Anzeige

BACnet-Zwillingskonferenz

Gebäude digital und sicher

Analysten in Europa prognostizieren, dass Investitionen in Smart Cities weltweit ein Rekordniveau erreichen werden. Die internationalen BACnet Zwillingskonferenzen befassen sich mit zwei besonders zukunftsweisenden Themenbereichen.

Bild: BACnet Interest Group Europe e. V.

Anwendungen in City Centers und Cyber Security stehen vom 26. bis 27. September 2019 am Frankfurter Flughafen im Mittelpunkt. „BACnet ist ein Treiber in vielen Digitalisierungsprojekten,“ erklärt Karl Heinz Belser (JCI), Vorstand der BACnet Interest Group Europe (BIG-EU). „Auf der Zwillingskonferenz zeigen wir Investoren, Planern und Betreibern von smarten Gebäuden innovative Wege zu reduzierten Betriebskosten, zur Energieeinsparung und zur cyber-sicheren Vernetzung.“ Urbane Multifunktionsgebäude werden in ganz Europa errichtet. Das One Forty West in Frankfurt ist ein prominentes Beispiel. Es steht für einen neuen Typus intelligenter Gebäude – mit neuen Services bei reduzierten Betriebskosten. Die Digitalisierung gibt neue Gestaltungsmöglichkeiten. Planer wie Drees & Sommer berichten über das Umdenken, das die ganze Branche erfasst, Betreiber wie Unibail-Rodamco-Westfield stellen neue Anwendungen vor.

Besonders innovativ ist die Integration der Aufzugs- und Indoor Mobility-Technologien. Texas Instruments stellt ein Radar zur Bewegungserkennung vor. Mit dem People-Mover auf dem Flughafen Manchester hat die Vernetzung mit der Aufzugssteuerung begonnen. Immer im Mittelpunkt: der offene BACnet-Standard (ISO16484-5) als Rückgrat der Gebäudeautomation. Die City Center Konferenz zeigt interoperable Lösungen, die herstellerunabhängig mit BACnet (ISO16484-5) kommunizieren. Parallel findet die BACnet Cyber Security-Konferenz statt. BACnet Secure Connect (BACnet/SC) wird als neue Infrastruktur für die Gebäudeautomation vorgestellt. Das Fraunhofer SIT stellt IT-Sicherheit als Erfolgsfaktor der Bauwirtschaft vor. Weitere Vorträge zeigen mögliche Schwachstellen offener Gebäudeautomation auf und bieten Lösungskonzepte. Dazu zählen sichere MQTT-Verbindungen zur Cloud, aber auch der Schutz vor internen Zugriffen durch nicht autorisiertes Personal. Erwartet werden mehr als 200 Besucher, die sich in parallelen Sessions und einer gemeinsamen Ausstellung über neueste Konzepte und Produkte informieren. Gastgeber der Zwillingskonferenz, die von MarDirect veranstaltet wird, ist die BIG-EU.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der Erweiterung der automatischen Abisolierzange Secura 2K um einen intuitiven Verstellmechanismus der Klingenschnitttiefe bietet Jokari Anwendern ein anforderungsspezifisches Werkzeug für das Absetzen widerstandsfähiger Isolationen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Unkontrolliert austretendes Wasser kann schnell teuer werden. Mit der Wassersteuerung Re.Guard hat Rehau ein intelligentes Monitoring Tool für Ein- bis Zweifamilienhäuser entwickelt. ‣ weiterlesen

Schneider Electric baut sein Reiheneinbaugeräte-Sortiment mit dem Überspannungsableiter Resi9 iPRF aus. Neben allgemeinen Sicherungs- und Schutzfunktionen für gängige Installationsstandards in Zählerschränken steht damit in der Produktreihe auch ein Kombiableiter für Blitzstrom-Potenzialausgleich und Überspannungsschutz zur Verfügung. ‣ weiterlesen

Peaknx präsentiert die neueste Generation seines Touch Panels Controlpro. Im Vergleich zum Vorgängermodell bietet das Controlpro einige Verbesserungen: Zum einen ist das austauschbare Frontglas noch dünner und durch die besondere Beschichtung wurde das Touch-Verhalten optimiert. ‣ weiterlesen

Mit Inkrafttreten der aktualisierten DIN VDE 0100-420:2019-10 im Oktober dieses Jahres ist der Einsatz von AFDDs neu geregelt. Damit sind die bisherigen Anwendungsvorschriften nicht mehr gültig. Vielmehr hat nun bei der Planung eine individuelle Risiko- und Sicherheitsbewertung zu erfolgen, aus der dem Ergebnis entsprechend konkrete Maßnahmen baulicher, organisatorischer oder anlagentechnischer Art abzuleiten sind. Die neuen kombinierten FI/LS-Schalter mit AFDD Auslöseeinheit von Hager stellen solch eine anlagentechnische Maßnahme dar.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Nachrüsten von An- und Ausbauten in einem bestehenden System über eine neue Verdrahtung kann kompliziert sein. Mit den Luxorliving-Funkaktoren lassen sich Anbauten wie Wintergärten oder auch Ausbauten wie Dachböden schnell in ein bestehendes, drahtgebundenes Smart-Home-System einbinden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige