B-control Energy Manager: Vollintegrierter Smart Meter für Eigenheim, Solar und Industrie

Der B-control Energy Manager ist ein vollintegrierter 3-Phasen Smart Meter, der mit unterschiedlichen Produktvarianten sowohl Hausbesitzer mit und ohne PV-Anlage als auch die Industrie adressiert. Vom Ein- und Zweirichtungsmesser für Strombezug und Einspeisung bis hin zur Cloud-unterstützten Industrievariante bietet der Energy Manager alle relevanten Funktionen für innovatives Energiemanagement.

B-control Energy Manager (Bild: TQ-Systems GmbH)

B-control Energy Manager (Bild: TQ-Systems GmbH)

Aufgrund der kompakten Bauweise von nur 4TE passt der Energy Manager in nahezu jede Unterverteilung für Neuinstallationen und Nachrüstung. Mit dem B-control Energy Manager gewinnen Anwender sofortigen Durchblick beim Stromverbrauch. Die Echtzeit-Messung auf ihren eigenen Endgeräten macht es möglich: Kunden können so ihren Stromfressern auf die Schliche kommen. Oder sie entlarven manch ungeahnte eigene Stromverschwendung und können daraufhin ihre Gewohnheiten ändern, um Strom und Geld zu sparen. Der intelligente Mini-Zähler speichert die Messdaten direkt im Gerät und stellt diese anschaulich auf jedem (W)LAN-fähigen Endgerät des Kunden dar – auf seinem Smartphone (iOS/Android), Tablet, PC/Notebook oder internetfähigem Smart-TV. So lässt sich einfach und intuitiv Strom und damit Geld sparen. Den B-control Energy Manager gibt es in der Variante EM100 für Privatkunden, die ihren Strom vom Versorger beziehen sowie in der Variante EM210 für Besitzer von Photovoltaik-Anlagen, die Solarstrom erzeugen. Der Energy Manager zeigt in letzterem Fall, wie viel Strom der Kunde momentan vom Energieversorger bezieht oder wieviel Solarstrom er gerade selbst ins Netz einspeist. In der Variante für Industriekunden, dem Energy Manager EM300, kommen weitere Messwerte hinzu, wie beispielsweise Schein- und Blindleistung sowie CosPhi. Zudem können mehrere Energy Manager EM300 miteinander vernetzt werden. Eine breite Auswahl an Schnittstellen und Bussystemen macht eine lückenlose Energieüberwachung möglich. Die Installation und Integration des B-control Energy Managers ist denkbar einfach: Ein miniaturisierter Zähler (88x70x65mm) wird vom Elektriker direkt in den Sicherungskasten des Kunden eingebaut und misst präzise den Verbrauch. Der Anwender kann nun seine Stromkosten und den Verbrauch einfach in Echtzeit kontrollieren. Dazu nutzt er eine kostenlose App oder seinen herkömmlichen Web-Browser. Hier sorgen intuitiv bedienbare Diagramme, der Live-Strom-Tacho und ansprechend aufbereitete Kosten- oder Verbrauchs-Prognosen für anschauliches Energie-Management. Für Photovoltaik-Kunden kommen spezielle PV-Anzeigen hinzu, die darstellen, ob sie gerade Strom beziehen oder einspeisen und wieviel sie der verbrauchte Strom gerade kostet. Gleich ob im Privathaushalt oder in der industriellen Anwendung: der B-control Energy Manager ebnet den Weg für mehr Energie-Effizienz. Des Weiteren ist der B-control Energy Manager vorbereitet für die Kommunikation auf Basis des neuen Industrie-Standards „EEBus“ (www.eebus.org), welcher die Zukunftsfähigkeit des flexiblen und modular ausbaufähigen Systems unterstreicht. Der flexible Datenabruf und die intuitive Handhabung erleichtern dabei, Ressourcen zu sparen und Energiekosten zu senken.

B-control Energy Manager: Vollintegrierter Smart Meter für Eigenheim, Solar und Industrie
Bild: TQ-Systems GmbH Bild: TQ-Systems GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Drei Meisterstipendiaten legen erfolgreich Abschlussprüfung ab

Seit 2015 lobt die Initiative Elektromarken. Starke Partner. jährlich zehn Meisterstipendien aus. Die Unterstützung der 17 Markenhersteller erzielte viele positive Resonanzen und trägt bereits Früchte: Drei der Meisterstipendiaten 2016 haben mittlerweile erfolgreich ihren Meisterabschluss in der Tasche. Auch in diesem Jahr lobt sie wieder Meisterstipendien aus.

Anzeige
VDE-Forum zur Deutschen NormungsRoadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘

Vom 5. bis 6. Dezember 2017 findet in der alten Schlosserei der Energieversorgung Offenbach (EVO) das VDE-Expertenforum zur Deutschen Normungs-Roadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘ statt. Bei steigenden Energiepreisen und knappen Energieressourcen hängen Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit immer mehr von der Fähigkeit ab, den Einsatz von Energie möglichst effizient zu gestalten.

Experte für Arbeitgebermarke verstärkt die Elmar-Jury 2017

In diesem Jahr verleiht die Initiative ‚Elektromarken. Starke Partner.‘ erstmals einen Elmar für den besten Arbeitgeber. Die neu geschaffene Kategorie richtet sich an alle Elektrohandwerksbetriebe, die außergewöhnliche sowie innovative Mitarbeiterkonzepte entwickelt und umgesetzt haben. Als Spezialist für das Thema Arbeitgebermarke ist dieses Jahr der deutsche Employer Branding-Stratege Ingo Müller Teil der vielseitig versierten ELMAR-Jury.

German Brand Award für Merten

Schneider Electric gehört mit seiner Marke Merten zu den Preisträgern des German Brand Award 2017, der vom Rat für Formgebung und dem German Brand Institute verliehen wird. Mit dem Award werden erfolgreiche Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation ausgezeichnet.

Grundlagen und Planungshilfen für die Gebäudeautomation

Die Richtlinienreihe VDI3814 ‚Gebäudeautomation‘ wird derzeit vollständig überarbeitet. Ziel ist es, die bisher getrennten Planungsansätze der Anlagenautomation nach VDI3814 mit denen der Raumautomation nach VDI3813 zusammenzuführen. Weite Teile der bisherigen VDI3814 konnten in die EN ISO16484 überführt werden. Die neue VDI3814 soll wieder den aktuellen Stand der Technik in Planung und Ausführung von Gebäudeautomation beschreiben. Unter Gebäudeautomation werden dabei alle Maßnahmen, Einrichtungen, Prozesse, Software und Dienstleistungen zur automatischen Steuerung und Regelung, Überwachung, Optimierung und Bedienung sowie für das Management zum zielsetzungsgerechten Betrieb der Technischen Gebäudeausrüstung verstanden.

Deutsche setzen bei der Beleuchtung auf LED-Technik

LED-Licht spart Energie und damit Kosten. Zudem halten LED-Leuchtmittel um ein Vielfaches länger als konventionelle Leuchtmittel.