Blitz- und Überspanungsschutz für’s Zuhause

Alles wird smart, auch unser Zuhause. Von Alarmanlage, Heizung, Herd, Gefrierschrank über TV- und HiFi-Anlagen bis zu Waschmaschine und Trockner, die neue Technik revolutioniert das klassische Wohnen. Smart bedeutet aber auch, dass die Geräte immer sensibler werden und so empfindlicher auf Störungen reagieren. Grund genug, um sich als Hauseigentümer Gedanken über einen wirksamen Schutz zu machen. Hinzu kommt der Schutz vor Überspannungen infolge von Schalthandlungen durch das betriebsmäßige Schalten von großen Lasten an praktisch jeder Stelle der Elektroinstallation im oder am eigenen Haus.

(Bild: Dehn + Söhne GmbH + Co. KG)

Der Blitz schlägt z. B. in der Nähe des Hauses ein. Statt der üblichen 230 oder 400V Spannung können dann für kurze Zeit mehrere tausend Volt auf der ins Haus führenden Stromleitung liegen und der fließende Strom übersteigt den normalen Wert um ein Vielfaches. Die Folge sind defekte Geräte oder sogar gefährliche Kabelbrände. Das kann richtig teuer werden. Und dabei sind die Kosten ja nur die eine Seite der Medaille. Was wenn der Computer so geschädigt ist, dass Ihre Fotos, Videos und alle wichtigen Daten verloren sind, die Alarmanlage ausfällt während Sie im Urlaub sind oder das wichtige Endspiel leider für Sie nicht stattfindet, da die gesamte Medientechnik im Haus unbrauchbar ist? Und da der Blitz nicht die alleinige Ursache von Überspannungen ist, wir also auch mit Schaltüberspannungen als mögliche Schadensursache rechnen müssen, hat die gängige Methode des Steckerziehens bei herannahendem Gewitter ausgedient. Und mal ehrlich, wer möchte denn schon den Netzstecker vom Fernsehgerät während einer interessanten Sendung ziehen, nur weil ein Gewitter aufzieht und sicher kommt auch niemand auf die Idee den Netzstecker der modernen Kühl-und Gefrierkombination zu ziehen oder die Heizung mitten im Winter vom Netz zu nehmen?

Auch eine Nachrüstung ist jederzeit möglich

Übrigens leisteten die Sachversicherer entsprechend den Angaben der GDV im Jahr 2015 für ca. 340.000 Blitz- und Überspannungsschäden rund 220MioE. Frust, Ärger, Mehrarbeit und ungeplanter finanzieller Mehraufwand kann durch einen wirksamen Überspannungsschutz vermieden werden. Und ganz wichtig: Seit dem 01.10.2016 ist entsprechend der Neuregelung der Normen DIN VDE0100-443 und -534 der Überspannungsschutz für alle neu geplanten Wohngebäuden Pflicht! Auch eine Nachrüstung ist jederzeit möglich! Mit Schutzlösungen von Dehn werden Überspannungen auf Abstand gehalten und die Geräte am Laufen, so beispielsweise mit dem neuen Dehnshield ZP Basic.


Text | Dehn + Söhne GmbH + Co. KG, www.dehn.de/zuhause

Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“

Andreas Schneider,

CEO und Mitgründer von EnOcean

Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.

Peter Kellendonk, 

1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V.

und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)

Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.

 

Reiner Schanz,

Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,

zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so!

Maria Hasselman,

Leiterin Brandmanagement Light + Building

GEBÄUDEDIGITAL 4 2017

  • Smart Home von Anfang an leicht gemacht
  • Smarte Gebäude mit batterieloser Funktechnologie
  • Mit ausgesuchter Technik zum optimalen Ergebnis

Zukunftssicherung im Unternehmen Roth

Manfred Roth, geschäftsführender Gesellschafter der Roth Industries, überträgt die oberste operative Gesellschafterverantwortung an seine Kinder. Mit Wirkung zum 1. April 2017 wurden Claus-Hinrich Roth, Christin Roth-Jäger und Dr. Anne-Kathrin Roth in die Geschäftsführung der Roth Industries berufen.