Anzeige
Anzeige

‚Bereit für die funktionale Beleuchtung‘

Gastkommentar von Dr. Ulrich Eisele, Head of OLED bei Osram
‚Die OLED-Technologie ist längst nicht mehr nur ein dekoratives Nischenprodukt. Auf der Light+Building 2012 zeigt Osram, dass organische Leuchtdioden nun auch bereit sind für die funktionale Beleuchtung. Das bedeutet konkret, dass beispielsweise Schreibtische für die Arbeit ohne Ergänzung durch andere Leuchtmittel ausreichend beleuchtet werden können. Um das zu ermöglichen, stellen wir auf der Light+Building ein starres OLED-Panel vor, das eine Effizienz von 40lm/W aufweist – also viermal so effizient ist, wie die klassische Glühlampe. Im Labor konnten unsere Entwickler vor kurzem noch bessere Werte erzielen. Eine starre OLED erreichte 87lm/W und eine biegsame, sogenannte ‚flexible‘ OLED 32lm/W.

Ein Projekt, bei dem OLED funktional eingesetzt werden, findet sich im TÜV Süd in München. Der Raum wird mit einer Kombination aus OLED- und LED-Technologie erhellt. Die Beleuchtung ist dabei zum einen funktional, sprich der Konferenztisch wird für die Arbeit genügend erhellt, zum anderen entsteht eine hochwertige, angenehme Atmosphäre (siehe Bild oben; Anm. d. Red.). Osram arbeitet auch in Sachen Produktion intensiv am Thema OLED. 2011 haben wir in Regensburg mit der Eröffnung unserer ersten Pilotproduktionslinie einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Volumenfertigung geschafft. Dort werden wir die Helligkeit der OLED verdoppeln, Lebensdauer und Effizienz weiter steigern und transparente OLED-Panels fertigen können.

Die stete Entwicklung der Technologie kann man mit einem Blick auf die letzten Jahre gut erkennen. Die erste OLED-Leuchte präsentierten wir 2008 auf der Light+Building. Sie vermittelte zum ersten Mal einen Einblick in die Technologie und bewies, dass OLED bestens für ästhetische Zwecke geeignet sind. Zwei Jahre später präsentierte Osram auf der Lichtmesse das erste OLED-Panel in Serienfertigung. Und auch dieses Jahr zeigen wir auf der weltgrößten Lichtmesse eine ganz besondere OLED-Attraktion.‘

www.osram.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Im europäischen Verein SensNorm engagieren sich die Unternehmen B.E.G, Esylux, Feller, Steinel, Theben HTS, Züblin und Relux Informatik für mehr Transparenz, Qualität und Planungssicherheit bei Bewegungs- und Präsenzmeldern. Die im Februar 2014 ins Leben gerufene europäische Initiative brachte mit ihrem normierten Messverfahren für PIR-Melder die neue Norm IEC63180 wesentlich voran. ‣ weiterlesen

Anzeige

Eine moderne Infrastruktur ist ein essenzieller Schritt hin zur smarten und digital vernetzen Stadt der Zukunft. Urbanisierung, Klimawandel und Digitalisierung erfordern neue Denkweisen und Lösungen in Städten und Kommunen. Mit Siderea liefert Tridonic nun eine neue Lichtlösung mit einem umfassenden Portfolio für die Außenbeleuchtung in der Smart City.‣ weiterlesen

Anzeige

Gerade in der aktuellen Situation wünschen Kunden sich einen sicheren Besuch des Supermarkts. Zudem sollen auch die Mitarbeiter geschützt und vor Krankheitserregern abgesichert werden. Der Einsatz von UV-C-Technik bietet Unternehmen eine Möglichkeit zur gründlichen und praktischen Desinfektion von Verkaufsräumen, um beides zu gewährleisten. In Kooperation mit Signify setzt Edeka Clausen in seiner 1.315,70m² großen Filiale in Hamburg, Alter Güterbahnhof, zukünftig auf die Technologie und installiert dort 31 UV-C-Geräte zur Luftdesinfektion sowie eine UV-C-Kammer zur Desinfektion von Gegenständen.‣ weiterlesen

Anzeige

In seiner 14. Edeka Filiale im Südschwarzwald setzt das Familienunternehmen Schmidt auf ein Maximum an Lichtqualität. Die Eröffnung im Mai 2020 fiel mitten in die Corona-Krise. Trotzdem sind Geschäftsführer Martin Schmidt und sein Team zufrieden mit der Resonanz. Ausschlaggebend dafür ist auch die moderne Lichtsteuerung, die im Markt Akzente setzt. Die passende Technologie kommt von Oktalite. Das Unternehmen ist Teil der Trilux-Gruppe und auf maßgeschneiderte LED-Systeme für Stores, Shops und Showrooms spezialisiert.‣ weiterlesen

Es gibt wohl kaum einen Elektrofachbetrieb, der das knapp 1.000 Seiten starke Standardwerk nicht kennt. SLV, die Marke hinter dem Big White, zeigt in dem neu aufgelegten Katalog das komplette Produktsortiment, das nicht nur mit Design, sondern auch mit smarten Licht- und Planungslösungen für Elektriker punktet. Verschiedene Online-Funktionen neben der klassischen Printausgabe vervollständigen das Paket.‣ weiterlesen

Licht, das individuell auf die Nutzungsfrequenz einzelner Räume reagiert, dabei Strom spart und sich im gesamten Gebäude mit dem Smartphone steuern lässt - dieses Ziel verfolgt Zumtobel mit seiner drahtlosen Lichtsteuerung bmLink. Das System ist für ein intelligentes Gebäudemanagement ausgelegt: Sowohl bei der nachträglichen Integration als auch bei Projekten in der Planungsphase.‣ weiterlesen