Anzeige

Boom bei Wärmepumpen

Der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V. hat bekannt gegeben, dass 2008 die Anzahl der in Deutschland verkauften Heizungs-Wärmepumpen auf rund 62.500 Anlagen gestiegen ist. Das bedeutet im Vergleich zum Vorjahr, dass der Absatz um mehr als 1/3 zugenommen hat – 2007 wurden 44.633 Heizungswärmepumpen verkauft. Insgesamt sind in Deutschland damit rund 350.000 Wärmepumpen installiert – die Tendenz ist weiter steigend. 2008 wurde die Wärmepumpe in die MAP-Förderung aufgenommen. Auch für 2009 erwartet die Branche weiter steigende Absatzzahlen. Denn die politischen Vorzeichen sind unverändert günstig: Wärmepumpen erfüllen die Nutzungspflicht durch das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz und werden auf die europäischen Ziele für erneuerbare Energien angerechnet. Den größten Zuwachs verzeichneten die Luft-Wasser-Wärmepumpen. 2008 wurden mehr als 28.000 Luftwärmepumpen verkauft – eine Steigerung von 57,8% im Vergleich zu 2007 (17.748). Damit machen die Luftwärmepumpen nun einen Marktanteil von 44,9% aller 2008 verkauften Wärmepumpen aus und liegen nahezu gleichauf mit den Sole-Wasser-Geräten. Diese erzielten 2008 einen Marktanteil von 48%, wobei ihr Absatz um 26,4% auf 29.993 anstieg. Besonders stark legten zudem die Brauchwasser-Wärmepumpen zu: Ihre Absatzzahl stieg 2008 mit 15.861 Wärmepumpen auf mehr als das Doppelte. Darüber hinaus geben die Aktionswochen Wärmepumpe vom 25. April. bis 10. Mai 2009 bundesweit jedem Interessenten die Möglichkeit, sich selbst vor Ort ein eigenes Bild über die Technik der Wärmepumpe zu machen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hager Ready, das digitale Multifunktionstool für die mobile Planung von Schaltern und Kleinverteilern nach VDE0100 und DIN18015 gewinnt immer mehr Nutzer. Bereits 125.000 Elektrohandwerker haben sich die kostenlose Planungs-App bisher auf ihr Smartphone oder Tablet heruntergeladen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hauseinführungen sichern die Anbindung und Installation von wichtigen Infrastrukturkomponenten wie Leitungen und Rohren und sind daher für moderne Gebäude unerlässlich. Die neuen Sparten-Hauseinführungen S-HEF von DDL decken hierfür einen breiten Einsatzbereich ab. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der rasante Anstieg von Homeoffice-Arbeitsplätzen und Videokonferenzen aufgrund der Corona-Pandemie erfordert auch Lösungen zum Schutz von Telekommunikationsanwendungen. Hierfür bietet Citel mit dem neuen CL-DSL einen Schutz vor Auswirkungen von transienten Überspannungen und Blitzeinschlägen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Raycap erweitert sein Portfolio an Überspannungsschutzlösungen für Smart Homes. Mit dem RayDat KNX können Bussysteme vor Überspannungsschäden geschützt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Nunio KNX M-T kann als Einfach-, Doppel-, Drei- oder Vierfach-Taster verwendet werden. Damit ist das Gerät u.a. auch für wechselnde Anforderungen wie Mieterwechsel in Wohn- oder Gewerbeobjekten, Hotelzimmer oder Tagungsräume geeignet. Der KNX-Taster ist schaltergroß und sein monochromes Touch-Display und der Glasrahmen bilden eine Einheit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem Sigma 05 können bis zu drei Messfühler mit RS485-Schnittstelle und Modbus RTU-Protokoll zentral verwaltet werden. Die kompatiblen E+E Messfühler werden vom Sensor-Hub automatisch erkannt und sind sofort einsatzbereit. ‣ weiterlesen