Anzeige
Anzeige

BACnet-Zwillingskonferenz

Gebäude digital und sicher

Analysten in Europa prognostizieren, dass Investitionen in Smart Cities weltweit ein Rekordniveau erreichen werden. Die internationalen BACnet Zwillingskonferenzen befassen sich mit zwei besonders zukunftsweisenden Themenbereichen.

Bild: BACnet Interest Group Europe e. V.

Anwendungen in City Centers und Cyber Security stehen vom 26. bis 27. September 2019 am Frankfurter Flughafen im Mittelpunkt. „BACnet ist ein Treiber in vielen Digitalisierungsprojekten,“ erklärt Karl Heinz Belser (JCI), Vorstand der BACnet Interest Group Europe (BIG-EU). „Auf der Zwillingskonferenz zeigen wir Investoren, Planern und Betreibern von smarten Gebäuden innovative Wege zu reduzierten Betriebskosten, zur Energieeinsparung und zur cyber-sicheren Vernetzung.“ Urbane Multifunktionsgebäude werden in ganz Europa errichtet. Das One Forty West in Frankfurt ist ein prominentes Beispiel. Es steht für einen neuen Typus intelligenter Gebäude – mit neuen Services bei reduzierten Betriebskosten. Die Digitalisierung gibt neue Gestaltungsmöglichkeiten. Planer wie Drees & Sommer berichten über das Umdenken, das die ganze Branche erfasst, Betreiber wie Unibail-Rodamco-Westfield stellen neue Anwendungen vor.

Besonders innovativ ist die Integration der Aufzugs- und Indoor Mobility-Technologien. Texas Instruments stellt ein Radar zur Bewegungserkennung vor. Mit dem People-Mover auf dem Flughafen Manchester hat die Vernetzung mit der Aufzugssteuerung begonnen. Immer im Mittelpunkt: der offene BACnet-Standard (ISO16484-5) als Rückgrat der Gebäudeautomation. Die City Center Konferenz zeigt interoperable Lösungen, die herstellerunabhängig mit BACnet (ISO16484-5) kommunizieren. Parallel findet die BACnet Cyber Security-Konferenz statt. BACnet Secure Connect (BACnet/SC) wird als neue Infrastruktur für die Gebäudeautomation vorgestellt. Das Fraunhofer SIT stellt IT-Sicherheit als Erfolgsfaktor der Bauwirtschaft vor. Weitere Vorträge zeigen mögliche Schwachstellen offener Gebäudeautomation auf und bieten Lösungskonzepte. Dazu zählen sichere MQTT-Verbindungen zur Cloud, aber auch der Schutz vor internen Zugriffen durch nicht autorisiertes Personal. Erwartet werden mehr als 200 Besucher, die sich in parallelen Sessions und einer gemeinsamen Ausstellung über neueste Konzepte und Produkte informieren. Gastgeber der Zwillingskonferenz, die von MarDirect veranstaltet wird, ist die BIG-EU.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue Domovea Expert Server von Hager vereint jetzt vier Funktionalitäten in einem Gehäuse: Domovea Server, KNX Easy Server, IoT Controller und nun Access Gate für die Anbindung der Elcom-Türkommunikation in einem. Damit erweitert die neue Geräte-Generation die intelligente Gebäudesteuerung um viele smarte Funktionen.‣ weiterlesen

Anzeige

In gut gedämmten Gebäuden kann die Erwärmung ganz einfach von der Decke erfolgen – mit Infrarot-Heizelementen. Der Hersteller Vitramo stellt verschiedene Ausführungen der intelligenten Gebäudetechnik vor. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der L+B präsentiert auch Schnabl dieses Jahr seine Produkte, darunter die neue Dübelklemmschelle DKS 4.0 für die Leitungsverlegung. Ihr Zweck: die Einfachverlegung von Einzelleitungen und Leitungsbündeln wie Antennen- oder Telefonleitungen mit einer guten Kabel-Spannmöglichkeit. ‣ weiterlesen

Im ersten Halbjahr 2020 wird Lupus Electronics einen smarten Mobilfunkrauchmelder auf den Markt bringen. Das neue Gerät arbeitet autark im IoT-Netz der Deutschen Telekom und kann auf diese Weise eine DIN14676 1-C konforme, vollautomatische Fernwartung realisieren. ‣ weiterlesen

Auf der Light + Building präsentiert Tapko sein neues Kombi-Systemgerät MECps640. Zwei verschiedene Systemgeräte wurden für das neue KNX-Produkt des Herstellers zusammengeführt: Einerseits Linienkoppler, anderseits Busspannungsversorgung für 640mA. ‣ weiterlesen

Carlo Gavazzi präsentiert auf der Messe neue drahtlose Lösungen für die Übertragung von Energiedaten über private und öffentliche Netzwerke. Im Mittelpunkt steht die neue, LoRa-basierte Lösung für die Übertragung von Daten aus verteilten Messeinrichtungen über größere Entfernungen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige