Anzeige
Anzeige

Bewegungsmelder mit bidirektionalem Informationsaustausch

Der Swiss Garde MZ5000 schaltet das Licht und bei Bedarf die Belüftung bedarfsgerecht ein und aus. Im 15m Erfassungsbereich des MZ5000 kann sich niemand nähern ohne detektiert zu werden. Relais Nr. 1 sorgt für die Lichteinschaltung, Relais Nr. 2 steuert unabhängig vom Licht die HLK. Erstmals kann aus dem Swiss Garde MZ5000 mit wenigen Handgriffen ein Bewegungsmelder mit bidirektionalem Informationsaustausch gemacht werden. Sobald das Modell mit einem steckbaren Antennen-Modul und einem Controlpad ergänzt wird, ist der Melder interaktiv. Jetzt können per Funk verschiedene Informationen beim Sensor einprogrammiert-, und beim Controlpad optische und akustische Signale empfangen werden. Mit der neuen Funktion kann ein Bewegungsmelder durch Türen und Wände ein- und ausgeschaltet werden. Für den Schutz rund um das Haus kann von einem anderen Standort – beispielsweise aus dem Urlaub – der Modus Sicherheit aktiviert werden. Das Gerät schaltet dann täglich am Abend das Licht für 3,5Std. ein und danach wieder aus. Und in der Zeit danach arbeitet der Sensor mit seinen Standard-Melderfunktionen. Je nach Programmierung werden akustische Signale beim Controlpad erzeugt. Verschiedene Parameter wie ‚Testen, Reichweiten- und Luxregelung‘ werden ebenfalls per Controlpad eingestellt. Werden zwei Geräte mit einem Bidimodul ausgestattet, können sie gepaart werden. Es muss einfach die Programmierungstaste gedrückt und je ein Zeichen übermitteln werden und schon ist die drahtlose und flexible Parallelschaltung hergestellt. Die Kommunikation auch über verschiedene Sicherungsgruppen hinweg ermöglicht die Installationen für mehr Sicherheit und Stromersparnis.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hager Ready, das digitale Multifunktionstool für die mobile Planung von Schaltern und Kleinverteilern nach VDE0100 und DIN18015 gewinnt immer mehr Nutzer. Bereits 125.000 Elektrohandwerker haben sich die kostenlose Planungs-App bisher auf ihr Smartphone oder Tablet heruntergeladen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hauseinführungen sichern die Anbindung und Installation von wichtigen Infrastrukturkomponenten wie Leitungen und Rohren und sind daher für moderne Gebäude unerlässlich. Die neuen Sparten-Hauseinführungen S-HEF von DDL decken hierfür einen breiten Einsatzbereich ab. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der rasante Anstieg von Homeoffice-Arbeitsplätzen und Videokonferenzen aufgrund der Corona-Pandemie erfordert auch Lösungen zum Schutz von Telekommunikationsanwendungen. Hierfür bietet Citel mit dem neuen CL-DSL einen Schutz vor Auswirkungen von transienten Überspannungen und Blitzeinschlägen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Bewegung von Menschen und Gütern auf Basis von Echtzeit-Location-Daten in Innenräumen zu erfassen, zu visualisieren und zu analysieren, ermöglicht neue Einblicke in kritische Geschäftsabläufe. Daraus lassen sich nicht nur Informationen für Entscheider ableiten. Eine passende Lösung eröffnet zudem eine Vielfalt neuer ortsbezogener Dienste und Anwendungen. Gemeinsam mit dem italienischen Cloud-Software-Anbieter Thinkinside liefert Zumtobel Location-Intelligence-Lösungen aus Licht, Lokalisierungsinfrastruktur, Analysewerkzeugen sowie begleitenden Dienstleistungen für das Gebäudeinnere.‣ weiterlesen

Anzeige

Raycap erweitert sein Portfolio an Überspannungsschutzlösungen für Smart Homes. Mit dem RayDat KNX können Bussysteme vor Überspannungsschäden geschützt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Nunio KNX M-T kann als Einfach-, Doppel-, Drei- oder Vierfach-Taster verwendet werden. Damit ist das Gerät u.a. auch für wechselnde Anforderungen wie Mieterwechsel in Wohn- oder Gewerbeobjekten, Hotelzimmer oder Tagungsräume geeignet. Der KNX-Taster ist schaltergroß und sein monochromes Touch-Display und der Glasrahmen bilden eine Einheit. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige