2012‘, ‚universal design consumer favorite 2012‘ und ‚red dot design award 2012‘ (dreifach).

(*lieferbar ab 2013)

INFORMATION:
Produktvorteile
– Innovative Systemlösung für viele Anwendungs- und Einsatzbereiche
– Gleichermaßen geeignet für Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie Gewerbeobjekte
– Besonders geeignet für Neubauprojekte und für die Modernisierung
– Mehrfach ausgezeichnete Designqualität und intuitive Bedienung
– Modernes Zwei-Draht-Bussystem
– Einfache, zeitsparende Installation
– Nahtlos integrierbar in Busch-Jaeger-Schalterprogramme
– In Verbindung mit dem Busch-Comfort-Panel intelligent vernetzt mit der Gebäudesystemtechnik
– Farbkamera mit großem Erfassungswinkel (horizontal 86°, vertikal 67°, diagonal 104°)
– Videokamera mit automatischer Tag-Nacht-Umschaltung
– Automatische Schnappschuss-Funktion
– Busch-Welcome-Panel mit großformatigem 17,8cm (7“) -TFT-Touchpanel
– Busch-Welcome-App* für Apple iOS und Android: Smartphone oder Tablet-PC werden zur mobilen Video-Innenstation

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Bauherren, Planer und Betreiber von Immobilien stehen im Zuge der Digitalisierung vor der großen Aufgabe, die Gebäudeautomation weiter voranzubringen. Denn neben der Integration der vielfältigen gebäudetechnischen Systeme verschiedener Hersteller aus Bestands- und Neuanlagen müssen zunehmend Schnittstellen für Fremdsysteme bereitgestellt werden. Hierzu gibt Iconag Handlungsempfehlungen, wie Immobilien fit für die Digitalisierung gemacht werden können. ‣ weiterlesen

Anzeige

Datenanalysen gewinnen zunehmend an Bedeutung, wenn es darum geht, Nutzungsmuster von Gebäuden zu erkennen, Kosten zu senken und Gebäude zu besseren Arbeitsplätzen zu machen. Drahtlose, batterielose Sensoren gewinnen die benötigten Daten hierfür. Vernetzt mit der IT-Infrastruktur eines Gebäudes ergeben sich so neue Erkenntnisse und Handlungsfelder. ‣ weiterlesen

Anzeige

Unter dem Motto ‚100 Jahre Building Automation‘ feiert die Theben AG in diesem Jahr ihr 100-jähriges Firmenbestehen. 1921 von Paul Schwenk unter dem Namen ‚Spezialfabrikation elektr. Schaltapparate‘ gegründet, hat sich das Unternehmen im Laufe seiner Geschichte zu einem der führenden Hersteller in den Bereichen Zeit- und Lichtsteuerung, Klimaregelung, KNX-Gebäudesystemtechnik, Smart Home und Lösungen zur Digitalisierung der Energiewende entwickelt. Zeit also, sich die bewegte Firmengeschichte einmal genauer anzuschauen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Sommer, Sonne, Sonnenschein – momentan gibt es jeden Tag Grund zur Freude über Sonnenstrahlen, die nach dem langen Corona-Lockdown den Besuch im Biergarten und die Gartenfeier noch schöner machen. Doch auch in diesem Jahr warnen Meteorologinnen und Meteorologen vor einem Hitzesommer. Gerade in der Hochsaison bis August brennt die Sonne oft stark vom Himmel: Dann haben Beschattungssysteme ihre große Stunde. ‣ weiterlesen

Anzeige

Digitalisierung und Konnektivität sind richtungsweisende Entwicklungen des 21. Jahrhunderts – mit enormem Einfluss auf die Gebäudebranche. Automatisierte Gebäudetechnik gehört dabei längst zum Standard moderner Gebäude. Doch wie viel smarte Automation braucht ein Gebäude wirklich und wie lässt sich die zunehmende Technik in Gebäuden sinnvoll und zukunftsfähig managen? Wir haben mit Daniel Wehmeier, Head of Industry Management Building Technology beim Mindener Komponenten- und Systemanbieter Wago, darüber gesprochen, was Cloud-Systeme ausmacht und wann sie sich wirklich lohnen. ‣ weiterlesen

Mit zunehmenden Ansprüchen an den Gebäudebetrieb steigen auch die Anforderungen an ein Facility Management. Da Automationssysteme gleichzeitig komplexer werden, müssen zur Bedienung und Visualisierung eingesetzte Softwarelösungen einige Eigenschaften aufweisen, um einen ressourcenoptimierten Betrieb zu gewährleisten: Sie sollten kontinuierlich an Erfordernisse angepasst werden, individualisierbar sein und sich durch eine übersichtliche Gestaltung auszeichnen. Deshalb hat Sauter seine Gebäudemanagement- und Visualisierungssoftware Sauter Vision Center (SVC) nun erneut um Features ergänzt. ‣ weiterlesen