Anzeige
Anzeige

Busch-Funkcontrol der Busch-Jaeger Elektro GmbH gibt Sicherheit

Das Meldesystem Busch-Funkcontrol bietet jedem Bewohner die Möglichkeit, beim Verlassen des Hauses auf einen Blick zu erkennen, welches Fenster geöffnet, gekippt oder geschlossen ist. Dabei stellen die Sensoren nicht fest, ob das Fenster den Rahmen berührt, sondern sie kontrollieren, ob der Fenstergriff in der richtigen Stellung steht und damit das Fenster verriegelt wurde. Das System besteht aus dem Fenstermelder WaveLine, der die Stellung des Fenstergriffes erkennt und per Funk sendet, sowie einer LED-Anzeige zur Signalisierung der Fensterzustände geöffnet/ geschlossen/ gekippt. Über die LED-Anzeige kann zusätzlich, in Abhängigkeit des Unterputz-Einsatzes, ein elektrischer Verbraucher (z.B. Beleuchtung) geschaltet oder gedimmt werden. Im Gegensatz zur bisher üblichen Technik (wo nicht erkannt wird, ob ein Fenster nur angelehnt oder wirklich verschlossen ist) ermöglicht der Fenstermelder eine eindeutige Erkennung der Fensterzustände. Bei Betätigung des Fenstergriffs wird die jeweils aktuelle Position des Fenstergriffs und damit der Zustand des Fensters gesendet. Montiert wird das Gerät zwischen Fenstergriff und Fensterrahmen. Der vorhandene Fenstergriff wird dabei weiter verwendet. Montagearbeiten am Fenster sind nicht notwendig. Alle Teile, die für die Installation und den Betrieb des Fenstermelders benötigt werden, sind im Lieferumfang enthalten. Auch eine Batterie liegt bereits bei. Sinnvollerweise wird die LED-Anzeige in der nähe der Haustür oder des Ausgangs platziert. Über die Schaltfunktion der Anzeige kann das System gegen einen vorhandenen Lichtschalter getauscht werden. Sie müssen damit nicht auf die bekannte Schaltfunktion verzichten. Die vorhandene Elektroleitung wird beibehalten, zusätzlicher Installationsaufwand ist nicht erforderlich.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem Busch-Baustellenplaner stellt Busch-Jaeger ein intelligentes Tool für Smartphone und Tablet vor, das dem Elektroinstallateur die Arbeit auf der Baustelle erleichtern soll. Die Planungs-App unterstützt bei der Erstellung der Materialliste und sorgt für einen übergreifenden Workflow zwischen Baustelle, Büro und Großhandel. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Plattformbetreiber für Smart Buildings und Smart Living Services iHaus gewinnt einen neuen strategischen Partner. Ab sofort ist Zumtobel mit seinem Beleuchtungssystem Litecom Bestandteil der IoT-Plattform. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei der Automatisierung von Gebäuden sind oft ähnliche Aufgaben zu bewältigen. Die verschiedenen Gewerke, wie Beleuchtung, Beschattung sowie Heizung, Klimatisierung und Lüftung müssen gesteuert und geregelt werden. Für diese Anwendung bringt Wago mit der Application Building Control nun eine Applikationssoftware auf den Markt, die ohne Programmieraufwand in Betrieb genommen werden kann. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ein neues Zusatzmodul von Bird Home Automation ermöglicht barrierefreie Türkommunikation gemäß DIN18040 ‚Barrierefreies Bauen‘. Durch akustische und visuelle Signale kann die DoorBird-Türsprechanlage so Menschen mit eingeschränktem Hör- oder Sehvermögen beim Betreten von entsprechend ausgerüsteten Gebäuden unterstützen. ‣ weiterlesen

Die neue Präzisions-Schallkamera Fluke ii910 ermöglicht die Erkennung von Korona- und Teilentladung aus einer sicheren Entfernung von bis zu 120m. Teams können so sicher arbeiten, das Brandrisiko minimieren und Ausfälle reduzieren. Die Kamera bietet eine hohe Auflösung zur Erkennung von Lecks in Druckluft-, Gas- und Unterdruckanlagen und reduziert so Ausfallzeiten. ‣ weiterlesen

Laut einer Studie von Statista werden im Jahr 2025 fast die Hälfte aller Haushalte in Deutschland zu den Smart Homes zählen. Auch der Umsatz mit Smart-Home-Geräten steigt in Deutschland stetig mit einem Zuwachs von mehr als 30% im letzten Jahr und soll 2025 bei fast 10Mrd.€ liegen. Bosch erweitert und ergänzt nun sein bestehendes Engagement in diesem Markt.  ‣ weiterlesen